Karamelo Santo
Los Guachos

KARAMELO SANTO, der “heilige Bonbon” aus Argentinien beschert uns ein musikalisches Geschmackserlebnis der Sonderklasse. Lecker und bekömmlich! Heiße Salsa- und Cumbia-Elemente prallen auf extrem tanzbare Ska- und Reggae-Anleihen. Immer liegt dem ganzen eine politische Punk-Attitüde zu Grunde. Einen einzelnen Titel hervorzuheben, macht keinen Sinn. Denn musikalisch und technisch bewegen sich die 7 Argentinier durchgängig auf allerhöchstem Niveau. Andächtig können wir nur feststellen: Die Gesangsmelodien – Zucker! Die Bläser – Hammer! Die Rhythmusfraktion bringt Körperteile von Dir zum Zucken, von denen Du vorher nicht einmal wusstest, dass sie beweglich sind… Kein Wunder, dass MANU CHAO – auf eigenen Wunsch übrigens – mit dieser Band in Argentinien auf Tour war und auf 2 Tracks dieser Scheibe mit von der Partie ist. Ohne Übertreibung: Der Name ist Programm! Der “heilige Bonbon” wird Deinen musikalischen Horizont nachhaltig erweitern und Dich in himmlische Sphären führen. Beinahe außerirdisch…

Wein, Weiber, Gesang: KARAMELO SANTO kommen aus Mendoza – Argentiniens Weinhauptstadt am Fuße der Anden. 1993 war da wohl ein sehr guter Jahrgang, denn eben in diesem Jahr begann die musikalische Karriere dieser einzigartigen Band. Die Jungs wissen zu feiern und das hört man. Sie bezeichnen sich selbst als musikalische Chronisten ihres Landes und ihrer Zeit. Bei der politischen und wirtschaftlichen Situation derzeit in Argentinien kann man sich gut vorstellen, was das heißt… Da brennt die Luft! Nach der mehr als erfolgreichen Europa-Tour im Sommer 2002 der sieben sympathischen Argentinier folgt jetzt endlich das lang ersehnte, brandneue Album der großartigen, der himmlischen, der göttlichen KARAMELO SANTO auf Übersee Records: “Los Guachos”. Es wäre eine Todsünde, diese Abgesandten des Himmels auf ihrer diesjährigen Europa-Tour zu verpassen!

Fazit:
Der Bonbon schmeckt! Das Album ist ein Knaller! Wir wollen hier keinen Ablasshandel betreiben, aber mit dem Kauf dieser CD kommt man dem Paradies sicher ein kleines Stück näher…

Tracklisting:
1. Negro (2:43)
2. Karamelo Santo – Los Guachos (2:59)
3. Nunca (4:31)
4. Balas (2:39)
5. Guerrillero (2:47)
6. La Picadura (3:34)
7. El Reo (3:03)
8. Pandita de Amor (2:54)
9. Jarillero (3:13)
10. Cuando te Recuerdo (2:57)
11. La Kalor (2:47)
12. Down (4:48)
13. Niño de Fuego (3:08)
14. Angelito (3:53)
15. Guerrillero (Remix) (3:33)
16. Nunca (Sonidero Mix) (3:25)
17. Nunca (Versión Videoclip) (3:25)

Orientierungshilfe

Los Guachos

KARAMELO SANTO, der “heilige Bonbon” aus Argentinien beschert uns ein musikalisches Geschmackserlebnis der Sonderklasse. Lecker und bekömmlich! Heiße Salsa- und Cumbia-Elemente prallen auf extrem tanzbare Ska- und Reggae-Anleihen. Immer liegt dem ganzen eine politische Punk-Attitüde zu Grunde. Einen einzelnen Titel hervorzuheben, macht keinen Sinn. Denn musikalisch und technisch bewegen sich die 7 Argentinier durchgängig auf allerhöchstem Niveau. Andächtig können wir nur feststellen: Die Gesangsmelodien – Zucker! Die Bläser – Hammer! Die Rhythmusfraktion bringt Körperteile von Dir zum Zucken, von denen Du vorher nicht einmal wusstest, dass sie beweglich sind… Kein Wunder, dass MANU CHAO – auf eigenen Wunsch übrigens – mit dieser Band in Argentinien auf Tour war und auf 2 Tracks dieser Scheibe mit von der Partie ist. Ohne Übertreibung: Der Name ist Programm! Der “heilige Bonbon” wird Deinen musikalischen Horizont nachhaltig erweitern und Dich in himmlische Sphären führen. Beinahe außerirdisch…

Wein, Weiber, Gesang: KARAMELO SANTO kommen aus Mendoza – Argentiniens Weinhauptstadt am Fuße der Anden. 1993 war da wohl ein sehr guter Jahrgang, denn eben in diesem Jahr begann die musikalische Karriere dieser einzigartigen Band. Die Jungs wissen zu feiern und das hört man. Sie bezeichnen sich selbst als musikalische Chronisten ihres Landes und ihrer Zeit. Bei der politischen und wirtschaftlichen Situation derzeit in Argentinien kann man sich gut vorstellen, was das heißt… Da brennt die Luft! Nach der mehr als erfolgreichen Europa-Tour im Sommer 2002 der sieben sympathischen Argentinier folgt jetzt endlich das lang ersehnte, brandneue Album der großartigen, der himmlischen, der göttlichen KARAMELO SANTO auf Übersee Records: “Los Guachos”. Es wäre eine Todsünde, diese Abgesandten des Himmels auf ihrer diesjährigen Europa-Tour zu verpassen!

Fazit:
Der Bonbon schmeckt! Das Album ist ein Knaller! Wir wollen hier keinen Ablasshandel betreiben, aber mit dem Kauf dieser CD kommt man dem Paradies sicher ein kleines Stück näher…

Tracklisting:
1. Negro (2:43)
2. Karamelo Santo – Los Guachos (2:59)
3. Nunca (4:31)
4. Balas (2:39)
5. Guerrillero (2:47)
6. La Picadura (3:34)
7. El Reo (3:03)
8. Pandita de Amor (2:54)
9. Jarillero (3:13)
10. Cuando te Recuerdo (2:57)
11. La Kalor (2:47)
12. Down (4:48)
13. Niño de Fuego (3:08)
14. Angelito (3:53)
15. Guerrillero (Remix) (3:33)
16. Nunca (Sonidero Mix) (3:25)
17. Nunca (Versión Videoclip) (3:25)

Text date: 2003-05-02  
Text: © Übersee-records  
Distributor: ALIVE AG
Ident-Code: 49/2038/1



Related news:

Karamelo Santo: Rare Doppel-CD zu gewinnen!! [2009-11-05]


Related reviews:


Karamelo Santo: Karamelo Santo


Karamelo Santo: Antena Pachamama


Karamelo Santo: La Gente Arriba!


Karamelo Santo: Perfectos Idiotas


Karamelo Santo: Haciendo Bulla

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.