Visitors Tour
Danish Underground

Gleich drei Bands aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Dänemark, werden Ende März Berlin und Hamburg unsicher machen.

28.03.2018 Berlin – Auster Club (Einlass: 18:30, Beginn: 19:45, Eintritt: 10 VVK; 14 AK)
29.03.2018 Hamburg – Nochtwache (Einlass: 19:00, Beginn: 20:00, Eintritt: 10 VVK; 14 AK)

Turquoise Sun sind mittlerweile mehr als nur ein Geheimtipp und wurde vom Gaffa, dem wichtigsten Musikmagazin Dänemarks, im Jahr 2017 zu einem der Newcomer gewählt, die man auf dem Schirm haben sollte!

Eerie Glue sind wohl eine der produktivsten Bands, die es gibt. Ganze vier EPs sind 2017 erschienen. Bevor das Album jetzt angegangen wird, präsentiert sich der Vierer exklusiv live in Deutschland!

Moon Loves Honey sind eine Band mit großem weltweiten Erfolg, alle Singles fanden sich auf Radio-Airplaylisten in der ganzen Welt wieder. Mit ihrem Dreamrock wollen sie jetzt auch in Deutschland richtig durchstarten!

Moon Loves Honey

Dreamrock / Pop-Band aus Aarhus, Dänemark, die ätherische und dennoch druckvolle Musik spielt, welche sich am Ende immer auf die Melodien konzentriert. Ihr schwereloses, musikalisches Universum entsteht, wenn spacige Gitarren, hypnotische Grooves und melodische Basslinien mit sanften Vocals, Synthpads und zuckenden Melodien kollidieren. Gedanken der Hoffnung und des Verlusts starten wie Raketen in Richtung des „Honey Moons“ und fangen ein Gefühl der träumerischen Einsamkeit ein, während trübe Melodien übereinander fallen.

2016 wurde die Debüt-EP “Apart” von Tapetown Records mit großem weltweiten Erfolg veröffentlicht. Alle drei Singleauskopplungen haben Radio-Airplays auf der ganzen Welt bekommen, während die Band von Medien aus Städten wie NYC, London und Barcelona interviewt wurde.

Das Debütalbum wird im April 2018 erscheinen. Die Leadsingle des Albums, mit dem Titel “Lonely Day”, hat gezeigt, wie das neue Material die Musik von Moon Loves Honey in eine neue musikalische Richtung bringt, mit der Integration von Elektronic und Synths, ohne die ihm eigenen ätherische Atmosphäre zu verlieren.

Eerie Glue

Ihr Klang und Lyrik ist oft eigenartig und manchmal laut. Sie drücken Themen, wie Liebe, Drogen und was man als “die Vorteile des wütend seins” beschreiben könnte, mit Popsensibilität und eingängigem Songwriting aus.

Eerie Glue ist eine sehr ambitionierte und produktive Band. Sie spielen gekonnt mit Elementen aus Pop, Art-Rock und woozy Gitarren, die dem Quartett seinen einzigartigen Sound verleihen. Und wo wir gerade von Produktivität sprechen Eerie Glue veröffentlichten im Laufe des Jahres 2017 ganze vier EP’s! In naher Zukunft ist der Release einer neuen Single geplant, die das erste Lebenszeichen eines Debütalbums sein könnte, könnte, man will ja nicht zu viel versprechen! Was wir aber versprechen können, ist, dass man diese Band jetzt live sehen muss, bevor sie sich aufmachen die Welt zu erobern.

Turquoise Sun

Ein Sextett aus Aarhus, der inoffiziellen dänischen Musikhauptstadt. Seit 2015 senden sie bereits Wellen ihres „beachy psychedelia“, wie sie es nennen, aus.

Die Musik nimmt euch mit in einen Surf Psych-pop Sound, der mit elektronischen Nuancen durchtränkt ist, die sich mit Up-beat Songs, entspannten Grooves und atmosphärische Exzessen mischen. Ihr Sound wird gerne beschrieben als futuristisch und übernatürlich, mit einer glatten Mischung aus Retro-Synthesizers, Vokalharmonien, Surf Gitarren und einem Saxophon. Na, wenn das mal nichts ist!

Die Debüt-EP von 2015, war nicht nur ein erstes Lebenszeichen, sondern wurde auf dem dänischen Nationalradio auf- und abgespielt.

Im Mai 2016 arbeiteten sie mit dem Skate-Giganten Thrasher Magazine und VICELAND [USA] zusammen, die zwei Songs für die nationale Übertragung in den USA, Kanada und Australien verwendeten.

Momentan sind die sechs im Studio, um ihr erstes Album, welches im Sommer 2018 erscheinen soll, aufzunehmen! Ihre Bühnenshow konnte nicht nur viele internationale Delegierte letztes Jahr auf dem SPOT Festival begeistern, sondern wird auch regelmäßig von Kritikern gelobt. Jetzt können wir uns ein eigenes Bild machen!

Orientierungshilfe

Danish Underground

Gleich drei Bands aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Dänemark, werden Ende März Berlin und Hamburg unsicher machen.

