Sudan Dudan
Heimen der ute

Das Norwegische Duo Sudan Dudan, das aus Marit Karlberg und Anders Røine besteht, hat kürzlich das vierte Album seiner Karriere veröffentlicht und es auf den Namen “Heimen der ute” getauft. Es erschien fünf Jahre nach dem letzten, hoch gepriesenen Album “Inntil i dag”, das als “The best Norwegian record of the year” bezeichnet wurde.

Markenzeichen von Sudan Dudan ist die Vermischung von Norwegischer Folklore mit Blues und Country. Daran hat sich auch bei “Heimen der ute” grundsätzlich nichts geändert, doch sind sie wieder zurückgekehrt zum schlichteren Sound ihrer ersten beiden Alben. Das finden wir sehr sympathisch, da angesichts des positiven Zuspruchs für “Inntil i dag” die Versuchung, das zuletzt so erfolgreiche Rezept mit aufwändiger Produktion weiter zu forcieren, sehr verführerisch gewesen sein muss.

Beide verfügen über sehr gute Stimmen und sind zudem exzellente Instrumentalisten an Gitarre, Hardangerfiedel und Langeleik . Die Kompositionen sind großteils von Marit Karlberg und Anders Røine verfasst. Der Rest sind Bearbeitungen traditioneller Lieder.

Tracks:
1 – Klørne inn i labben (03:45)
2 – Månin (03:24)
3 – Kubakkin (02:42)
4 – Festen (04:16)
5 – O falske verden (04:05)
6 – Den lyse dag forgangen er (01:01)
7 – Sjugurd (05:08)
8 – Kvile mine bein (02:45)
9 – Aldri briste (03:24)
10 – Svart som mold (05:37)
11 – Fuggeln (03:05)


Ein älteres Video:

Orientierungshilfe

Heimen der ute

Das Norwegische Duo Sudan Dudan, das aus Marit Karlberg und Anders Røine besteht, hat kürzlich das vierte Album seiner Karriere veröffentlicht und es auf den Namen “Heimen der ute” getauft. Es erschien fünf Jahre nach dem letzten, hoch gepriesenen Album “Inntil i dag”, das als “The best Norwegian record of the year” bezeichnet wurde.

Markenzeichen von Sudan Dudan ist die Vermischung von Norwegischer Folklore mit Blues und Country. Daran hat sich auch bei “Heimen der ute” grundsätzlich nichts geändert, doch sind sie wieder zurückgekehrt zum schlichteren Sound ihrer ersten beiden Alben. Das finden wir sehr sympathisch, da angesichts des positiven Zuspruchs für “Inntil i dag” die Versuchung, das zuletzt so erfolgreiche Rezept mit aufwändiger Produktion weiter zu forcieren, sehr verführerisch gewesen sein muss.

Beide verfügen über sehr gute Stimmen und sind zudem exzellente Instrumentalisten an Gitarre, Hardangerfiedel und Langeleik . Die Kompositionen sind großteils von Marit Karlberg und Anders Røine verfasst. Der Rest sind Bearbeitungen traditioneller Lieder.

Tracks:
1 – Klørne inn i labben (03:45)
2 – Månin (03:24)
3 – Kubakkin (02:42)
4 – Festen (04:16)
5 – O falske verden (04:05)
6 – Den lyse dag forgangen er (01:01)
7 – Sjugurd (05:08)
8 – Kvile mine bein (02:45)
9 – Aldri briste (03:24)
10 – Svart som mold (05:37)
11 – Fuggeln (03:05)


Ein älteres Video:

Text date: 2018-03-15  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Anne Marte Før
Label: Talik Records
Producer: Audun Strype, Sudan Dudan
Barcode: 7090010521933
Duration: 00:39:18
Tracks: 11
Ident-Code: 13079/748/1



Related reviews:


Sampler: Nordic Notes Vol.3 - Folk aus Norwegen

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.