Nerina Pallot
Stay Lucky

Eindringliche Lieder vermag Nerina Pallot zu schreiben, was sie auch auf ihrem letzten Album “Stay Lucky” unter Beweis stellt. In der Summe serviert sie stets eingängige und entspannte, doch keineswegs banale Musik.

Nach mehreren unbefriedigenden Gesprächen mit Major-Labels entschied sich Nerina Pallot irgendwann, ihr neues Album auf dem eigenen Label Idaho Records zu veröffentlichen. Offenbar hatte sie die ewigen Diskussionen satt, weil sie genau wusste, was sie wollte und nicht geneigt war, sich davon abbringen zu lassen.

So ist “Stay Lucky” in der Tat ein nicht nur in den Texten sehr persönliches Album, sondern auch, weil sie das gesamte Material selber schrieb und bei den Aufnahmen nicht nur sang, nein, auch Gitarre und Keyboards spielte sie.

Sie kostete die neugewonnene Freiheit im Studio auch gleich aus und ließ ihren Ideen freien Lauf. Die Aufnahmen liefen an zwei Wochenenden in Londons RAK Studios. Dafür ließ sie Streicherarrangements von der bewährten Mitstreiterin Sally Herbert erstellen und als Arrangeur für Blasinstrumente wurde Noel Langley hinzugeholt.

“Ich mache nur das, was ich machen will. So lange ich davon leben kann, werde ich nicht damit aufhören.”

“Stay Lucky” ist keine Musik zum Wachwerden am Morgen, eher um abends zur Ruhe zu kommen. Man hört Nerina Pallot gerne zu, die Stimme ist gut, die Texte sind es wert, genauer darauf zu achten. Da Nerina Pallot mit ihrem bereits Ende 2017 erschienenen Album wahrlich keine spektakuläre Musik bietet, ist die Gefahr sehr groß, dass man “Stay Lucky” überhört. Doch Nerina Pallot hätte auch als Komponistin große Aufmerksamkeit verdient. Ein stimmiges Werk.





Orientierungshilfe

Stay Lucky

Eindringliche Lieder vermag Nerina Pallot zu schreiben, was sie auch auf ihrem letzten Album “Stay Lucky” unter Beweis stellt. In der Summe serviert sie stets eingängige und entspannte, doch keineswegs banale Musik.

Nach mehreren unbefriedigenden Gesprächen mit Major-Labels entschied sich Nerina Pallot irgendwann, ihr neues Album auf dem eigenen Label Idaho Records zu veröffentlichen. Offenbar hatte sie die ewigen Diskussionen satt, weil sie genau wusste, was sie wollte und nicht geneigt war, sich davon abbringen zu lassen.

So ist “Stay Lucky” in der Tat ein nicht nur in den Texten sehr persönliches Album, sondern auch, weil sie das gesamte Material selber schrieb und bei den Aufnahmen nicht nur sang, nein, auch Gitarre und Keyboards spielte sie.

Sie kostete die neugewonnene Freiheit im Studio auch gleich aus und ließ ihren Ideen freien Lauf. Die Aufnahmen liefen an zwei Wochenenden in Londons RAK Studios. Dafür ließ sie Streicherarrangements von der bewährten Mitstreiterin Sally Herbert erstellen und als Arrangeur für Blasinstrumente wurde Noel Langley hinzugeholt.

“Ich mache nur das, was ich machen will. So lange ich davon leben kann, werde ich nicht damit aufhören.”

“Stay Lucky” ist keine Musik zum Wachwerden am Morgen, eher um abends zur Ruhe zu kommen. Man hört Nerina Pallot gerne zu, die Stimme ist gut, die Texte sind es wert, genauer darauf zu achten. Da Nerina Pallot mit ihrem bereits Ende 2017 erschienenen Album wahrlich keine spektakuläre Musik bietet, ist die Gefahr sehr groß, dass man “Stay Lucky” überhört. Doch Nerina Pallot hätte auch als Komponistin große Aufmerksamkeit verdient. Ein stimmiges Werk.





Text date: 2018-03-29  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Idaho Records, Tommy Reynolds
Label: Idaho Records
Label code: LC 50435
Distributor: Rough Trade
Barcode: 191515550675
Duration: 00:46:44
Tracks: 10
Ident-Code: 13211/314/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.