t.ziana
Soul Sides

In Turin geboren und in Köln lebend – die Sängerin und Komponistin Tiziana Moi, die unter dem Künstlernamen t.ziana firmiert, hat im September 2017 ihr erstes Soloalbum “Soul Sides” vorgestellt.

Die Künstlerin scheint ein Multitalent zu sein, denn auf dem Album zeigt sie sich nicht nur als starke Sängerin, sondern auch als talentierte Komponistin, Arrangeurin und – unglaublich, aber wahr – auch noch als versierte Produzentin.

Ihr Ziel war es, ein poppiges Soulalbum zu machen. Ein Album, dessen Musik, die Begeisterung t.zianas für Lianne La Havas oder Incognito spüren lassen sollte. Mit Soul und Pop sind allerdings nur die Eckpunkte der Musik umschrieben, denn die dezenten Electro- oder Trip-Hop-Einflüsse geben der Musik zusätzliche Färbungen.

Zwei Punkte möchten wir besonders betonen: Tiziana Moi hat eine gute Stimme, aber nicht den Drang, sich ständig als Sängerin beweisen zu müssen. Sehr schön! Punkt 2: Die Produktion ist angenehmerweise unaufdringlich. Selbst, wenn man nicht berücksichtigt, dass hierfür, wie wir vermuten, nur ein begrenztes Budget zur Verfügung stand, gibt es nichts zu bemängeln. Zum Glück hat t.ziana nicht versucht, wie Lianne La Havas auf deren Album “Blood” zu klingen, denn das halten wir im Gegensatz zu “Soul Sides” für etwas überproduziert.

Tracks:
1 – Take Me to the Place (04:12)
2 – Magic of This Moment (04:48)
3 – A New Chance (05:09)
4 – City Lights (05:43)
5 – Lightning in a Bottle (04:44)
6 – Silence of Sad Days (03:26)
7 – Take My Hand – Remake (04:54)
8 – Belong (03:57)
9 – Happy Day (04:27)
10 – Dreams (05:04)


Orientierungshilfe

Soul Sides

In Turin geboren und in Köln lebend – die Sängerin und Komponistin Tiziana Moi, die unter dem Künstlernamen t.ziana firmiert, hat im September 2017 ihr erstes Soloalbum “Soul Sides” vorgestellt.

Die Künstlerin scheint ein Multitalent zu sein, denn auf dem Album zeigt sie sich nicht nur als starke Sängerin, sondern auch als talentierte Komponistin, Arrangeurin und – unglaublich, aber wahr – auch noch als versierte Produzentin.

Ihr Ziel war es, ein poppiges Soulalbum zu machen. Ein Album, dessen Musik, die Begeisterung t.zianas für Lianne La Havas oder Incognito spüren lassen sollte. Mit Soul und Pop sind allerdings nur die Eckpunkte der Musik umschrieben, denn die dezenten Electro- oder Trip-Hop-Einflüsse geben der Musik zusätzliche Färbungen.

Zwei Punkte möchten wir besonders betonen: Tiziana Moi hat eine gute Stimme, aber nicht den Drang, sich ständig als Sängerin beweisen zu müssen. Sehr schön! Punkt 2: Die Produktion ist angenehmerweise unaufdringlich. Selbst, wenn man nicht berücksichtigt, dass hierfür, wie wir vermuten, nur ein begrenztes Budget zur Verfügung stand, gibt es nichts zu bemängeln. Zum Glück hat t.ziana nicht versucht, wie Lianne La Havas auf deren Album “Blood” zu klingen, denn das halten wir im Gegensatz zu “Soul Sides” für etwas überproduziert.

Tracks:
1 – Take Me to the Place (04:12)
2 – Magic of This Moment (04:48)
3 – A New Chance (05:09)
4 – City Lights (05:43)
5 – Lightning in a Bottle (04:44)
6 – Silence of Sad Days (03:26)
7 – Take My Hand – Remake (04:54)
8 – Belong (03:57)
9 – Happy Day (04:27)
10 – Dreams (05:04)


Text date: 2018-03-01  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Tiziana Moi
Label: Tiziana Moi
Producer: Tiziana Moi
Barcode: 4250548412162
Duration: 00:46:30
Tracks: 10
Ident-Code: 12971/746/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.