ECM
Aktuelle Neuerscheinungen

Thomas Strønen, Time Is A Blind Guide: Lucus

ECM 2576
Der norwegische Schlagzeuger und Komponist Thomas Strønen präsentiert eine Neuauflage seines Akustik-Kollektivs Time Is A Blind Guide, das er nun zu Quintett-Größe verdichtet und um die in Wakayama geborene Pianistin Ayumi Tanaka erweitert hat. In ihren Improvisationen knüpft Tanaka assoziative Verbindungen zwischen Japan und Norwegen – eine Richtung, in die Strønen mit seinen Kompositionen, ihrer räumlichen Wirkung in hohem Maße bewusst, ermutigend zu weisen scheint. Für die Gruppe einst namengebend, zeugte bereits das Debütalbum von den herausragenden Streichern, die zum Erfolg des Quintetts in variabler Konstellation – als Streichtrio oder als Klaviertrio – beitragen. Eingefangen mit der agilen Akustik des Auditorio Stelio Molo in Lugano im März 2017, bringt Produzent Manfred Eicher jede Faser des Klanggewebes behutsam zu Gehör.

Besetzung
Thomas Strønen: Drums
Ayumi Tanaka: Piano
Håkon Aase: Violin
Lucy Railton: Violoncello
Ole Morten Vågan: Double Bass

Tracks
1 La Bella (Håkon Aase, Ole Morten Vågan, Thomas Strønen) 04:24
2 Friday (Thomas Strønen) 04:05
3 Release (Thomas Strønen) 05:46
4 Lucus (Thomas Strønen) 03:47
5 Fugitive Places (Thomas Strønen) 07:14
6 Baka (Thomas Strønen) 02:07
7 Wednesday (Thomas Strønen) 05:09
8 Tension (Thomas Strønen) 06:30

John Surman: Invisible Threads

ECM 2588
Der Saxophonist und Klarinettist John Surman wird oft als durch und durch englischer Improvisator und Komponist charakterisiert: Anklänge an Volksmusik und eine geradezu idyllische Atmosphäre haben sich zu Charakteristiken seiner Musik entwickelt – die sich in Alben wie The Road to Saint Ives oder Saltash Bells eindrücklich bemerkbar machten. Doch auch mit Musikern aus anderen Ländern und Kulturkreisen arbeitet Surman seit langem zusammen, Musiker, die durch ihr Gefühl für Klänge jenseits aller Idiome innig verbunden sind. Während einer Tournee durch Südamerika traf Surman zunächst auf den Pianisten Nelson Ayres, der den Liebhabern von brasilianischem Jazz vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Airto Moreira, Milton Nascimento und Banda Pau Brasil bekannt sein dürfte. In Oslo lernte der Brite den aus den USA eingewanderten Vibraphonisten Rob Waring kennen und schätzen (bei ECM unlängst gemeinsam mit Mats Eilertsen vertreten). Im Juli 2017 fanden sich die drei Musiker schließlich im Osloer Rainbow Studio ein, um Werke von John Surman – inklusive Ayres’ „Summer Song” – neu einzuspielen. Produziert wurde das Album von Manfred Eicher.

Besetzung
John Surman: Soprano and Baritone Saxophones, Bass Clarinet
Nelson Ayres: Piano
Rob Waring: Vibraphone, Marimba

Tracks
1 At First Sight (John Surman) 02:32
2 Autumn Nocturne (John Surman) 06:50
3 Within The Clouds (John Surman) 04:47
4 Byndweed (John Surman) 05:09
5 On Still Waters (John Surman) 04:41
6 Another Reflection (John Surman) 01:31
7 The Admiral (John Surman) 05:13
8 Pitanga Pitomba (John Surman) 07:02
9 Summer Song (Nelson Ayres) 05:19
10 Concentric Circles (John Surman) 06:30
11 Stoke Damerel (John Surman) 03:34
12 Invisible Threads (John Surman)
9 Truth Grows Gradually (Thomas Strønen) 04:28
10 Islay (Thomas Strønen) 04:01
11 Weekend (Thomas Strønen) 00:00 – 04:47

