Sampler
Calypso Madame!

Zum Auftakt in die schönste Zeit des Jahres gibt es den passenden Sampler. “Calypso Madame!” heißt die soeben erschienene Zusammenstellung aus dem Hause Maaula Records.

Wer den Calypso noch nicht kennt, hat mit dieser Veröffentlichung eine gute Möglichkeit, sich in diese schöne und schwungvolle Musik einzuhören. Eine Musik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf Trinidad entstand. Noch heute prägt der Calypso, dessen Wurzeln auf afrikanische Sklaven zurückgehen, die Musik der Karibikinseln Trinidad und Tobago. Sollte jemandem im Zusammenhang mit Calypso der Begriff Kaiso begegnen, so sei erwähnt, dass es sich hier um ein Synonym dafür handelt.

Dank Harry Belafonte können viele Leute mit dem Begriff Calypso etwas anfangen. Mit seinem 1956 veröffentlichten Album “Calypso” entfachte er einen regelrechten Calypso-Boom in Europa den USA.

“Calypso Madame!” bietet etliche unserer Calypso-Favoriten. Hits, wie “Coconut Woman” (The Eloise Trio) oder Day Dah Light (Louise Bennett) sind natürlich vertreten. Daneben wurden auch unbekanntere Calypso-Stücke berücksichtigt.

Die Geschichte hinter dieser Compilation beginnt schon im Jahr 1963 als der Ornitologe Tom Stakhanov beruflich durch die West-Indies reiste. Calypso war ihm bis dahin völlig unbekannt, er verliebte sich aber direkt in diesen karibischen Musikstil. Besonders die weiblichen Sängerinnen hatten es ihm angetan. Er begann noch vorort, eine entsprechende Musiksammlung aufzubauen, um sich dann zu Hause in Paris daran erinnern zu können.

50 Jahre später nahm Stakhanov sich dann vor, seine Sammlung zu neuem Leben zu erwecken und seine Freude an dieser Musik zu teilen. Die Idee für “Calypso Madame!” war geboren. Der Musikliebehaber durchsuchte sein eigenes Plattenarchiv und stellte vierzehn ausgewählte Stücke aus den Jahren 1954-1968 zusammen. Große, namhafte Sängerinnen, wie Miriam Makeba, Josephine Premice, Calypso Mama, Louise Bennet und Calypso Rose finden sich in seiner Auswahl wieder.

Eine richtig gute Zusammenstellung mit einem dem Alter der Aufnahmen entsprechenden Klang. Stakhanov bzw. Maaula Records hätten allerdings etwas großzügiger sein können und ein paar Titel mehr aufnehmen können, denn mit rund 34 Minuten ist der Sampler recht kurz.

Miriam Makeba, Josephine Premice, Calypso Mama, Louise Bennet, Calypso Rose, The Eloise Trio, Maya Angelou



Orientierungshilfe

Calypso Madame!

Zum Auftakt in die schönste Zeit des Jahres gibt es den passenden Sampler. “Calypso Madame!” heißt die soeben erschienene Zusammenstellung aus dem Hause Maaula Records.

Wer den Calypso noch nicht kennt, hat mit dieser Veröffentlichung eine gute Möglichkeit, sich in diese schöne und schwungvolle Musik einzuhören. Eine Musik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf Trinidad entstand. Noch heute prägt der Calypso, dessen Wurzeln auf afrikanische Sklaven zurückgehen, die Musik der Karibikinseln Trinidad und Tobago. Sollte jemandem im Zusammenhang mit Calypso der Begriff Kaiso begegnen, so sei erwähnt, dass es sich hier um ein Synonym dafür handelt.

Dank Harry Belafonte können viele Leute mit dem Begriff Calypso etwas anfangen. Mit seinem 1956 veröffentlichten Album “Calypso” entfachte er einen regelrechten Calypso-Boom in Europa den USA.

“Calypso Madame!” bietet etliche unserer Calypso-Favoriten. Hits, wie “Coconut Woman” (The Eloise Trio) oder Day Dah Light (Louise Bennett) sind natürlich vertreten. Daneben wurden auch unbekanntere Calypso-Stücke berücksichtigt.

Die Geschichte hinter dieser Compilation beginnt schon im Jahr 1963 als der Ornitologe Tom Stakhanov beruflich durch die West-Indies reiste. Calypso war ihm bis dahin völlig unbekannt, er verliebte sich aber direkt in diesen karibischen Musikstil. Besonders die weiblichen Sängerinnen hatten es ihm angetan. Er begann noch vorort, eine entsprechende Musiksammlung aufzubauen, um sich dann zu Hause in Paris daran erinnern zu können.

50 Jahre später nahm Stakhanov sich dann vor, seine Sammlung zu neuem Leben zu erwecken und seine Freude an dieser Musik zu teilen. Die Idee für “Calypso Madame!” war geboren. Der Musikliebehaber durchsuchte sein eigenes Plattenarchiv und stellte vierzehn ausgewählte Stücke aus den Jahren 1954-1968 zusammen. Große, namhafte Sängerinnen, wie Miriam Makeba, Josephine Premice, Calypso Mama, Louise Bennet und Calypso Rose finden sich in seiner Auswahl wieder.

Eine richtig gute Zusammenstellung mit einem dem Alter der Aufnahmen entsprechenden Klang. Stakhanov bzw. Maaula Records hätten allerdings etwas großzügiger sein können und ein paar Titel mehr aufnehmen können, denn mit rund 34 Minuten ist der Sampler recht kurz.

Miriam Makeba, Josephine Premice, Calypso Mama, Louise Bennet, Calypso Rose, The Eloise Trio, Maya Angelou



Text date: 2018-03-22  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Maaula Records
Label: Maaula Records
Duration: 00:34:41
Tracks: 13
Ident-Code: 12730/320/1



Related news:



2018 Sampler: APE Records Vol. 1



Related reviews:


Sampler: Zaire 74


Calypso Rose: Far from home


Calypso Rose: Trinidad


Miriam Makeba: Reflections

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.