Klangvokal Musikfestival Dortmund
Magazin zum 10. Festival

Einen Monat vor Beginn des 10. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund veröffentlicht das Festival wieder ein umfangreiches Magazin zum Festival. Auf 52 Seiten werden die Veranstaltungen des Festivals ausführlich in Texten und Bildern vorgestellt. Zum zehnjährigen Geburtstag feiert das Festival vom 11. Mai bis zum 10. Juni bei insgesamt 23 Veranstaltungen die Schönheit und Vielfalt des Gesangs und geht mit seinen hochkarätigen Künstlern aus aller Welt und dem Publikum gemeinsam „Auf Schatzsuche“. Zu entdecken ist dabei Musik vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit vielen musikalischen Überraschungen.

Zur Festivaleröffnung werden mit „Gloria“ zum 100. Geburtstag des Komponisten Leonard Bernstein u. a. seine „Chichester Psalms“ im Konzerthaus Dortmund zum Einheitspreis von nur 20 EURO dargeboten. Dort gelangt auch Giuseppe Verdis mitreißende Oper „Giovanna d’Arco“ unter Mitwirkung von gefeierten Interpret*innen der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera in New York zur Aufführung.

Ein weiteres Highlight im Programm ist die weltweit erste öffentliche Aufführung von Claudio Monteverdis Oper „L’Arianna“ in der Fassung von Claudio Cavina. Freuen können sich die Besucher außerdem auf Christina Pluhar und ihr weltweit gefeiertes Ensemble L’Arpeggiata mit ihrem neuen furiosen Crossover-Projekt „Händel Goes Wild“. Zum Abschluss ist mit Antonio Caldaras Oratorium „Maddalena ai piedi di Cristo“ eine weitere barocke Kostbarkeit im Jubiläumsjahr zu erleben. Der Estnische Philharmonischen Kammerchor, Vox Luminis aus Belgien, das Ensemble Tiburtina aus Prag und die Tallis Scholars aus Großbritannien bieten eine international breit gefächerte Auswahl seltener Vokalmusik dar.

Aus den Bereichen Jazz und Weltmusik bieten u. a. das Ensemble Saz’iso aus Albanien, die Sängerin Lily Dahab aus Argentinien, die Fado-Sängerin Gisela João aus Portugal sowie das Trio Yorkston/Thorne/Khan aus Großbritannien und Indien ein abwechslungsreiches Programm.

Ermöglicht wurde das Magazin auch in diesem Jahr durch die Unterstützung der Sparkasse Dortmund, der „Freunde des KLANGVOKAL Musikfestival“ und vieler weiterer Sponsoren.

Das Magazin liegt ab sofort Woche an rund 100 Stellen in Dortmund aus und wird auf Wunsch gern kostenlos zugeschickt. E-Mail: info@klangvokal.de oder unter Tel. 0231-50-299 96.

Programmauszug Jazz | Pop | Weltmusik

Die erst 17 Jahre junge Sängerin Lina Knörr gilt als großes Talent. Gemeinsam mit ihrer Band interpretiert sie Jazz und Jazzverwandtes: von Blues, Swing bis zum Modern Jazz und Einflüssen aus Klassik, Pop, Gospel und Funk. Dies wird im SOUNDZZ-Familienkonzert auch Kinder begeistern. (13. Mai 2018 vormittags | domicil)

Für Lily Dahab, Argentinierin und Enkelin syrischer und türkischer Immigranten, ist Musik eine universelle Sprache, um das Herz der Menschen zu berühren. Ihre Songs und Adaptionen lateinamerikanischer Musik atmen Melancholie und jazzige Frische, tragen aber auch den intimen Sound des kubanischen Bolero oder das leidenschaftliche Feuer von Tango und Flamenco in sich. Klangvokal feiert mit der Vollblutkünstlerin die Premiere ihres neuen Programms. (13. Mai 2018 | domicil)

Die Kritiker von Nordeuropa bis Australien sind sich einmal einig: Die Musik des Ensembles Saz’iso aus den Bergen Albaniens – melancholische Folk-Balladen von virtuosen albanischen Musikern – gehört zu den aufregendsten Weltmusik-Entdeckungen des Jahres. Nach ihrer umjubelten Tournee durch Großbritannien feiern die Sänger und Musiker an Saze, Violine, Flöte, Laute, Klarinette und Rahmentrommel bei Klangvokal ihr Deutschland-Debüt. (19. Mai 2018 | domicil)

„Portugals meistgepriesene Fadosängerin des Jahrzehnts“ (New York Times) Gisela João (Foto) versteht es, die traditionelle portugiesische Musik mit zeitgenössischen, urbanen Elementen zu verbinden und ihr so neue Aktualität zu verleihen. Mit ihrer warmen Stimme und starken Bühnenpräsenz nimmt sie ihre Zuhörer mit auf eine Achterbahnfahrt intensiver Gefühle. (25. Mai 2018 | domicil)

Kaum zu glauben, dass das faszinierende Trio Yorkston Thorne Khan sich erst vor wenigen Jahren zufällig fand, so selbstverständlich sind schottischer Folk und klassische indische Musik hier verwoben. Singer-Songwriter James Yorkston, Bassist Jon Thorne und Suhail Yusuf Khan, dessen Sarangi mitzusingen scheint, sind Meister der leisen, melancholischen Töne. (07. Juni 2018 | domicil)

Orientierungshilfe

Magazin zum 10. Festival

Einen Monat vor Beginn des 10. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund veröffentlicht das Festival wieder ein umfangreiches Magazin zum Festival. Auf 52 Seiten werden die Veranstaltungen des Festivals ausführlich in Texten und Bildern vorgestellt. Zum zehnjährigen Geburtstag feiert das Festival vom 11. Mai bis zum 10. Juni bei insgesamt 23 Veranstaltungen die Schönheit und Vielfalt des Gesangs und geht mit seinen hochkarätigen Künstlern aus aller Welt und dem Publikum gemeinsam „Auf Schatzsuche“. Zu entdecken ist dabei Musik vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit vielen musikalischen Überraschungen.