28.03.2018 Berlin – Auster Club (Einlass: 18:30, Beginn: 19:45, Eintritt: 10 VVK; 14 AK)
29.03.2018 Hamburg – Nochtwache (Einlass: 19:00, Beginn: 20:00, Eintritt: 10 VVK; 14 AK)

Turquoise Sun sind mittlerweile mehr als nur ein Geheimtipp und wurde vom Gaffa, dem wichtigsten Musikmagazin Dänemarks, im Jahr 2017 zu einem der Newcomer gewählt, die man auf dem Schirm haben sollte!

Eerie Glue sind wohl eine der produktivsten Bands, die es gibt. Ganze vier EPs sind 2017 erschienen. Bevor das Album jetzt angegangen wird, präsentiert sich der Vierer exklusiv live in Deutschland!

Moon Loves Honey sind eine Band mit großem weltweiten Erfolg, alle Singles fanden sich auf Radio-Airplaylisten in der ganzen Welt wieder. Mit ihrem Dreamrock wollen sie jetzt auch in Deutschland richtig durchstarten!

Moon Loves Honey

Dreamrock / Pop-Band aus Aarhus, Dänemark, die ätherische und dennoch druckvolle Musik spielt, welche sich am Ende immer auf die Melodien konzentriert. Ihr schwereloses, musikalisches Universum entsteht, wenn spacige Gitarren, hypnotische Grooves und melodische Basslinien mit sanften Vocals, Synthpads und zuckenden Melodien kollidieren. Gedanken der Hoffnung und des Verlusts starten wie Raketen in Richtung des „Honey Moons“ und fangen ein Gefühl der träumerischen Einsamkeit ein, während trübe Melodien übereinander fallen.

2016 wurde die Debüt-EP “Apart” von Tapetown Records mit großem weltweiten Erfolg veröffentlicht. Alle drei Singleauskopplungen haben Radio-Airplays auf der ganzen Welt bekommen, während die Band von Medien aus Städten wie NYC, London und Barcelona interviewt wurde.

Das Debütalbum wird im April 2018 erscheinen. Die Leadsingle des Albums, mit dem Titel “Lonely Day”, hat gezeigt, wie das neue Material die Musik von Moon Loves Honey in eine neue musikalische Richtung bringt, mit der Integration von Elektronic und Synths, ohne die ihm eigenen ätherische Atmosphäre zu verlieren.

Eerie Glue

Ihr Klang und Lyrik ist oft eigenartig und manchmal laut. Sie drücken Themen, wie Liebe, Drogen und was man als “die Vorteile des wütend seins” beschreiben könnte, mit Popsensibilität und eingängigem Songwriting aus.

Eerie Glue ist eine sehr ambitionierte und produktive Band. Sie spielen gekonnt mit Elementen aus Pop, Art-Rock und woozy Gitarren, die dem Quartett seinen einzigartigen Sound verleihen. Und wo wir gerade von Produktivität sprechen Eerie Glue veröffentlichten im Laufe des Jahres 2017 ganze vier EP’s! In naher Zukunft ist der Release einer neuen Single geplant, die das erste Lebenszeichen eines Debütalbums sein könnte, könnte, man will ja nicht zu viel versprechen! Was wir aber versprechen können, ist, dass man diese Band jetzt live sehen muss, bevor sie sich aufmachen die Welt zu erobern.

Turquoise Sun

Ein Sextett aus Aarhus, der inoffiziellen dänischen Musikhauptstadt. Seit 2015 senden sie bereits Wellen ihres „beachy psychedelia“, wie sie es nennen, aus.

Die Musik nimmt euch mit in einen Surf Psych-pop Sound, der mit elektronischen Nuancen durchtränkt ist, die sich mit Up-beat Songs, entspannten Grooves und atmosphärische Exzessen mischen. Ihr Sound wird gerne beschrieben als futuristisch und übernatürlich, mit einer glatten Mischung aus Retro-Synthesizers, Vokalharmonien, Surf Gitarren und einem Saxophon. Na, wenn das mal nichts ist!

Die Debüt-EP von 2015, war nicht nur ein erstes Lebenszeichen, sondern wurde auf dem dänischen Nationalradio auf- und abgespielt.

Im Mai 2016 arbeiteten sie mit dem Skate-Giganten Thrasher Magazine und VICELAND [USA] zusammen, die zwei Songs für die nationale Übertragung in den USA, Kanada und Australien verwendeten.

Momentan sind die sechs im Studio, um ihr erstes Album, welches im Sommer 2018 erscheinen soll, aufzunehmen! Ihre Bühnenshow konnte nicht nur viele internationale Delegierte letztes Jahr auf dem SPOT Festival begeistern, sondern wird auch regelmäßig von Kritikern gelobt. Jetzt können wir uns ein eigenes Bild machen!

Text date: 2018-02-06  
press announcement
Text: © Bite it Promotion  
Photo credits: © Visitors Tour: Danish Underground
Ident-Code: 12850/500/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.