Bobo Stenson Trio: Contra La Indecisión

ECM 2582
Auf seinem neuen Album zeigt sich das Bob Stenson Trio alles andere als unentschlossen und stürzt sich in unterschiedlichste musikalische Stoffe: Ein Titelsong des kubanischen Singer-Songwriters Silvio Rodriguez, Bela Bartóks Bearbeitung eines slowakischen Volksliedes, ein Stück aus Mompous Sammlung Cançons I Danses, Erik Saties Elégie, dazu Originalkompositionen von Stenson und Anders Jormin sowie Gruppenimprovisationen. Einheit und Individualität der schwedischen Musiker sind derart gefestigt, dass die Behandlung des Materials stets organisch und stringent erscheint. Stensons lyrischer Anschlag, Jormins vom Folk beeinflusster, gestrichener Bass und Jon Fälts flackerndes, durchsichtiges Schlagzeug sind für Contra la indecisión, die erste Aufnahme des Trios seit sechs Jahren, in offenkundiger Harmonie vereint. Produziert von Manfred Eicher, wurde das Album im Auditorio Stelio Molo RSI in Lugano, im Mai 2017, aufgenommen.

Besetzung
Bobo Stenson: Piano
Anders Jormin: Double Bass
Jon Fält: Drums

Tracks
1 Canción Contra La Indecisión (Silvio Rodriguez) 04:12
2 Doubt Thou The Stars (Anders Jormin) 07:57
3 Wedding Song From Poniky (Béla Bartók) 07:26
4 Three Shades Of A House (Anders Jormin) 07:11
5 Elégie (Erik Satie) 06:11
6 Canción y danza VI (Frederic Mompou) 05:14
7 Alice (Bobo Stenson) 06:19
8 Oktoberhavet (Anders Jormin) 05:52
9 Kalimba Impressions (Jon Fält, Anders Jormin, Bobo Stenson) 03:12
10 Stilla (Anders Jormin) 04:27
11 Hemingway Intonations (Anders Jormin) 06:40

Kit Downes: Obsidian

ECM 2559
2015 spielte Kit Downes zuletzt eine Aufnahme für ECM ein, als Pianist an der Seite von Time Is A Blind Guide auf deren gleichnamigem Debütalbum. Auch wenn der junge Brite vorrangig dem Jazz zugeordnet und in seiner Heimat als eines der vielversprechendsten jungen Talente der Szene gehandelt wird, hat sein neues Projekt wenig mit Jazz zu tun – und konnte doch nur der Fantasie eines feinfühligen Improvisators entspringen. Downes knüpft an seine frühen musikalischen Erfahrungen als Kirchenorganist an, wenn er, wie in den vergangenen Jahren häufig, die akustischen Möglichkeiten der Orgel ertastet, ihre Besonderheiten in melodischen und harmonischen Improvisationen erkundet. Im November 2016 begleitete der Produzent Sun Chung den Musiker in drei englische Kirchen – die Snape Church of John the Baptist und die Bromeswell St Edmund Church in Suffolk, sowie die Union Chapel Church in Islington, London. Dank der akustischen Eigenheit eines jeden dieser Orte und ihrer so individuellen Orgeln öffnen sich Downes Spielräume, die er kreativ erforscht. Für das Stück „Modern Gods” wird er dabei von einem vertrauten Partner, dem Tenor-Saxophonisten Tom Challenger, unterstützt.

Besetzung
Kit Downes: Organs
Tom Challenger: Tenor Saxophone

Tracks
1 Kings (Kit Downes) 06:15
2 Black Is The Colour (Traditional) 03:58
3 Rings Of Saturn (Kit Downes) 06:09
4 Seeing Things (Kit Downes) 02:13
5 Modern Gods (Kit Downes) 04:30
6 The Bone Gambler (Kit Downes) 04:33
7 Flying Foxes (Kit Downes) 03:11
8 Ruth’s Song For The Sea (Kit Downes) 05:27
9 Last Leviathan (Kit Downes) 06:19
10 The Gift (Paul Downes, Kit Downes) 03:03

