Kings & Associates
Tales of a rich girl

Einen verdammt weiten Weg hat dieses Album hinter sich, denn Kings & Associates stammen aus Australien. Das Quintett gehört dort in seiner Heimat zu den angesagtesten Blues-Acts. Wir konnten uns einen Eindruck von ihrem neuen Album “Tales of a rich girl” machen.

2015 ließ die Combo, die damals noch unter dem Namen Benny C and the Associates firmierte, zum ersten Mal in Form ihres Debütalbums “Red Dress” von sich hören. Das war kurz nachdem sie den Adelaide Roots & Blues Association (ARBA) Award als “Most Outstanding New Act” gewonnen hatten. Nun setzen sie ihre Reise also mit “Tales of a rich girl” fort.

Was uns an “Tales of a rich girl” so gefällt, dass wir das Album vorstellen, ist einerseits, dass Kings & Associates nicht eine der vielen gleichklingenden Bluesbands ist und andererseits, dass “Tales of a rich girl” so unheimlich emotional und soulig klingt. Die beiden Stimmen von Angela Portolesi und Benjamim Cunningham scheinen wie gemacht für diese Art Musik.

Das Songmaterial wurde größtenteils von Angela und Stephen Portolesi verfasst und klingt erfreulicherweise nicht betont nach Blues. Es ist eher leicht funky Soul-Rock mit Bluesfeeling. Alle Titel stammen von Mitgliedern der Band.

“Tales of a rich girl” wurde passend produziert. Engagiert wurde hierfür Jim Scott, dem siebenmaligen Grammygewinner, in dessen Vita Namen wie The Rolling Stones , Tedeschi Trucks Band , Sting, Red Hot Chili Peppers , Foo Fighters , Matchbox Twenty und Crowded House auftauchen. Die Aufnahmen begannen bereits im August 2016 in Scotts Studio PLYRZ in Valencia nördlich von Hollywood. Bassist und Co-Songwriter Steve Portolesi schwärmt noch heute von diesen sechs Tagen.

Das Ergebnis ihrer gemeinsamen Anstrengungen klingt verdammt gut. “Tales of a rich girl” dürfen wir ohne Abstriche empfehlen! Das ausführliche Beiheft enthält alle Texte und viele Detailinformationen.





Orientierungshilfe

Tales of a rich girl

Einen verdammt weiten Weg hat dieses Album hinter sich, denn Kings & Associates stammen aus Australien. Das Quintett gehört dort in seiner Heimat zu den angesagtesten Blues-Acts. Wir konnten uns einen Eindruck von ihrem neuen Album “Tales of a rich girl” machen.

2015 ließ die Combo, die damals noch unter dem Namen Benny C and the Associates firmierte, zum ersten Mal in Form ihres Debütalbums “Red Dress” von sich hören. Das war kurz nachdem sie den Adelaide Roots & Blues Association (ARBA) Award als “Most Outstanding New Act” gewonnen hatten. Nun setzen sie ihre Reise also mit “Tales of a rich girl” fort.

Was uns an “Tales of a rich girl” so gefällt, dass wir das Album vorstellen, ist einerseits, dass Kings & Associates nicht eine der vielen gleichklingenden Bluesbands ist und andererseits, dass “Tales of a rich girl” so unheimlich emotional und soulig klingt. Die beiden Stimmen von Angela Portolesi und Benjamim Cunningham scheinen wie gemacht für diese Art Musik.

Das Songmaterial wurde größtenteils von Angela und Stephen Portolesi verfasst und klingt erfreulicherweise nicht betont nach Blues. Es ist eher leicht funky Soul-Rock mit Bluesfeeling. Alle Titel stammen von Mitgliedern der Band.

“Tales of a rich girl” wurde passend produziert. Engagiert wurde hierfür Jim Scott, dem siebenmaligen Grammygewinner, in dessen Vita Namen wie The Rolling Stones , Tedeschi Trucks Band , Sting, Red Hot Chili Peppers , Foo Fighters , Matchbox Twenty und Crowded House auftauchen. Die Aufnahmen begannen bereits im August 2016 in Scotts Studio PLYRZ in Valencia nördlich von Hollywood. Bassist und Co-Songwriter Steve Portolesi schwärmt noch heute von diesen sechs Tagen.

Das Ergebnis ihrer gemeinsamen Anstrengungen klingt verdammt gut. “Tales of a rich girl” dürfen wir ohne Abstriche empfehlen! Das ausführliche Beiheft enthält alle Texte und viele Detailinformationen.





Text date: 2018-01-16  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Big Wing Records
Label: Big Wing Records
Producer: Jim Scott
Barcode: 859723341934
Duration: 00:54:33
Tracks: 12
Ident-Code: 12651/654/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.