No Te Va Gustar
Este Fuerto Viento Que Sopla

No Te Va Gustar ist eine 1994 gegründete Latin-Rock-Ska-Reggae-Band aus Uruguay. “Este Fuerto Viento Que Sopla” heisst ihr 2003 veröffentlichtes Album, das leider nur in Südamerika erhältlich ist (aus welchem Grund auch immer). Es ist ein exzellentes Album, das weitaus abwechslungsreicher und experimentierfreudiger daher kommt als ihre anderen Alben. No Te Va Gustar gehören ohne Frage zur ersten Garde der südamerikanschen Rockbands. Alle ihre Alben bestechen durch ein hervorragendes Songwriting und ein hohes Maß an technischer Versiertheit.

Zu ihren stilistischen Merkmalen gehören Reggae und Rock mit leichtem Ska- und Latin-Einschlag. Auf dem vorliegenden Album gehen sie noch etwas weiter und nehmen vorsichtig weitere stilistische Elemente hinzu, wie Electronica, Candombe (eine folkloristische Tanzbewegungsform der Schwarzen in Montevideo und Buenos Aires) oder Salsa.

Die Stimme von Emiliano Brancciari besticht auch auf diesem Album. Der leicht melancholische Einschlag dürfte so manches Frauenherz dahinschmelzen lassen. Zumindest live kann man einige Stücke des Albums hören und sie zählen unzweifelhaft zu den Höhepunkten ihrer Konzerte. Vor allem “Te voy a llevar” hat es in sich.

Tracks:
1 – Como brillaba tu alma
2 – Tenés que saltar
3 – La unica voz
4 – Machete
5 – Te voy a llevar
6 – Padre de la patria
7 – Me cuesta creer
8 – Clara
9 – La soledad
10 – No hay dolor
11 – Te quiero mas
12 – Mucho más feliz
14 – Más mejor
15 – No necesito nada

Besetzung:
Emiliano Brancciari / guitarra y voz
Gonzalo Castex / percusión
Martín Gil / trompeta y coros
Denis Ramos / trombón
Mauricio Ortiz / saxo tenor
Marcel Curuchet / teclados
Guzmán Silveira / bajo
Diego Bartaburu / batería

Orientierungshilfe

Este Fuerto Viento Que Sopla

No Te Va Gustar ist eine 1994 gegründete Latin-Rock-Ska-Reggae-Band aus Uruguay. “Este Fuerto Viento Que Sopla” heisst ihr 2003 veröffentlichtes Album, das leider nur in Südamerika erhältlich ist (aus welchem Grund auch immer). Es ist ein exzellentes Album, das weitaus abwechslungsreicher und experimentierfreudiger daher kommt als ihre anderen Alben. No Te Va Gustar gehören ohne Frage zur ersten Garde der südamerikanschen Rockbands. Alle ihre Alben bestechen durch ein hervorragendes Songwriting und ein hohes Maß an technischer Versiertheit.

Zu ihren stilistischen Merkmalen gehören Reggae und Rock mit leichtem Ska- und Latin-Einschlag. Auf dem vorliegenden Album gehen sie noch etwas weiter und nehmen vorsichtig weitere stilistische Elemente hinzu, wie Electronica, Candombe (eine folkloristische Tanzbewegungsform der Schwarzen in Montevideo und Buenos Aires) oder Salsa.

Die Stimme von Emiliano Brancciari besticht auch auf diesem Album. Der leicht melancholische Einschlag dürfte so manches Frauenherz dahinschmelzen lassen. Zumindest live kann man einige Stücke des Albums hören und sie zählen unzweifelhaft zu den Höhepunkten ihrer Konzerte. Vor allem “Te voy a llevar” hat es in sich.

Tracks:
1 – Como brillaba tu alma
2 – Tenés que saltar
3 – La unica voz
4 – Machete
5 – Te voy a llevar
6 – Padre de la patria
7 – Me cuesta creer
8 – Clara
9 – La soledad
10 – No hay dolor
11 – Te quiero mas
12 – Mucho más feliz
14 – Más mejor
15 – No necesito nada

Besetzung:
Emiliano Brancciari / guitarra y voz
Gonzalo Castex / percusión
Martín Gil / trompeta y coros
Denis Ramos / trombón
Mauricio Ortiz / saxo tenor
Marcel Curuchet / teclados
Guzmán Silveira / bajo
Diego Bartaburu / batería

Text date: 2003-10-08  
Text: © Global Music Magazine  
Ident-Code: 952/1663/1



Related news:



No Te Va Gustar: Suenan las Alarmas

No Te Va Gustar: Neues Album [2012-10-13]


Related reviews:


No Te Va Gustar: El Camino Más Largo


No Te Va Gustar: Todo Es Tan Inflamable


No Te Va Gustar: Aunque Cueste Ver El Sol


No Te Va Gustar: Soló de Noche

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.