Nojazz
Soul Stimulation

“Soul Stimulation” ist der passende Name für das stimulierende neue Album des französischen Dance-Floor-Jazz-Funk-Quintetts Nojazz. Ein Album, bei dem sogar Legenden wie Stevie Wonder oder Maurice White als Gäste auftreten!

Das als CD und LP erhältliche, bei Pulp Music veröffentlichte fünfte Album der Band zeigt schon nach wenigen Takten, wo es lang geht. Mit groovendem Funk und heißen Bläserlinien sorgt der Opener “Change” für Zuckungen. Titel Nummer 3, “Swingin’ in da Rain”, ist ebenfalls eine geile Funknummer (siehe Video unten). Auch der Rest des Albums ist extrem gut hörbar.

Pascal Reva, Philippe Sellam, Philippe Balatier, Jeffrey und Sylvain Gontard haben sich 2002 zu Nojazz zusammengeschlossen. Sie spielten bereits in mehr als 50 Ländern und auf renommierten Jazz Festivals wie Montreal Jazz Festival, Miami JVC, Jazz Open Stuttgart, Nice Jazz Festival und viele andere. Innerhalb nur weniger Jahre haben sie es geschafft, in die oberste Liga der Funk-Jazz-Szene aufzusteigen. International wohlgemerkt, denn zuhause in Frankreich waren sie sowieso schon längst gefeierte Jazzstars.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Stevie Wonder gerne als Gast kommt. Bereits 2005 ist er ihrer Einladung zur Teilnahme an den Aufnahmen für das Album “Have Fun” gefolgt.

Wer also Lust auf heißen Jazz-Funk mit gelegentlichem Rappen hat und auf ansteckende Rhythmen steht, findet mit “Soul Stimulation” das perfekte Album.





Orientierungshilfe

Soul Stimulation

“Soul Stimulation” ist der passende Name für das stimulierende neue Album des französischen Dance-Floor-Jazz-Funk-Quintetts Nojazz. Ein Album, bei dem sogar Legenden wie Stevie Wonder oder Maurice White als Gäste auftreten!

Das als CD und LP erhältliche, bei Pulp Music veröffentlichte fünfte Album der Band zeigt schon nach wenigen Takten, wo es lang geht. Mit groovendem Funk und heißen Bläserlinien sorgt der Opener “Change” für Zuckungen. Titel Nummer 3, “Swingin’ in da Rain”, ist ebenfalls eine geile Funknummer (siehe Video unten). Auch der Rest des Albums ist extrem gut hörbar.

Pascal Reva, Philippe Sellam, Philippe Balatier, Jeffrey und Sylvain Gontard haben sich 2002 zu Nojazz zusammengeschlossen. Sie spielten bereits in mehr als 50 Ländern und auf renommierten Jazz Festivals wie Montreal Jazz Festival, Miami JVC, Jazz Open Stuttgart, Nice Jazz Festival und viele andere. Innerhalb nur weniger Jahre haben sie es geschafft, in die oberste Liga der Funk-Jazz-Szene aufzusteigen. International wohlgemerkt, denn zuhause in Frankreich waren sie sowieso schon längst gefeierte Jazzstars.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Stevie Wonder gerne als Gast kommt. Bereits 2005 ist er ihrer Einladung zur Teilnahme an den Aufnahmen für das Album “Have Fun” gefolgt.

Wer also Lust auf heißen Jazz-Funk mit gelegentlichem Rappen hat und auf ansteckende Rhythmen steht, findet mit “Soul Stimulation” das perfekte Album.





Text date: 2018-03-09  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Pulp Music
Label: Pulp Music
Barcode: 3770007372024
Duration: 00:45:03
Tracks: 14
Ident-Code: 13044/442/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.