Kataya
Canto Obscura

Das Trio Kataya bietet auf dem Album “Canto Obscura” Ambient-Folk – mal ruhig, mal etwas lauter, immer aber recht mystisch angehaucht. Die drei Finnen Matti Kervinen, Teljo Tikkanen und Sami Sarhamaa sind in der finnischen Musikszene beileibe keine Unbekannten. Sie waren und sind in zahlreichen Projekten aktiv, wie zum Beispiel Wolf Larsen, Chapter One, Pax Romana oder Corey and Mapl. So verwundert die Vielschichtigkeit und Vielgestaltigkeit dieser Produktion nicht.

Ein Großteil der Stücke ist instrumental, doch finden sich auch einige Lieder darauf. Alle Stücke haben eine unglaublich abgehobene Stimmung in sich, die Bilder skandinavischer Landschaften vor dem geistigen Auge des Hörers entstehen lässt. Doch gleiten die Musiker nicht ins Esoterische ab, sondern bieten handfeste Musik. Bei einzelnen Tracks bewegt sich ihre Musik schon mal ins harte Rock-Gefilde.

Die Band gibt als Inspiration für ihre Musik die Tiefe und Ruhe der finnischen Wälder und Landschaften und den Geist alter Geschichten an. Wie gesagt, solche Gedanken kommen einem beim Hören durchaus, sodass man die Umsetzung dieser Idee als durchweg gelungen bezeichnen kann.

Das Trio hat sich für dieses Album um einige Gäste verstärkt: Johanna Iivanainen, Mikko Iivanainen, Linda Frederiksson, Sanna Tikkanen und Samu Wuori.

Ein Album für progressive Folkrock-Hörer und Ambientfreunde. Unsere Empfehlung: Bei der nächsten Vollmondnacht diese CD über Kopfhörer anhören – das Erlebnis dürfte atemberaubend sein.

Orientierungshilfe

Canto Obscura

Das Trio Kataya bietet auf dem Album “Canto Obscura” Ambient-Folk – mal ruhig, mal etwas lauter, immer aber recht mystisch angehaucht. Die drei Finnen Matti Kervinen, Teljo Tikkanen und Sami Sarhamaa sind in der finnischen Musikszene beileibe keine Unbekannten. Sie waren und sind in zahlreichen Projekten aktiv, wie zum Beispiel Wolf Larsen, Chapter One, Pax Romana oder Corey and Mapl. So verwundert die Vielschichtigkeit und Vielgestaltigkeit dieser Produktion nicht.

Ein Großteil der Stücke ist instrumental, doch finden sich auch einige Lieder darauf. Alle Stücke haben eine unglaublich abgehobene Stimmung in sich, die Bilder skandinavischer Landschaften vor dem geistigen Auge des Hörers entstehen lässt. Doch gleiten die Musiker nicht ins Esoterische ab, sondern bieten handfeste Musik. Bei einzelnen Tracks bewegt sich ihre Musik schon mal ins harte Rock-Gefilde.

Die Band gibt als Inspiration für ihre Musik die Tiefe und Ruhe der finnischen Wälder und Landschaften und den Geist alter Geschichten an. Wie gesagt, solche Gedanken kommen einem beim Hören durchaus, sodass man die Umsetzung dieser Idee als durchweg gelungen bezeichnen kann.

Das Trio hat sich für dieses Album um einige Gäste verstärkt: Johanna Iivanainen, Mikko Iivanainen, Linda Frederiksson, Sanna Tikkanen und Samu Wuori.

Ein Album für progressive Folkrock-Hörer und Ambientfreunde. Unsere Empfehlung: Bei der nächsten Vollmondnacht diese CD über Kopfhörer anhören – das Erlebnis dürfte atemberaubend sein.

Text date: 2008-07-09  
Text: © Global Music Magazine  
Distributor: Broken Silence
Format: CD
Ident-Code: 1640/1219/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.