Arsen
Susma

Das in den Berliner Lake Side Studios aufgenommene Album “Susma” der deutschen Punk-Metal-Band Arsen erscheint heute beim Label White Lake City Roxx. Es liefert knapp eine Stunde mit knallharten Klängen und meist deutschsprachigen Texten.

Die Musik ist, wie bereits erwähnt, punkiger Metal. Also kein Mainstream-Metal und kein primitives Punk-Gedröhne. Allerdings gehen Arsen schon gewaltig ab. Aber ihre Stücke sind abwechlsungsreich und trotz der ihr innewohnenden gewaltigen Energie durchdacht.

Am besten gefällt uns allerdings der Gesang von Selime Sahin. Die Deutsch-Türkin hat eine richtig einzigartige Stimme und sie setzt sie verdammt gut ein. Auch wenn sich ihre Mannen sehr bemühen, nicht im Einheitsbrei zu versinken, setzt vor allem Selime Sahin dem Sound die Krone auf und gibt ihm seine Einzigartigkeit. Die Frau ist super! Man hört ihr einfach gerne zu und noch was: Sie singt mit einem Ausdruck, dass man ihr sofort abnimmt, dass sie voll hinter den Texten steht.

Zum Glück scheinen die Fünf nicht nur körperlich sondern auch geistig die Pubertät hinter sich gelassen zu haben, denn sie vermeiden größtenteils das typische Punk-Gebaren und -Gegröhle. Ihren Texten merkt man an, dass sie sich ernsthaft Gedanken gemacht haben.

Arsen gelingt mit “Susma” (dt. “Schweige nicht”) ein extrem starkes Album. Nur schade, dass die Leute, auf die viele Texte gemünzt sind, vor allem der des auf Türkisch gesungenen Titelstücks, vermutlich andere Bands bevorzugen. Leider gibt es vom Titelstück noch kein Video, denn das Stück ist noch besser als der Rest des Albums.

Arsen sprechen im Zusammenhang mit ihrem neuen Album von einem “farbigen, lebendigen, krachenden Leuchtfeuer gegen den Hass, für mehr Menschlichkeit, Zusammenhalt und Verständnis im Miteinander”. Das halten wir für keinesfalls übertrieben. Wir wünschten uns, dass es mehr solche Kämpfer gäbe.





Orientierungshilfe

Susma

Das in den Berliner Lake Side Studios aufgenommene Album “Susma” der deutschen Punk-Metal-Band Arsen erscheint heute beim Label White Lake City Roxx. Es liefert knapp eine Stunde mit knallharten Klängen und meist deutschsprachigen Texten.

Die Musik ist, wie bereits erwähnt, punkiger Metal. Also kein Mainstream-Metal und kein primitives Punk-Gedröhne. Allerdings gehen Arsen schon gewaltig ab. Aber ihre Stücke sind abwechlsungsreich und trotz der ihr innewohnenden gewaltigen Energie durchdacht.

Am besten gefällt uns allerdings der Gesang von Selime Sahin. Die Deutsch-Türkin hat eine richtig einzigartige Stimme und sie setzt sie verdammt gut ein. Auch wenn sich ihre Mannen sehr bemühen, nicht im Einheitsbrei zu versinken, setzt vor allem Selime Sahin dem Sound die Krone auf und gibt ihm seine Einzigartigkeit. Die Frau ist super! Man hört ihr einfach gerne zu und noch was: Sie singt mit einem Ausdruck, dass man ihr sofort abnimmt, dass sie voll hinter den Texten steht.

Zum Glück scheinen die Fünf nicht nur körperlich sondern auch geistig die Pubertät hinter sich gelassen zu haben, denn sie vermeiden größtenteils das typische Punk-Gebaren und -Gegröhle. Ihren Texten merkt man an, dass sie sich ernsthaft Gedanken gemacht haben.

Arsen gelingt mit “Susma” (dt. “Schweige nicht”) ein extrem starkes Album. Nur schade, dass die Leute, auf die viele Texte gemünzt sind, vor allem der des auf Türkisch gesungenen Titelstücks, vermutlich andere Bands bevorzugen. Leider gibt es vom Titelstück noch kein Video, denn das Stück ist noch besser als der Rest des Albums.

Arsen sprechen im Zusammenhang mit ihrem neuen Album von einem “farbigen, lebendigen, krachenden Leuchtfeuer gegen den Hass, für mehr Menschlichkeit, Zusammenhalt und Verständnis im Miteinander”. Das halten wir für keinesfalls übertrieben. Wir wünschten uns, dass es mehr solche Kämpfer gäbe.





Text date: 2018-03-10  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © White Lake City Roxx, Arsen
Label: White Lake City Roxx
Producer: Dirk Burke, Arsen
Barcode: 4250548412926
Duration: 00:55:17
Tracks: 13
Ident-Code: 13059/336/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.