Vingefang
Tidens Ekko

Und schon wieder Folk aus Dänemark! Dieses Mal stellen wir das rein weibliche Duo Vingefang mit ihrem aktuellen Album “Tidens Ekko” (“Echo der Zeit”) vor, das soeben bei GO’ Danish Folk Music erschienen ist.

Vingefang sind Lene Høst und Miriam Ariana. Beide studierten Folkmusik am Syddansk Musikkonservatorium in Odense (Danish National Academy of Music). Unter anderem die gemeinsame Leidenschaft für’s Reisen und Tanzen brachte sie als Duo zusammen. Da beide für die verschiedenen Eindrücke auf den Reisen aufgeschlossen waren, nahmen sie diese in die eigene Musik auf.

So müssen wir unsere Aussage, von wegen Folk aus Dänemark, doch relativieren. Vingefang geben den verschiedenen regionalen Einflüsse sehr viel Spielraum, sodass ihre Musik durchaus z.B. eine starke keltische, französische oder spanische Färbung haben kann. Allerdings verleugnen Vingefang ihre dänische Herkunft, sodass in ihrer Musik der Eindruck eines Dialogs zwischen dänischer und nicht-dänischer Musik entsteht. Gesungen wird in verschiedenen Sprachen (z.B. Dänisch, Französisch, Portugisisch), was besonders reizvoll ist.

Lene Høst und Miriam Ariana sind beides nicht nur exzellente Sängerinnen, sondern auch Multiinstrumentalistinnen. Dennoch haben sie für die Aufnahmen noch etliche Gäste hinzugeholt. Ein Blick auf das unten angebenene Line-Up lässt die Klangvielfalt des Instrumentariums auf dem Album erahnen.

Die Musik auf “Tidens Ekko” stammt vorwiegend aus der Feder von Lene Høst und Miriam Ariana. Nach “Lene Høst og Miriam Ariana” von 2015 ist “Tidens Ekko” das zweite Album des Duos.

“Tidens Ekko” ist eine echte Überraschung mit Folkmusik auf Höhe der Zeit. Ein Album, das viele Aspekte in sich vereint und Gegensätze überbrückt. Zugleich ist es ein außerordentlich bezauberndes multikulturelles Album!




Orientierungshilfe

Tidens Ekko

Und schon wieder Folk aus Dänemark! Dieses Mal stellen wir das rein weibliche Duo Vingefang mit ihrem aktuellen Album “Tidens Ekko” (“Echo der Zeit”) vor, das soeben bei GO’ Danish Folk Music erschienen ist.

Vingefang sind Lene Høst und Miriam Ariana. Beide studierten Folkmusik am Syddansk Musikkonservatorium in Odense (Danish National Academy of Music). Unter anderem die gemeinsame Leidenschaft für’s Reisen und Tanzen brachte sie als Duo zusammen. Da beide für die verschiedenen Eindrücke auf den Reisen aufgeschlossen waren, nahmen sie diese in die eigene Musik auf.

So müssen wir unsere Aussage, von wegen Folk aus Dänemark, doch relativieren. Vingefang geben den verschiedenen regionalen Einflüsse sehr viel Spielraum, sodass ihre Musik durchaus z.B. eine starke keltische, französische oder spanische Färbung haben kann. Allerdings verleugnen Vingefang ihre dänische Herkunft, sodass in ihrer Musik der Eindruck eines Dialogs zwischen dänischer und nicht-dänischer Musik entsteht. Gesungen wird in verschiedenen Sprachen (z.B. Dänisch, Französisch, Portugisisch), was besonders reizvoll ist.

Lene Høst und Miriam Ariana sind beides nicht nur exzellente Sängerinnen, sondern auch Multiinstrumentalistinnen. Dennoch haben sie für die Aufnahmen noch etliche Gäste hinzugeholt. Ein Blick auf das unten angebenene Line-Up lässt die Klangvielfalt des Instrumentariums auf dem Album erahnen.

Die Musik auf “Tidens Ekko” stammt vorwiegend aus der Feder von Lene Høst und Miriam Ariana. Nach “Lene Høst og Miriam Ariana” von 2015 ist “Tidens Ekko” das zweite Album des Duos.

“Tidens Ekko” ist eine echte Überraschung mit Folkmusik auf Höhe der Zeit. Ein Album, das viele Aspekte in sich vereint und Gegensätze überbrückt. Zugleich ist es ein außerordentlich bezauberndes multikulturelles Album!




Text date: 2018-05-31  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © GO' Danish Folk Music, Ard Jongsma / Still Words
Label: GO' Danish Folk Music
Barcode: 5705934003435
Duration: 00:40:22
Tracks: 10
Catalogue No: GO0218
Ident-Code: 13689/1082/1



Related news:

Tønder Festival: Programm ist komplett [2018-04-26]


Related reviews:


Elmøe & Hoffmann: Vandkanten

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.