Zur Festivaleröffnung werden mit „Gloria“ zum 100. Geburtstag des Komponisten Leonard Bernstein u. a. seine „Chichester Psalms“ im Konzerthaus Dortmund zum Einheitspreis von nur 20 EURO dargeboten. Dort gelangt auch Giuseppe Verdis mitreißende Oper „Giovanna d’Arco“ unter Mitwirkung von gefeierten Interpret*innen der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera in New York zur Aufführung.

Ein weiteres Highlight im Programm ist die weltweit erste öffentliche Aufführung von Claudio Monteverdis Oper „L’Arianna“ in der Fassung von Claudio Cavina. Freuen können sich die Besucher außerdem auf Christina Pluhar und ihr weltweit gefeiertes Ensemble L’Arpeggiata mit ihrem neuen furiosen Crossover-Projekt „Händel Goes Wild“. Zum Abschluss ist mit Antonio Caldaras Oratorium „Maddalena ai piedi di Cristo“ eine weitere barocke Kostbarkeit im Jubiläumsjahr zu erleben. Der Estnische Philharmonischen Kammerchor, Vox Luminis aus Belgien, das Ensemble Tiburtina aus Prag und die Tallis Scholars aus Großbritannien bieten eine international breit gefächerte Auswahl seltener Vokalmusik dar.

Aus den Bereichen Jazz und Weltmusik bieten u. a. das Ensemble Saz’iso aus Albanien, die Sängerin Lily Dahab aus Argentinien, die Fado-Sängerin Gisela João aus Portugal sowie das Trio Yorkston/Thorne/Khan aus Großbritannien und Indien ein abwechslungsreiches Programm.

Ermöglicht wurde das Magazin auch in diesem Jahr durch die Unterstützung der Sparkasse Dortmund, der „Freunde des KLANGVOKAL Musikfestival“ und vieler weiterer Sponsoren.

Das Magazin liegt ab sofort Woche an rund 100 Stellen in Dortmund aus und wird auf Wunsch gern kostenlos zugeschickt. E-Mail: info@klangvokal.de oder unter Tel. 0231-50-299 96.

Programmauszug Jazz | Pop | Weltmusik

Die erst 17 Jahre junge Sängerin Lina Knörr gilt als großes Talent. Gemeinsam mit ihrer Band interpretiert sie Jazz und Jazzverwandtes: von Blues, Swing bis zum Modern Jazz und Einflüssen aus Klassik, Pop, Gospel und Funk. Dies wird im SOUNDZZ-Familienkonzert auch Kinder begeistern. (13. Mai 2018 vormittags | domicil)

Für Lily Dahab, Argentinierin und Enkelin syrischer und türkischer Immigranten, ist Musik eine universelle Sprache, um das Herz der Menschen zu berühren. Ihre Songs und Adaptionen lateinamerikanischer Musik atmen Melancholie und jazzige Frische, tragen aber auch den intimen Sound des kubanischen Bolero oder das leidenschaftliche Feuer von Tango und Flamenco in sich. Klangvokal feiert mit der Vollblutkünstlerin die Premiere ihres neuen Programms. (13. Mai 2018 | domicil)

Die Kritiker von Nordeuropa bis Australien sind sich einmal einig: Die Musik des Ensembles Saz’iso aus den Bergen Albaniens – melancholische Folk-Balladen von virtuosen albanischen Musikern – gehört zu den aufregendsten Weltmusik-Entdeckungen des Jahres. Nach ihrer umjubelten Tournee durch Großbritannien feiern die Sänger und Musiker an Saze, Violine, Flöte, Laute, Klarinette und Rahmentrommel bei Klangvokal ihr Deutschland-Debüt. (19. Mai 2018 | domicil)

„Portugals meistgepriesene Fadosängerin des Jahrzehnts“ (New York Times) Gisela João (Foto) versteht es, die traditionelle portugiesische Musik mit zeitgenössischen, urbanen Elementen zu verbinden und ihr so neue Aktualität zu verleihen. Mit ihrer warmen Stimme und starken Bühnenpräsenz nimmt sie ihre Zuhörer mit auf eine Achterbahnfahrt intensiver Gefühle. (25. Mai 2018 | domicil)

Kaum zu glauben, dass das faszinierende Trio Yorkston Thorne Khan sich erst vor wenigen Jahren zufällig fand, so selbstverständlich sind schottischer Folk und klassische indische Musik hier verwoben. Singer-Songwriter James Yorkston, Bassist Jon Thorne und Suhail Yusuf Khan, dessen Sarangi mitzusingen scheint, sind Meister der leisen, melancholischen Töne. (07. Juni 2018 | domicil)

Text date: 2018-04-12  
Press release / Pressetext
Text: © Klangvokal Musikfestival Dortmund  
Photo credits: © Klangvokal Musikfestival Dortmund, Estelle Valente
Ident-Code: 13351/584/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.