Svartanatt
Svartanatt

Das schwedische Quintett Svartanatt bietet auf seinem gleichnamigen Debüt, das gerade erschienen ist, einen Stil der als Classic-Rock bezeichnet wird. Dabei kann diese Stilbezeichnung auch verwirrend sein, wurde er doch phasenweise auch für Bands wie ELP oder Ekseption verwendet. Für Bands also, die Klassik und Rock verbanden.

Svartanatt bietet klassische Rockmusik, womit der Sound der späten Sechziger und Siebziger Jahre gemeint ist. Wir konnten uns nie recht mit dieser Zuschreibung anfreunden. Egal, uns taugt das Album “Svartanatt”. Rockmusik, nicht übertrieben hart, ohne ausladende Soli und mit einem schön kernigen Sound.

Highlight der Band ist sicher die Stimme von Sänger Jani Lehtinen, die uns sofort an Jim Morrison, Eric Burdon und Mitch Ryder denken ließ. (Ok, da sind sie wieder, die guten alten Zeiten). Svartanatt haben einen eigenen Ausdruck gefunden, imitieren nichts, auch wenn der Sound Assoziationen an frühere Bands weckt. Von uns aus kann die sogenannte Retro-Welle durchaus noch etwas anhalten. Zumindest solange sie solch interessante Bands wie Svartanatt hervorbringt.

Orientierungshilfe

Svartanatt

Das schwedische Quintett Svartanatt bietet auf seinem gleichnamigen Debüt, das gerade erschienen ist, einen Stil der als Classic-Rock bezeichnet wird. Dabei kann diese Stilbezeichnung auch verwirrend sein, wurde er doch phasenweise auch für Bands wie ELP oder Ekseption verwendet. Für Bands also, die Klassik und Rock verbanden.

Svartanatt bietet klassische Rockmusik, womit der Sound der späten Sechziger und Siebziger Jahre gemeint ist. Wir konnten uns nie recht mit dieser Zuschreibung anfreunden. Egal, uns taugt das Album “Svartanatt”. Rockmusik, nicht übertrieben hart, ohne ausladende Soli und mit einem schön kernigen Sound.

Highlight der Band ist sicher die Stimme von Sänger Jani Lehtinen, die uns sofort an Jim Morrison, Eric Burdon und Mitch Ryder denken ließ. (Ok, da sind sie wieder, die guten alten Zeiten). Svartanatt haben einen eigenen Ausdruck gefunden, imitieren nichts, auch wenn der Sound Assoziationen an frühere Bands weckt. Von uns aus kann die sogenannte Retro-Welle durchaus noch etwas anhalten. Zumindest solange sie solch interessante Bands wie Svartanatt hervorbringt.

Text date: 2016-09-04  
Text: © Global Music Magazine  
Label: The Sign / Cargo
Ident-Code: 10537/1436/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.