Duo Malva & Kirsipu
Hingerännakud

Nimmt man ein Akkordeon und eine Stimme hat man bereits eine kleine Band beisammen. Holt man dann noch eine kompetente Rhythmuseinheit dazu, hat man ein Orchester.

Das ist die Grundausrichtung von Duo Malva & Kirsipu, die mit “Hingerännakud” ihr aktuelles Album vorstellen. Kulno Malva (Akkordeon und Gesang) und Tõnis Kirsipu (Perkussion) sind keine Anfänger. Ein kleiner Blick auf die Diskographie z.B. von Kulno Malva zeigt eine ganz Reihe von Projekten, an denen er beteiligt war und ist.

Die beiden, aus dem estnischen Ort Viljandi stammenden Männer haben sich zu einem Duo formiert, um die Möglichkeiten ihrer Instrumente auszuloten. In spielerischer Weise kreieren sie dabei sogar gelegentlich nordisch anmutende Klanglandschaften. Doch zumeist kreisen sie um die Folklore ihrer Heimat. Ein schier unerschöpflicher Fundus an Melodien liegt da vor ihnen.

Seien es Runi-Lieder, Dudelsack-Stücke oder auch zeitgenössische Folklore, alle Einflüsse nehmen sie in ihre Eigenkompositionen auf. Dabei sind sie jedoch stets unterwegs, um einen eigenen Sound zu finden, indem sie Einfachheit und Minimalismus anstreben.

Scheinbare Widersprüche, wie “großer” Klang bei gleichzeitigem Minimalismus, oder starke Rhythmik bei gleichzeitig kontemplativem Ausdruck, werden verständlich, wenn man die originelle Musik des Duos gehört hat. Neuartige Musik und trotzdem traditionelle Musik.

“Hingerännakud” sollte man gehört haben!




Orientierungshilfe

Hingerännakud

Nimmt man ein Akkordeon und eine Stimme hat man bereits eine kleine Band beisammen. Holt man dann noch eine kompetente Rhythmuseinheit dazu, hat man ein Orchester.

Das ist die Grundausrichtung von Duo Malva & Kirsipu, die mit “Hingerännakud” ihr aktuelles Album vorstellen. Kulno Malva (Akkordeon und Gesang) und Tõnis Kirsipu (Perkussion) sind keine Anfänger. Ein kleiner Blick auf die Diskographie z.B. von Kulno Malva zeigt eine ganz Reihe von Projekten, an denen er beteiligt war und ist.

Die beiden, aus dem estnischen Ort Viljandi stammenden Männer haben sich zu einem Duo formiert, um die Möglichkeiten ihrer Instrumente auszuloten. In spielerischer Weise kreieren sie dabei sogar gelegentlich nordisch anmutende Klanglandschaften. Doch zumeist kreisen sie um die Folklore ihrer Heimat. Ein schier unerschöpflicher Fundus an Melodien liegt da vor ihnen.

Seien es Runi-Lieder, Dudelsack-Stücke oder auch zeitgenössische Folklore, alle Einflüsse nehmen sie in ihre Eigenkompositionen auf. Dabei sind sie jedoch stets unterwegs, um einen eigenen Sound zu finden, indem sie Einfachheit und Minimalismus anstreben.

Scheinbare Widersprüche, wie “großer” Klang bei gleichzeitigem Minimalismus, oder starke Rhythmik bei gleichzeitig kontemplativem Ausdruck, werden verständlich, wenn man die originelle Musik des Duos gehört hat. Neuartige Musik und trotzdem traditionelle Musik.

“Hingerännakud” sollte man gehört haben!




Text date: 2015-11-26  
Text: © Global Music Magazine  
Barcode: 4742229004792
Duration: 00:52:58
Tracks: 14
Ident-Code: 12436/170/1



Related reviews:


Sampler: Nordic Notes 100


Duo Malva & Priks: Mässiv

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.