Orientierungshilfe

Aktuelle Neuerscheinungen

Thomas Strønen, Time Is A Blind Guide: Lucus

ECM 2576
Der norwegische Schlagzeuger und Komponist Thomas Strønen präsentiert eine Neuauflage seines Akustik-Kollektivs Time Is A Blind Guide, das er nun zu Quintett-Größe verdichtet und um die in Wakayama geborene Pianistin Ayumi Tanaka erweitert hat. In ihren Improvisationen knüpft Tanaka assoziative Verbindungen zwischen Japan und Norwegen – eine Richtung, in die Strønen mit seinen Kompositionen, ihrer räumlichen Wirkung in hohem Maße bewusst, ermutigend zu weisen scheint. Für die Gruppe einst namengebend, zeugte bereits das Debütalbum von den herausragenden Streichern, die zum Erfolg des Quintetts in variabler Konstellation – als Streichtrio oder als Klaviertrio – beitragen. Eingefangen mit der agilen Akustik des Auditorio Stelio Molo in Lugano im März 2017, bringt Produzent Manfred Eicher jede Faser des Klanggewebes behutsam zu Gehör.

Besetzung
Thomas Strønen: Drums
Ayumi Tanaka: Piano
Håkon Aase: Violin
Lucy Railton: Violoncello
Ole Morten Vågan: Double Bass

Tracks
1 La Bella (Håkon Aase, Ole Morten Vågan, Thomas Strønen) 04:24
2 Friday (Thomas Strønen) 04:05
3 Release (Thomas Strønen) 05:46
4 Lucus (Thomas Strønen) 03:47
5 Fugitive Places (Thomas Strønen) 07:14
6 Baka (Thomas Strønen) 02:07
7 Wednesday (Thomas Strønen) 05:09
8 Tension (Thomas Strønen) 06:30

John Surman: Invisible Threads

ECM 2588
Der Saxophonist und Klarinettist John Surman wird oft als durch und durch englischer Improvisator und Komponist charakterisiert: Anklänge an Volksmusik und eine geradezu idyllische Atmosphäre haben sich zu Charakteristiken seiner Musik entwickelt – die sich in Alben wie The Road to Saint Ives oder Saltash Bells eindrücklich bemerkbar machten. Doch auch mit Musikern aus anderen Ländern und Kulturkreisen arbeitet Surman seit langem zusammen, Musiker, die durch ihr Gefühl für Klänge jenseits aller Idiome innig verbunden sind. Während einer Tournee durch Südamerika traf Surman zunächst auf den Pianisten Nelson Ayres, der den Liebhabern von brasilianischem Jazz vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Airto Moreira, Milton Nascimento und Banda Pau Brasil bekannt sein dürfte. In Oslo lernte der Brite den aus den USA eingewanderten Vibraphonisten Rob Waring kennen und schätzen (bei ECM unlängst gemeinsam mit Mats Eilertsen vertreten). Im Juli 2017 fanden sich die drei Musiker schließlich im Osloer Rainbow Studio ein, um Werke von John Surman – inklusive Ayres’ „Summer Song” – neu einzuspielen. Produziert wurde das Album von Manfred Eicher.

Besetzung
John Surman: Soprano and Baritone Saxophones, Bass Clarinet
Nelson Ayres: Piano
Rob Waring: Vibraphone, Marimba

Tracks
1 At First Sight (John Surman) 02:32
2 Autumn Nocturne (John Surman) 06:50
3 Within The Clouds (John Surman) 04:47
4 Byndweed (John Surman) 05:09
5 On Still Waters (John Surman) 04:41
6 Another Reflection (John Surman) 01:31
7 The Admiral (John Surman) 05:13
8 Pitanga Pitomba (John Surman) 07:02
9 Summer Song (Nelson Ayres) 05:19
10 Concentric Circles (John Surman) 06:30
11 Stoke Damerel (John Surman) 03:34
12 Invisible Threads (John Surman)
9 Truth Grows Gradually (Thomas Strønen) 04:28
10 Islay (Thomas Strønen) 04:01
11 Weekend (Thomas Strønen) 00:00 – 04:47

