Sampler
Barcelona Raval Session 2

Die Vision von einer multikulturellen Gesellschaft, sie scheint nach den Straßenschlachten in den französischen Großstädten wieder in weite Ferne gerückt. „Gesindel” hat der Innenminister der Grande Nation die Jugendlichen genannt, die in den Vorstädten verzweifelt zu Gewalt greifen. Zerstörung als letztes Demonstrationsmittel gegen diejenigen, die in der Pflicht gewesen wären, ihnen eine bessere Integration zu ermöglichen. Wir wollen hier keinen utopischen Illusionen huldigen, doch scheint es ein wenig südlich von Frankreich einen Platz zu geben, an dem das Modell eines Vielvölkergemischs im Staat zu funktionieren scheint. Dazu erweist es sich noch seit etlichen Jahren trendgebend in der Musik. Barcelonas Mestizaje-Szene mit ihrem zentralen Raval-Bezirk, Fokus des multethnischen Miteinanders, hat mittlerweile durch Bands wie die Ojos De Brujo, Cheb Balowski, Dusminguet, Macaco oder La Kinky Beat international einen herausragenden Klang. Vor fast eineinhalb Jahren wurde mit dem ersten Teil der Raval-Sessions das Stimmengewirr einer Metropole aufgefangen, die sich ungezügelt kreativ und anarchisch-lustvoll jeglichen ethnischen Schranken widersetzt. Ein Update des Barna-Sonidos eröffnet nun das Jahr 2006 und präsentiert wiederum 35 Bands, Soundsystems, DJs und Solokünstler, die das Netz aus Latino-Facetten wie Ska, Reggae, Salsa, aus traditionellem Flamenco- und Rumba-Erbe, HipHop, Drum’n’Bass, Rock und Elektronika täglich weiterspinnen – zu einem großen Planeten umgarnenden WorldWideSoundWeb. Mit dabei sind diesmal etliche Vorabtracks von noch nicht erschienenen CDs und unveröffentlichtes Material, so z.B. vom Go Lem System, 08001 oder Juan Perro. Und um nochmals auf den Anfang zurück zu kommen: Nicht nur Afrikanisches, Indisches und Balkanisches greift in den Sound des Raval hinein. In Barna ist nun eine ganz besondere Zeit der Vorstädte angebrochen. Santa Coloma, Terassa, Ripollet und Sabadell rücken ins Hörfeld mit dem sympathischen Reibeisen-Rabauken Muchachito, Rumba-Funk und Rappern der ersten Garnitur. In Barna gibt es eben keine Ausgrenzung – weder lokal noch global. Suburbia meets Downtown meets The World.

