Hanne Kolstø
While We Still Have Light

Hanne Kolstø schreibt intelligente Musik, die sofort ins Ohr geht. Dennoch, das norwegische Ausnahmetalent kreiert einen widerspenstigen Sound. Mit “While We Still Have Light” liegt nun ihr bereits fünftes Album vor. Seit 2011 bringt sie jährlich eine CD heraus. Ohne, dass Verschleißerscheinungen erkennbar sind. Im Gegenteil, sie entwickelt sich stets fort und wandelt ihren Sound nach Belieben. Nur eines ist geblieben: Die Grundausrichtung, nämlich anspruchsvollen Pop zu machen.

Ihre Stimme bettet Hanne Kolstø in sehr unterschiedliche Arrangements ein, die teilweise recht komplex aufgebaut und sehr vielseitig instrumentiert sind, mit Drums, Beats, Piano, Gitarren, Bass, Synthesizern, Saxophon und Streichern. Das Ergebnis zeigt, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Wir bleiben weiterhin Fans der Norwegerin.

Produziert wurde das Album einmal mehr vom bewährt eingespielten Team Kolstø und Oyvind Rosrud Gundersen, gemixt von Christian Engfelt im Engfelt & Forsgren Studio und gemastert im Sterling Sound von Grag Calbi. Und auch Kolstøs alter Weggefährte Morten Martens aus der gemeinsamen Zeit von Thelma & Clyde und Lo:fi ist erneut als Gastmusiker mit von der Partie.

Orientierungshilfe

While We Still Have Light

Hanne Kolstø schreibt intelligente Musik, die sofort ins Ohr geht. Dennoch, das norwegische Ausnahmetalent kreiert einen widerspenstigen Sound. Mit “While We Still Have Light” liegt nun ihr bereits fünftes Album vor. Seit 2011 bringt sie jährlich eine CD heraus. Ohne, dass Verschleißerscheinungen erkennbar sind. Im Gegenteil, sie entwickelt sich stets fort und wandelt ihren Sound nach Belieben. Nur eines ist geblieben: Die Grundausrichtung, nämlich anspruchsvollen Pop zu machen.

Ihre Stimme bettet Hanne Kolstø in sehr unterschiedliche Arrangements ein, die teilweise recht komplex aufgebaut und sehr vielseitig instrumentiert sind, mit Drums, Beats, Piano, Gitarren, Bass, Synthesizern, Saxophon und Streichern. Das Ergebnis zeigt, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Wir bleiben weiterhin Fans der Norwegerin.

Produziert wurde das Album einmal mehr vom bewährt eingespielten Team Kolstø und Oyvind Rosrud Gundersen, gemixt von Christian Engfelt im Engfelt & Forsgren Studio und gemastert im Sterling Sound von Grag Calbi. Und auch Kolstøs alter Weggefährte Morten Martens aus der gemeinsamen Zeit von Thelma & Clyde und Lo:fi ist erneut als Gastmusiker mit von der Partie.

Text date: 2016-03-10  
Text: © Global Music Magazine  
Label: Jansen Plateproduksjon
Ident-Code: 9648/1248/1



Related reviews:


Hanne Kolstø: Fest Blikket


Hanne Kolstø: Forever Maybe

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.