Ville Lehtovaara
Regroovable

Es gibt Alben von Schlagzeugern, die einfach nur langweilig sind, weil der Künstler einzig darauf bedacht ist, seine spieltechnischen Fertigkeiten vorzuführen. Derlei Alben scheint wohl auch der Finne Ville Lehtovaara zu kennen und zeigt mit seinem Neuling “Regroovable”, dass es auch anders geht.

Der aus Tampere stammende Schlagzeuger zeigt sich, spieltechnisch betrachtet, eher zurückhaltend. Bei ihm steht die Musik als Ganzes im Vordergrund und da hat der Künstler einiges zu bieten. Seine Musik und die überraschenden Interpretation etlicher Fremdkompositionen, darunter auch der Klassiker “Iko Iko”, zeigen einen in der Roots-Musik beheimateten, äußerst vielseitigen Künstler.

Mit seinen zahlreichen Gästen, wie Jo’ Buddy, Jarkka Rissanen, Masa Orpana, Wiley Cousins, Tommi Laine, Dave Forestfield, Sami Sippola, Jorma Välimäki und Pekko Käppi zeigt Ville Lehtovaara auf “Regroovable”, was unter dem Begriff “Groove” zu verstehen ist. Sehr erfrischend!

Tracks:
1 – Jekyll and Clyde (02:51)
2 – Iko Iko (02:31)
3 – Regroovable (02:55)
4 – Reelin’ and Rockin’ (04:22)
5 – Space Funk (04:46)
6 – Remixed Messages (02:27)
7 – Tango De La Muerte (05:11)
8 – Long Long Shadow (03:37)
9 – Crawfish (04:04)
10 – Nobody’s Fault but Mine (03:41)
11 – Mechanical Man (04:37)
12 – V8 (01:03)


Orientierungshilfe

Regroovable

Es gibt Alben von Schlagzeugern, die einfach nur langweilig sind, weil der Künstler einzig darauf bedacht ist, seine spieltechnischen Fertigkeiten vorzuführen. Derlei Alben scheint wohl auch der Finne Ville Lehtovaara zu kennen und zeigt mit seinem Neuling “Regroovable”, dass es auch anders geht.

Der aus Tampere stammende Schlagzeuger zeigt sich, spieltechnisch betrachtet, eher zurückhaltend. Bei ihm steht die Musik als Ganzes im Vordergrund und da hat der Künstler einiges zu bieten. Seine Musik und die überraschenden Interpretation etlicher Fremdkompositionen, darunter auch der Klassiker “Iko Iko”, zeigen einen in der Roots-Musik beheimateten, äußerst vielseitigen Künstler.

Mit seinen zahlreichen Gästen, wie Jo’ Buddy, Jarkka Rissanen, Masa Orpana, Wiley Cousins, Tommi Laine, Dave Forestfield, Sami Sippola, Jorma Välimäki und Pekko Käppi zeigt Ville Lehtovaara auf “Regroovable”, was unter dem Begriff “Groove” zu verstehen ist. Sehr erfrischend!

Tracks:
1 – Jekyll and Clyde (02:51)
2 – Iko Iko (02:31)
3 – Regroovable (02:55)
4 – Reelin’ and Rockin’ (04:22)
5 – Space Funk (04:46)
6 – Remixed Messages (02:27)
7 – Tango De La Muerte (05:11)
8 – Long Long Shadow (03:37)
9 – Crawfish (04:04)
10 – Nobody’s Fault but Mine (03:41)
11 – Mechanical Man (04:37)
12 – V8 (01:03)


Text date: 2018-12-31  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Humu Records, Juha Laaks
Label: Humu Records
Producer: Ville Lehtovaara, Ismo Kätkä
Barcode: 6420616301645
Duration: 00:42:10
Tracks: 12
Ident-Code: 14096/2864/1



Related reviews:


Dave Forestfield: Footsteps in the snow


Anne-Mari Kivimäki: Ilja


Sampler: Nordic Notes 100


Sampler: Nordic Notes Vol 4 - Folk from Finland


Pekko Käppi & K:H:H:L: Sanguis Meus, Mama!


Sanna Kurki-Suonio: Sanna Kurki-Suonion Kuolematon Erikoissysteemi

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.