Joanne Shaw Taylor
Wild

Wer die britische Bluesmusikerin Joanne Shaw Taylor noch nicht kennt, sollte ihr neues Album “Wild” nutzen, um diese Lücke zu schließen. Ansonsten hat man etwas versäumt.

Joanne Shaw Taylor ist eine 1986 in England geborene Gitarristin, Sängerin und Komponistin, die seit 2009 Soloalben veröffentlicht. Sympathisch ist, dass sie auf ihren Plattenhüllen keine exhibitionistischen Neigungen auslebt, wie so manch andere Blueserin. Das hat Joanne Shaw Taylor gar nicht nötig – ihre Musik ist Kaufargument genug!

Bereits seit ihrem Debüt “White Sugar” wissen wir um ihr Talent. Mittlerweile ist sie noch ein deutliches Stückchen gereift. Ihre Stücke kommen auf dem neuen Album, ihrem fünften Studioalbum, schön knackig und druckvoll. Natürlich ist es in erster Linie Blues was sie macht, aber Taylor hat genug Phantasie und Ideen, um auch jenseits des Standardschemas bluesige Musik zu machen. Dazu kommt eine Prise Härte. Ihr Gitarrenspiel und ihre Stimme sind schon beeindruckend.

Dass “Wild” so gut rüberkommt, liegt sicher auch daran, dass sie für die Aufnahmen ins Grand Victor Studio nach Nashville/TN ging und dort mit Mitgliedern der Band von Joe Bonamassa zusammenarbeitete. Als Produzent wurde Kevin Shirley (Joe Bonamassa, Aerosmith, Journey, Iron Maiden) angeheuert. Der Kontakt zu Joe Bonamassa bestand schon länger, da sie mit ihm mehrmals gemeinsam auf der Bühne stand.

“Im Grand Victor aufzunehmen war unglaublich inspirierend. Es ist ein legendäres Studio, Dolly Parton hat hier seinerzeit ‘Jolene’ und ‘I will Always Love you’ aufgenommen, auch Chet Atkins hat hier gearbeitet. Eigentlich ist jedes Hitalbum aus Nashville genau hier entstanden. Ich bin sehr stolz auf mein neues Album, von dem ich hoffe, dass es viele hören werden.”
(Joanne Shaw Taylor)

Nach einer Tour in den USA (als Special Guest für Glenn Hughes), Festivalauftritten in Großbritannien und Frankreich und wieder Special Guest für Joe Bonamassa auf dessen UK-Tour, kommt sie ab Mitte Oktober dann schließlich auf eine eigene Headliner-Tour nach Deutschland.

Orientierungshilfe

Wild

Wer die britische Bluesmusikerin Joanne Shaw Taylor noch nicht kennt, sollte ihr neues Album “Wild” nutzen, um diese Lücke zu schließen. Ansonsten hat man etwas versäumt.

Joanne Shaw Taylor ist eine 1986 in England geborene Gitarristin, Sängerin und Komponistin, die seit 2009 Soloalben veröffentlicht. Sympathisch ist, dass sie auf ihren Plattenhüllen keine exhibitionistischen Neigungen auslebt, wie so manch andere Blueserin. Das hat Joanne Shaw Taylor gar nicht nötig – ihre Musik ist Kaufargument genug!

Bereits seit ihrem Debüt “White Sugar” wissen wir um ihr Talent. Mittlerweile ist sie noch ein deutliches Stückchen gereift. Ihre Stücke kommen auf dem neuen Album, ihrem fünften Studioalbum, schön knackig und druckvoll. Natürlich ist es in erster Linie Blues was sie macht, aber Taylor hat genug Phantasie und Ideen, um auch jenseits des Standardschemas bluesige Musik zu machen. Dazu kommt eine Prise Härte. Ihr Gitarrenspiel und ihre Stimme sind schon beeindruckend.

Dass “Wild” so gut rüberkommt, liegt sicher auch daran, dass sie für die Aufnahmen ins Grand Victor Studio nach Nashville/TN ging und dort mit Mitgliedern der Band von Joe Bonamassa zusammenarbeitete. Als Produzent wurde Kevin Shirley (Joe Bonamassa, Aerosmith, Journey, Iron Maiden) angeheuert. Der Kontakt zu Joe Bonamassa bestand schon länger, da sie mit ihm mehrmals gemeinsam auf der Bühne stand.

“Im Grand Victor aufzunehmen war unglaublich inspirierend. Es ist ein legendäres Studio, Dolly Parton hat hier seinerzeit ‘Jolene’ und ‘I will Always Love you’ aufgenommen, auch Chet Atkins hat hier gearbeitet. Eigentlich ist jedes Hitalbum aus Nashville genau hier entstanden. Ich bin sehr stolz auf mein neues Album, von dem ich hoffe, dass es viele hören werden.”
(Joanne Shaw Taylor)

Nach einer Tour in den USA (als Special Guest für Glenn Hughes), Festivalauftritten in Großbritannien und Frankreich und wieder Special Guest für Joe Bonamassa auf dessen UK-Tour, kommt sie ab Mitte Oktober dann schließlich auf eine eigene Headliner-Tour nach Deutschland.

Text date: 2016-09-29  
Text: © Global Music Magazine  
Banner photo © Christie Goodwin
Label: Axehouse Music
Ident-Code: 10231/1904/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.