CD 1
1. BARXINO: „BARRIO CHINO” (Intro) (Martin Fuks) 0’55”
2. LA KINKY BEAT: “TABAKO Y RON” (DJ Rude Remix) (José Luis Ferrer, Miryam de La Fuente, Gerard Casajus, Antonio Bello, Manel Cabello, Madjid Fahem. 5’35”
3. RADIO MALANGA: “BARCELONETA” (Melquisedek Semé) 5’29”
4. OJOS DE BRUJO: “VENTILAOR R-80″ (Martin Morales Remix) (Ramón Giménez, Juan Luís Leprevost, Marina Abad) 5’33”
5. BOSS PHOBIE feat. INTIK: “MENE SESH” (Benaouda Sadi, Habib Dechraoui, Jean Heredia Motos (Juanito)) 4″59″
6. PAYO MALO: “EL TEMA DE SIEMPRE” (Payo Malo) 3″06″
7. ATTIKA: “OULI MAGALA” (Attika El Bouti) 3″21″
8. NUBLA: “TIGRESA” (Caetano Veloso.) 3″18″
9. MADIOKO ET RAFIKA: “MINAMA” (Rafika Hakkar, Isaac & Dany’O) 3″29″
10. CHEB BALOWSKI: “MIRANT LES NOTICIES” (Yacine Belahcene Benet, Isabel Vinardell Fleck, Jordi Marfà Vives, Jordi Ferrer Savall, Santiago Eizaguirre Anglada, Marc Llobera Escorsa, Jorge Herreros San Victor, Arnau Oliveres Kunzi, Marcel Pie Barba, Daniel Pitarch Fernandez, Stéphane Carteaux, Jesus Maria Sahun Castet) 4’05”
11. GO LEM SYSTEM: “PURA SANGRE” (Aleko and Serge) 3’31”
12. Sr ZAMBRANA feat. SONDKALLE: ASSUCAR!” (Sr. Zambrana, Guti & Ursula) 4’57”
13. DILEMA: “GHETTO GIRL” (F Abreu, W Hendryx, J M Ichinda, D Garcia) 3’35”
14. BARNABASSTARS: “TROMPETAS AL ANOCHECER” (Barnabasstars) 3’34”
15. MUCHACHITO: “SIEMPRE QUE QUIERA” (Jairo Perera) 3’55”
16. MOUSS ET HAKIM feat. FERMIN MUGURUZA: “VOLCAN” (Fermín versión) (Mark Esteve / H Amokrane, M Amokrane, R Sanchez, adapt.: Fermín Muguruza and Daniel Romero) 2″56″
17. BARXINO: “CAN TUNIS” (Gnawa mix) (Martin Fuks) 4’33
18. BLACK BAUDELAIRE: “DANGER” (Babakar Gaye) 1’34”

CD 2
1. AMADOU ET MARIAM: “LA TRISTE RÉALITÉ” (Jacky & Mokobe Remix) (Amadou Bagayoko) 4″32″
2. TEMPLE OF SOUND: “MENEA MAMBO” (Remix) (El Noi, adapt.: Nick Dubulah/Neil Sparkes) 3’48”
3. TÍO MONTERO: “CON LOS CHICHOS VOY” (José Luis Montero & Juan Carlos Toro) 3’30”
4. PATRIARCAS DE LA RUMBA & MACACO: “ME VOY PA’ CACHIMBAMBA” (Antonio “Sicus” Carbonell) 3’30”
5. DJ AWAL: “BARAKA” (Awal Mohamadou _ Hicham Moumine, contains sample of `Taqb-Aylit’ by Akli Dehlis) 3’22”
6. DAARA J feat. SERGENT GARCIA: “ESPERANZA” (A Seck, M Seck, E Sagna, B Garcia) 6’15”
7. TRILOGY: “MANUMA” (Djiby Cissokho, Marcelo Córdoba, Brenden
8. BEAT NATION “ORIENTAL DELIGHTS” (Don G, Al Lindrum feat. Cheb Hamid & Octavio) 4’13”
9. PIRAT’S SOUND SISTEMA: “MÃ’N BOIG” (Soto & Rodrigo) 3’47”
10. EL CHAROLITO ROMANI: “TERCIOPELO AZUL EN LA RETINA” (M Barros and J N Ribas) 3’15”
11. SÓLO LOS SOLO: “NO CABE NADIE” (J Jiménez and J Plaza) 4’02”
12. DIVE: “2005CU ANOTHER PLAN” (Dive) 1’06”
13. FUFÜ_AI: “BCN” (FUFÜ-AI) 2’59”
14. CHE SUDAKA: “AMORES _ TRENECILLO” (Leo, Kachafaz, Sonia / Che Sudaka) 3’31”
15. 08001: “A FOREST” (Smith, Tolhurst, Gallup, Harley) 6’31”
16. JUAN PERRO & CANÍBALA: “EN EL CHINO” (L Auserón, S Auserón) 5’09”
17. ANDREU I ELS RUMBERUS: “BONUS” (edit) (Andreu & Els Rumberus) 5″25″
18. GATO PEREZ: “LA MUNDIAL – DESCARGA RUMBERA” (edit) (Xavier P. Pérez, Josep Cunill, J.L. Soler) 4″43″

