Robbie Fulks, Linda Gail Lewis
Wild! Wild! Wild!

Während wir schon seit vielen Jahren große Verehrer von Robbie Fulks sind, haben wir Linda Gail Lewis zwar gekannt, ihr aber bislang keine allzu große Aufmerksamkeit zukommen lassen, obwohl sie z.B. 2015 mit “Hard Rockin Woman” ein sehr hörenswertes Album einspielte.

Als Schwester des großen Jerry Lee Lewis hat man es einerseits zwar leicht, einen Fuß in die Musikszene zu bekommen, andererseits wird man immer an der Verwandtschaft gemessen und mit dieser verglichen. Zum Glück ließ sich Linda Gail davon nicht beirren und veröffentlichte mehr oder weniger regelmäßig Alben, wobei sie sich stilistisch durchaus ähnlich gelagert zeigte, wie der große Bruder.

Nun hat Linda Gail Lewis mit Robbie Fulks offensichtlich den idealen Partner gefunden. Der vielseitige Produzent, Alternative-Country-Sänger und -Komponist und die Pianistin und Sängerin harmonieren auf ihrem ersten gemeinsamen Album “Wild! Wild! Wild!” himmlisch und bedienen dabei – wie erwartet – viele Stile.

Die teils selbst geschriebenen Stücke bewegen sich grob umrissen im Bereich von Country und Boogie Woogie, wobei allerdings fast bei jedem Stück ein anderer Klang gewählt wurde. Vom swingenden Western-Country über Boogie und schnulzigen Country bis zum Rockabilly haben sie einiges zu bieten. Selbst Gospel ist zu hören.

Beim Sologesang wechseln sich Linda Gail Lewis und Robbie Fulks ab, bei den Instrumenten steuert Robbie Fulks meist die Gitarren und Linda Gail Lewis das Piano bei. Zusätzlich haben sie eine vielköpfige Band an der Seite, wobei die gelegentliche Pedal-Steel-Gitarre ganz besonders hervorsticht.

Wer Gefallen an guter Oldtime-Americana-Musik findet, hat hier das ideale Album gefunden. Wenngleich wir das Lob des großen Bruders, “The best duo of our time”, für übertrieben halten, ist “Wild! Wild! Wild!” ein richtig starkes Album geworden. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit der Alternative-Country-Ikone Robbie Fulks mit dem Country-Boogie-Woogie-Girl Linda Gail Lewis noch weitere Alben zutage fördern wird.

Wer hier auf den Geschmack gekommen ist, sollte auch mal in eines der vielen Soloalben von Robbie Fulks reinhören. “Wild! Wild! Wild!” erscheint heute beim in Chicago ansässigen Label Bloodshot Records. Leider weisen die Tourdaten nur Termine in den USA auf, wir hätten Robbie Fulks und Linda Gail Lewis gerne live erlebt.



Orientierungshilfe

Wild! Wild! Wild!

Während wir schon seit vielen Jahren große Verehrer von Robbie Fulks sind, haben wir Linda Gail Lewis zwar gekannt, ihr aber bislang keine allzu große Aufmerksamkeit zukommen lassen, obwohl sie z.B. 2015 mit “Hard Rockin Woman” ein sehr hörenswertes Album einspielte.

Als Schwester des großen Jerry Lee Lewis hat man es einerseits zwar leicht, einen Fuß in die Musikszene zu bekommen, andererseits wird man immer an der Verwandtschaft gemessen und mit dieser verglichen. Zum Glück ließ sich Linda Gail davon nicht beirren und veröffentlichte mehr oder weniger regelmäßig Alben, wobei sie sich stilistisch durchaus ähnlich gelagert zeigte, wie der große Bruder.

Nun hat Linda Gail Lewis mit Robbie Fulks offensichtlich den idealen Partner gefunden. Der vielseitige Produzent, Alternative-Country-Sänger und -Komponist und die Pianistin und Sängerin harmonieren auf ihrem ersten gemeinsamen Album “Wild! Wild! Wild!” himmlisch und bedienen dabei – wie erwartet – viele Stile.

Die teils selbst geschriebenen Stücke bewegen sich grob umrissen im Bereich von Country und Boogie Woogie, wobei allerdings fast bei jedem Stück ein anderer Klang gewählt wurde. Vom swingenden Western-Country über Boogie und schnulzigen Country bis zum Rockabilly haben sie einiges zu bieten. Selbst Gospel ist zu hören.

Beim Sologesang wechseln sich Linda Gail Lewis und Robbie Fulks ab, bei den Instrumenten steuert Robbie Fulks meist die Gitarren und Linda Gail Lewis das Piano bei. Zusätzlich haben sie eine vielköpfige Band an der Seite, wobei die gelegentliche Pedal-Steel-Gitarre ganz besonders hervorsticht.

Wer Gefallen an guter Oldtime-Americana-Musik findet, hat hier das ideale Album gefunden. Wenngleich wir das Lob des großen Bruders, “The best duo of our time”, für übertrieben halten, ist “Wild! Wild! Wild!” ein richtig starkes Album geworden. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit der Alternative-Country-Ikone Robbie Fulks mit dem Country-Boogie-Woogie-Girl Linda Gail Lewis noch weitere Alben zutage fördern wird.

Wer hier auf den Geschmack gekommen ist, sollte auch mal in eines der vielen Soloalben von Robbie Fulks reinhören. “Wild! Wild! Wild!” erscheint heute beim in Chicago ansässigen Label Bloodshot Records. Leider weisen die Tourdaten nur Termine in den USA auf, wir hätten Robbie Fulks und Linda Gail Lewis gerne live erlebt.



Text date: 2018-08-09  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Andy Goodwin
Label: Bloodshot Records
Producer: Robbie Fulks
Duration: 00:43:16
Tracks: 13
Format: Digital, CD, Vinyl
Ident-Code: 13900/2275/1



Related news:

Linda Gail Lewis: Hard Rockin Woman [2015-11-21]


Related reviews:


Sulo: Sulo's Brilliant Outsiders


2018 Robbie Fulks: Upland Stories

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.