Brigan
Rúa San Giacomo

Ein schönes Folk-Album hat uns aus Italien erreicht. Das Quartett Brigan hat mit seinem neuen Album “Rúa San Giacomo” ein spritziges, luftiges und farbenfrohes Kleinod eingespielt.

Auch wenn Francesco Di Cristofaro, Ivan Del Vecchio, Simone Lombardi und Gabriele Tinto vielfältige Einflüsse erkennen lassen, ist die italienische Herkunft der Musik noch erkennbar. Dennoch spiegeln sich in der Musik der Vier zahlreiche galicische, asturische und portugisische Klänge wider.

Brigan liefert somit einen stark persönlich gefärbten Schmelztigel von Musik aus südeuropäischen Ländern, deren sonnen- und lichtdurchflutetes Ambiente man auch in der Musik Brigans hören kann.

“Rúa San Giacomo” ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und langer Aufenthalte in den entsprechenden, vorwiegend iberischen, Regionen. So nimmt auch das “Unterwegs-Sein” zwischen der portugisischen Atlantikküste und Süditalien eine besondere Rolle in der Entstehung des Albums ein, wofür auch dessen Titel steht.

Brigan bringen lokale Lied- und Tanzformen, wie Alala, Villanelle, Múniñeira, Jote oder Tarantelle, und traditionelle heimatliche Gesänge zusammen, was letztendlich zum speziellen Klang des Ensembles führt.





Orientierungshilfe

Rúa San Giacomo

Ein schönes Folk-Album hat uns aus Italien erreicht. Das Quartett Brigan hat mit seinem neuen Album “Rúa San Giacomo” ein spritziges, luftiges und farbenfrohes Kleinod eingespielt.

Auch wenn Francesco Di Cristofaro, Ivan Del Vecchio, Simone Lombardi und Gabriele Tinto vielfältige Einflüsse erkennen lassen, ist die italienische Herkunft der Musik noch erkennbar. Dennoch spiegeln sich in der Musik der Vier zahlreiche galicische, asturische und portugisische Klänge wider.

Brigan liefert somit einen stark persönlich gefärbten Schmelztigel von Musik aus südeuropäischen Ländern, deren sonnen- und lichtdurchflutetes Ambiente man auch in der Musik Brigans hören kann.

“Rúa San Giacomo” ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und langer Aufenthalte in den entsprechenden, vorwiegend iberischen, Regionen. So nimmt auch das “Unterwegs-Sein” zwischen der portugisischen Atlantikküste und Süditalien eine besondere Rolle in der Entstehung des Albums ein, wofür auch dessen Titel steht.

Brigan bringen lokale Lied- und Tanzformen, wie Alala, Villanelle, Múniñeira, Jote oder Tarantelle, und traditionelle heimatliche Gesänge zusammen, was letztendlich zum speziellen Klang des Ensembles führt.





Text date: 2018-08-30  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Marocco Music
Label: Marocco Music
Producer: Brigan, Rocco Pasquariello
Barcode: 3615930199532
Duration: 00:40:12
Tracks: 13
Ident-Code: 13939/586/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.