Orientierungshilfe

Barcelona Raval Session 2

Die Vision von einer multikulturellen Gesellschaft, sie scheint nach den Straßenschlachten in den französischen Großstädten wieder in weite Ferne gerückt. „Gesindel” hat der Innenminister der Grande Nation die Jugendlichen genannt, die in den Vorstädten verzweifelt zu Gewalt greifen. Zerstörung als letztes Demonstrationsmittel gegen diejenigen, die in der Pflicht gewesen wären, ihnen eine bessere Integration zu ermöglichen. Wir wollen hier keinen utopischen Illusionen huldigen, doch scheint es ein wenig südlich von Frankreich einen Platz zu geben, an dem das Modell eines Vielvölkergemischs im Staat zu funktionieren scheint. Dazu erweist es sich noch seit etlichen Jahren trendgebend in der Musik. Barcelonas Mestizaje-Szene mit ihrem zentralen Raval-Bezirk, Fokus des multethnischen Miteinanders, hat mittlerweile durch Bands wie die Ojos De Brujo, Cheb Balowski, Dusminguet, Macaco oder La Kinky Beat international einen herausragenden Klang. Vor fast eineinhalb Jahren wurde mit dem ersten Teil der Raval-Sessions das Stimmengewirr einer Metropole aufgefangen, die sich ungezügelt kreativ und anarchisch-lustvoll jeglichen ethnischen Schranken widersetzt. Ein Update des Barna-Sonidos eröffnet nun das Jahr 2006 und präsentiert wiederum 35 Bands, Soundsystems, DJs und Solokünstler, die das Netz aus Latino-Facetten wie Ska, Reggae, Salsa, aus traditionellem Flamenco- und Rumba-Erbe, HipHop, Drum’n’Bass, Rock und Elektronika täglich weiterspinnen – zu einem großen Planeten umgarnenden WorldWideSoundWeb. Mit dabei sind diesmal etliche Vorabtracks von noch nicht erschienenen CDs und unveröffentlichtes Material, so z.B. vom Go Lem System, 08001 oder Juan Perro. Und um nochmals auf den Anfang zurück zu kommen: Nicht nur Afrikanisches, Indisches und Balkanisches greift in den Sound des Raval hinein. In Barna ist nun eine ganz besondere Zeit der Vorstädte angebrochen. Santa Coloma, Terassa, Ripollet und Sabadell rücken ins Hörfeld mit dem sympathischen Reibeisen-Rabauken Muchachito, Rumba-Funk und Rappern der ersten Garnitur. In Barna gibt es eben keine Ausgrenzung – weder lokal noch global. Suburbia meets Downtown meets The World.

CD 1
1. BARXINO: „BARRIO CHINO” (Intro) (Martin Fuks) 0’55”
2. LA KINKY BEAT: “TABAKO Y RON” (DJ Rude Remix) (José Luis Ferrer, Miryam de La Fuente, Gerard Casajus, Antonio Bello, Manel Cabello, Madjid Fahem. 5’35”
3. RADIO MALANGA: “BARCELONETA” (Melquisedek Semé) 5’29”
4. OJOS DE BRUJO: “VENTILAOR R-80″ (Martin Morales Remix) (Ramón Giménez, Juan Luís Leprevost, Marina Abad) 5’33”
5. BOSS PHOBIE feat. INTIK: “MENE SESH” (Benaouda Sadi, Habib Dechraoui, Jean Heredia Motos (Juanito)) 4″59″
6. PAYO MALO: “EL TEMA DE SIEMPRE” (Payo Malo) 3″06″
7. ATTIKA: “OULI MAGALA” (Attika El Bouti) 3″21″
8. NUBLA: “TIGRESA” (Caetano Veloso.) 3″18″
9. MADIOKO ET RAFIKA: “MINAMA” (Rafika Hakkar, Isaac & Dany’O) 3″29″
10. CHEB BALOWSKI: “MIRANT LES NOTICIES” (Yacine Belahcene Benet, Isabel Vinardell Fleck, Jordi Marfà Vives, Jordi Ferrer Savall, Santiago Eizaguirre Anglada, Marc Llobera Escorsa, Jorge Herreros San Victor, Arnau Oliveres Kunzi, Marcel Pie Barba, Daniel Pitarch Fernandez, Stéphane Carteaux, Jesus Maria Sahun Castet) 4’05”
11. GO LEM SYSTEM: “PURA SANGRE” (Aleko and Serge) 3’31”
12. Sr ZAMBRANA feat. SONDKALLE: ASSUCAR!” (Sr. Zambrana, Guti & Ursula) 4’57”
13. DILEMA: “GHETTO GIRL” (F Abreu, W Hendryx, J M Ichinda, D Garcia) 3’35”
14. BARNABASSTARS: “TROMPETAS AL ANOCHECER” (Barnabasstars) 3’34”
15. MUCHACHITO: “SIEMPRE QUE QUIERA” (Jairo Perera) 3’55”
16. MOUSS ET HAKIM feat. FERMIN MUGURUZA: “VOLCAN” (Fermín versión) (Mark Esteve / H Amokrane, M Amokrane, R Sanchez, adapt.: Fermín Muguruza and Daniel Romero) 2″56″
17. BARXINO: “CAN TUNIS” (Gnawa mix) (Martin Fuks) 4’33
18. BLACK BAUDELAIRE: “DANGER” (Babakar Gaye) 1’34”

