Freshlyground
Can't stop

Geschmeidige Musik mit Südafrika-Touch hört man von der 2002 in Kapstadt gegründeten Band Freshlyground auch auf ihrem neuen Album “Can’t stop”. Die Bandmitglieder stammen aus Südafrika, Mosambik, DR Kongo und Simbabwe. Ihre Musik beinhaltet Elemente afrikanischer Musik sowie Pop, Blues, Jazz und Independent. Bereits im Jahr 2003 landete die Band mit ihrem Debüt “Jika Jika” national einen Hit.

Nicht jedes ihrer Alben war erfolgreich (obwohl stets qualitativ ansprechende Musik geboten wurde), dennoch haben sie nicht aufgegeben, ihre Musik zu machen, was auch der Albumtitel “Can’t stop” ausdrückt. Zuletzt stieg Violinistin und Co-Sängerin Kyla-Rose Smith aus, dafür stieß ein Gitarrist aus der Demokratischen Republik Kongo zur Band.

Mit “Can’t stop” haben sie ein wunderbar leichtes, afrikanisch gefärbtes Album veröffentlicht. Die Lieder durchzieht meist eine leichte Melancholie. Sängerin Zolani Mahola kann abermals überzeugen. Als Gäste sind Karen Zoid, Oliver Mtukudzi und The Soil zu hören.

Tracks:
1 – Mna Nalamagenge (04:54)
2 – Curious (04:37)
3 – Makes Me Happy (04:12)
4 – Can’t Stop (04:07)
5 – Coming Over (04:54)
6 – Jealousy (03:49)
7 – BLCK GRLS (03:19)
8 – Refugee (03:57)
9 – Gone Gone Gone (Song for Khwezi) (04:05)
10 – Banana Republic (04:06)
11 – Stimela (05:00)
12 – Ndiyak’khumbula (03:29)

Line-Up:
Zolani Mahola – Lead vocals
Simon Attwell – Flute, Mbira, Harmonica, saxophone, keyboard
Peter Cohen – Drums
Julio “Gugs” Sigauque – Acoustic Guitar
Josh Hawks – Bass Guitar, Vocals
Chris Bakalanga – Guitar


Orientierungshilfe

Can't stop

Geschmeidige Musik mit Südafrika-Touch hört man von der 2002 in Kapstadt gegründeten Band Freshlyground auch auf ihrem neuen Album “Can’t stop”. Die Bandmitglieder stammen aus Südafrika, Mosambik, DR Kongo und Simbabwe. Ihre Musik beinhaltet Elemente afrikanischer Musik sowie Pop, Blues, Jazz und Independent. Bereits im Jahr 2003 landete die Band mit ihrem Debüt “Jika Jika” national einen Hit.

Nicht jedes ihrer Alben war erfolgreich (obwohl stets qualitativ ansprechende Musik geboten wurde), dennoch haben sie nicht aufgegeben, ihre Musik zu machen, was auch der Albumtitel “Can’t stop” ausdrückt. Zuletzt stieg Violinistin und Co-Sängerin Kyla-Rose Smith aus, dafür stieß ein Gitarrist aus der Demokratischen Republik Kongo zur Band.

Mit “Can’t stop” haben sie ein wunderbar leichtes, afrikanisch gefärbtes Album veröffentlicht. Die Lieder durchzieht meist eine leichte Melancholie. Sängerin Zolani Mahola kann abermals überzeugen. Als Gäste sind Karen Zoid, Oliver Mtukudzi und The Soil zu hören.

Tracks:
1 – Mna Nalamagenge (04:54)
2 – Curious (04:37)
3 – Makes Me Happy (04:12)
4 – Can’t Stop (04:07)
5 – Coming Over (04:54)
6 – Jealousy (03:49)
7 – BLCK GRLS (03:19)
8 – Refugee (03:57)
9 – Gone Gone Gone (Song for Khwezi) (04:05)
10 – Banana Republic (04:06)
11 – Stimela (05:00)
12 – Ndiyak’khumbula (03:29)

Line-Up:
Zolani Mahola – Lead vocals
Simon Attwell – Flute, Mbira, Harmonica, saxophone, keyboard
Peter Cohen – Drums
Julio “Gugs” Sigauque – Acoustic Guitar
Josh Hawks – Bass Guitar, Vocals
Chris Bakalanga – Guitar


Text date: 2018-06-14  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © Freeground Records
Label: Freeground Records
Barcode: 5060450065368
Duration: 00:50:36
Tracks: 12
Ident-Code: 13756/323/1



Related news:

World Village Festival Helsinki: Maailma kylässä 2018 [2018-04-06]


Oliver Mtukudzi: Hany'Ga

AFRIMA 2017: Die Liste der GewinnerInnen [2018-01-29]


Related reviews:


Karen Zoid: Drown Out The Noise


Freshlyground: Take Me to the Dance


Freshlyground: Ma'cheri


Oliver Mtukudzi: Wonai

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.