Mr. Bison
Holy Oak

Schon wieder so ein geiles Schepperding aus Italien! Das Trio aus Matteo (Drums), Matteo (Gitarre) und Matteo (Gitarre) – die haben tatsächlich alle den gleichen Vornamen, sofern das kein Promogag ist – fabriziert aber keinesfalls lauten Metalsound. Der Sound von Matteo³ ist vielschichtig, ausgeklügelt und eben mit einer Portion Verzerrung versehen. Oftmals werden Bands wie Mr. Bison mit dem Label Heavy Psych beklebt.

Auf ihrem bislang dritten Album “Holy Oak” zeigen Mr. Bison, dass sie sich in der Tradition der Garagenbands sehen. Sie streben keinen Hochglanzsound an, auch wenn sie bei der Ausarbeitung ihrer Stücke durchaus viel Aufwand leisten und Liebe zum Detail zeigen. Als Urväter ihres Sounds geben sie Captain Beyond und Orang-Utan an, und nennen Motorpsycho als hörbaren Einfluss. Das ist durchaus nachvollziehbar.

Mr. Bison bewegen sich mit ihrer Musik durchaus im Rahmen des Gewohnten, wenn man ähnliche Bands als Maßstab nimmt. Dennoch gefällt uns ihre Interpretation. Die Melodien, die Arrangements und der Gesang sind sehr ansprechend. Nach “Asteroid” von 2016 und “We’ll be brief” von 2012 gelingt ihnen hier ein sehr gefälliger Longplayer.




Orientierungshilfe

Holy Oak

Schon wieder so ein geiles Schepperding aus Italien! Das Trio aus Matteo (Drums), Matteo (Gitarre) und Matteo (Gitarre) – die haben tatsächlich alle den gleichen Vornamen, sofern das kein Promogag ist – fabriziert aber keinesfalls lauten Metalsound. Der Sound von Matteo³ ist vielschichtig, ausgeklügelt und eben mit einer Portion Verzerrung versehen. Oftmals werden Bands wie Mr. Bison mit dem Label Heavy Psych beklebt.

Auf ihrem bislang dritten Album “Holy Oak” zeigen Mr. Bison, dass sie sich in der Tradition der Garagenbands sehen. Sie streben keinen Hochglanzsound an, auch wenn sie bei der Ausarbeitung ihrer Stücke durchaus viel Aufwand leisten und Liebe zum Detail zeigen. Als Urväter ihres Sounds geben sie Captain Beyond und Orang-Utan an, und nennen Motorpsycho als hörbaren Einfluss. Das ist durchaus nachvollziehbar.

Mr. Bison bewegen sich mit ihrer Musik durchaus im Rahmen des Gewohnten, wenn man ähnliche Bands als Maßstab nimmt. Dennoch gefällt uns ihre Interpretation. Die Melodien, die Arrangements und der Gesang sind sehr ansprechend. Nach “Asteroid” von 2016 und “We’ll be brief” von 2012 gelingt ihnen hier ein sehr gefälliger Longplayer.




Text date: 2018-07-26  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Subsound Records, Massimiliano Londi
Label: Subsound Records
Distributor: Cargo
Barcode: 0608603387117
Duration: 00:46:19
Tracks: 9
Ident-Code: 13825/436/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.