CD 2
1. AMADOU ET MARIAM: “LA TRISTE RÉALITÉ” (Jacky & Mokobe Remix) (Amadou Bagayoko) 4″32″
2. TEMPLE OF SOUND: “MENEA MAMBO” (Remix) (El Noi, adapt.: Nick Dubulah/Neil Sparkes) 3’48”
3. TÍO MONTERO: “CON LOS CHICHOS VOY” (José Luis Montero & Juan Carlos Toro) 3’30”
4. PATRIARCAS DE LA RUMBA & MACACO: “ME VOY PA’ CACHIMBAMBA” (Antonio “Sicus” Carbonell) 3’30”
5. DJ AWAL: “BARAKA” (Awal Mohamadou _ Hicham Moumine, contains sample of `Taqb-Aylit’ by Akli Dehlis) 3’22”
6. DAARA J feat. SERGENT GARCIA: “ESPERANZA” (A Seck, M Seck, E Sagna, B Garcia) 6’15”
7. TRILOGY: “MANUMA” (Djiby Cissokho, Marcelo Córdoba, Brenden
8. BEAT NATION “ORIENTAL DELIGHTS” (Don G, Al Lindrum feat. Cheb Hamid & Octavio) 4’13”
9. PIRAT’S SOUND SISTEMA: “MÃ’N BOIG” (Soto & Rodrigo) 3’47”
10. EL CHAROLITO ROMANI: “TERCIOPELO AZUL EN LA RETINA” (M Barros and J N Ribas) 3’15”
11. SÓLO LOS SOLO: “NO CABE NADIE” (J Jiménez and J Plaza) 4’02”
12. DIVE: “2005CU ANOTHER PLAN” (Dive) 1’06”
13. FUFÜ_AI: “BCN” (FUFÜ-AI) 2’59”
14. CHE SUDAKA: “AMORES _ TRENECILLO” (Leo, Kachafaz, Sonia / Che Sudaka) 3’31”
15. 08001: “A FOREST” (Smith, Tolhurst, Gallup, Harley) 6’31”
16. JUAN PERRO & CANÍBALA: “EN EL CHINO” (L Auserón, S Auserón) 5’09”
17. ANDREU I ELS RUMBERUS: “BONUS” (edit) (Andreu & Els Rumberus) 5″25″
18. GATO PEREZ: “LA MUNDIAL – DESCARGA RUMBERA” (edit) (Xavier P. Pérez, Josep Cunill, J.L. Soler) 4″43″

Text date: 2006-01-20  
Text: © Exil  
Distributor: INDIGO Musikproduktion + Vertrieb
Ident-Code: 64/2746/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.