The Reverend Shawn Amos
Loves you

Auf “The Reverend Shawn Amos Tells You” folgt nun “The Reverend Shawn Amos Loves you” und wir lieben Shawn Amos. Nach wenigen Takten war klar: Auch wenn wir in letzter Zeit recht viele Bluesscheiben vorgestellt haben, diese hier muss auch noch rein.

Shawn Amos (Gesang, Mundharmonika), Chris Roberts (Gitarre), Brady Blade (Schlagzeug), Chris Thomas (Bass) sowie Anthony Marinelli und Hassell Teekell an den Keyboards. Dazu kommen ein paar Gäste, wie Blind Boys of Alabama oder Missy Anderson, und schon haben wir eine traumhaft lässige und coole Bluesplatte, die man so schnell nicht vergisst. Auch der dezente Einsatz von Bläsern macht sich hervorragend.

Obwohl Reverend Shawn Amos und seine Mitstreiter im Grunde traditionellen Blues bieten, präsentieren sie das Genre hier in einem absolut modernen Gewand. Dies erreichen sie nicht durch Instrumentierung oder Produktion. Nein, alleine durch die Art der Interpretation.

Dieses exzellente Ensemble macht einfach alles richtig. Jeder Ton sitzt perfekt und dabei klingt alles so lässig. Wie gut muss man sein, das so hinzubekommen?

Wer ein exzellentes und zugleich hochmodernes Bluesalbum sucht, hier ist es!

Tracks

Days of Depression     (02:07)
Brand New Man     (02:07)
Boogie     (03:16)
Brothers’ Keeper     (03:10)
You’re Gonna Miss Me (When I Get Home)     (03:27)
Joliet Bound     (03:44)
Will You Be Mine     (05:34)
The Outlaw     (02:31)
Bright Lights, Big City     (03:04)
Hollywood Blues     (04:19)
Put Together     (02:45)
The Last Day I’m Loving You     (02:53)

Orientierungshilfe

Loves you

Auf “The Reverend Shawn Amos Tells You” folgt nun “The Reverend Shawn Amos Loves you” und wir lieben Shawn Amos. Nach wenigen Takten war klar: Auch wenn wir in letzter Zeit recht viele Bluesscheiben vorgestellt haben, diese hier muss auch noch rein.

Shawn Amos (Gesang, Mundharmonika), Chris Roberts (Gitarre), Brady Blade (Schlagzeug), Chris Thomas (Bass) sowie Anthony Marinelli und Hassell Teekell an den Keyboards. Dazu kommen ein paar Gäste, wie Blind Boys of Alabama oder Missy Anderson, und schon haben wir eine traumhaft lässige und coole Bluesplatte, die man so schnell nicht vergisst. Auch der dezente Einsatz von Bläsern macht sich hervorragend.

Obwohl Reverend Shawn Amos und seine Mitstreiter im Grunde traditionellen Blues bieten, präsentieren sie das Genre hier in einem absolut modernen Gewand. Dies erreichen sie nicht durch Instrumentierung oder Produktion. Nein, alleine durch die Art der Interpretation.

Dieses exzellente Ensemble macht einfach alles richtig. Jeder Ton sitzt perfekt und dabei klingt alles so lässig. Wie gut muss man sein, das so hinzubekommen?

Wer ein exzellentes und zugleich hochmodernes Bluesalbum sucht, hier ist es!

Tracks

Days of Depression     (02:07)
Brand New Man     (02:07)
Boogie     (03:16)
Brothers’ Keeper     (03:10)
You’re Gonna Miss Me (When I Get Home)     (03:27)
Joliet Bound     (03:44)
Will You Be Mine     (05:34)
The Outlaw     (02:31)
Bright Lights, Big City     (03:04)
Hollywood Blues     (04:19)
Put Together     (02:45)
The Last Day I’m Loving You     (02:53)

Text date: 2016-09-12  
Text: © Global Music Magazine  
Banner photo © Eli Cane
Tracks: 12
Ident-Code: 10601/1280/1



Related reviews:


The Reverend Shawn Amos: Breaks it down

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.