Bobo Stenson Trio: Contra La Indecisión

ECM 2582
Auf seinem neuen Album zeigt sich das Bob Stenson Trio alles andere als unentschlossen und stürzt sich in unterschiedlichste musikalische Stoffe: Ein Titelsong des kubanischen Singer-Songwriters Silvio Rodriguez, Bela Bartóks Bearbeitung eines slowakischen Volksliedes, ein Stück aus Mompous Sammlung Cançons I Danses, Erik Saties Elégie, dazu Originalkompositionen von Stenson und Anders Jormin sowie Gruppenimprovisationen. Einheit und Individualität der schwedischen Musiker sind derart gefestigt, dass die Behandlung des Materials stets organisch und stringent erscheint. Stensons lyrischer Anschlag, Jormins vom Folk beeinflusster, gestrichener Bass und Jon Fälts flackerndes, durchsichtiges Schlagzeug sind für Contra la indecisión, die erste Aufnahme des Trios seit sechs Jahren, in offenkundiger Harmonie vereint. Produziert von Manfred Eicher, wurde das Album im Auditorio Stelio Molo RSI in Lugano, im Mai 2017, aufgenommen.

Besetzung
Bobo Stenson: Piano
Anders Jormin: Double Bass
Jon Fält: Drums

Tracks
1 Canción Contra La Indecisión (Silvio Rodriguez) 04:12
2 Doubt Thou The Stars (Anders Jormin) 07:57
3 Wedding Song From Poniky (Béla Bartók) 07:26
4 Three Shades Of A House (Anders Jormin) 07:11
5 Elégie (Erik Satie) 06:11
6 Canción y danza VI (Frederic Mompou) 05:14
7 Alice (Bobo Stenson) 06:19
8 Oktoberhavet (Anders Jormin) 05:52
9 Kalimba Impressions (Jon Fält, Anders Jormin, Bobo Stenson) 03:12
10 Stilla (Anders Jormin) 04:27
11 Hemingway Intonations (Anders Jormin) 06:40

Kit Downes: Obsidian

ECM 2559
2015 spielte Kit Downes zuletzt eine Aufnahme für ECM ein, als Pianist an der Seite von Time Is A Blind Guide auf deren gleichnamigem Debütalbum. Auch wenn der junge Brite vorrangig dem Jazz zugeordnet und in seiner Heimat als eines der vielversprechendsten jungen Talente der Szene gehandelt wird, hat sein neues Projekt wenig mit Jazz zu tun – und konnte doch nur der Fantasie eines feinfühligen Improvisators entspringen. Downes knüpft an seine frühen musikalischen Erfahrungen als Kirchenorganist an, wenn er, wie in den vergangenen Jahren häufig, die akustischen Möglichkeiten der Orgel ertastet, ihre Besonderheiten in melodischen und harmonischen Improvisationen erkundet. Im November 2016 begleitete der Produzent Sun Chung den Musiker in drei englische Kirchen – die Snape Church of John the Baptist und die Bromeswell St Edmund Church in Suffolk, sowie die Union Chapel Church in Islington, London. Dank der akustischen Eigenheit eines jeden dieser Orte und ihrer so individuellen Orgeln öffnen sich Downes Spielräume, die er kreativ erforscht. Für das Stück „Modern Gods” wird er dabei von einem vertrauten Partner, dem Tenor-Saxophonisten Tom Challenger, unterstützt.

Besetzung
Kit Downes: Organs
Tom Challenger: Tenor Saxophone

Tracks
1 Kings (Kit Downes) 06:15
2 Black Is The Colour (Traditional) 03:58
3 Rings Of Saturn (Kit Downes) 06:09
4 Seeing Things (Kit Downes) 02:13
5 Modern Gods (Kit Downes) 04:30
6 The Bone Gambler (Kit Downes) 04:33
7 Flying Foxes (Kit Downes) 03:11
8 Ruth’s Song For The Sea (Kit Downes) 05:27
9 Last Leviathan (Kit Downes) 06:19
10 The Gift (Paul Downes, Kit Downes) 03:03

Text date: 2018-01-22  
Press release / Pressetext
Text: © ECM Records  
Photo credits: © ECM Records
Label: ECM
Ident-Code: 12687/810/1



Related news:



Josienne Clarke & Ben Walker: Seedlings All

ECM: Ein Blick in den Katalog [2017-12-19]

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.