Maarja Nuut & Ruum: Muunduja

REVIEWS | 2018-10-31

| |

Die große Naturverbundenheit der Esten tritt in ihrer Musik häufig sehr stark zutage. Eine Verbundenheit, die teilweise religiöse Maße annimmt … Continue reading “Maarja Nuut & Ruum: Muunduja”

Geir Sundstøl: Brødløs

REVIEWS | 2018-10-27

| | |

Bestimmt keine Musik, um frühmorgens wach zu werden. Aber beileibe keine Musik zum Einschlafen, denn dazu ist “Brødløs”, das neue … Continue reading “Geir Sundstøl: Brødløs”

Mari Sainio: Minus 25

NEWS | 2018-08-16

|

Im vergangenen Jahr war sie uns bereits mit der EP “Tales” positiv aufgefallen. Nun schickt die finnische Komponistin Mari Sainio … Continue reading “Mari Sainio: Minus 25”

Merope: Naktés

NEWS | 2018-07-26
|
| |

Eine minimalistische, an manche Björk-Kompositionen erinnernde Folkvariante bringt das Trio Merope auf seinem dritten Album “Naktés”. Indrė Jurgelevičiūtė, Jean-Christophe Bbonnafous … Continue reading “Merope: Naktés”

Etnosfäär: A mis tuu om?

REVIEWS | 2018-06-15

| | |

Eine völlig überraschende musikalische Mixtur kommt einmal mehr aus Estland. Auf ihrem neuen Album “A mis tuu om?” entführt das … Continue reading “Etnosfäär: A mis tuu om?”

Esa Kotilainen: Jäänalainen II

NEWS | 2018-04-30

|

Ein großer Name in der Geschichte der finnischen Rock- und Synthesizermusik ist der von Esa Kotilainen. Der 1946 geborene Keyboarder … Continue reading “Esa Kotilainen: Jäänalainen II”

Erik Nilsson: The Imperfect Tense

REVIEWS | 2018-04-13

| |

Erik Nilsson lebt und arbeitet im Venedig des Nordens, Stockholm. Als Teenager stand er auf Grunge und gründete gleich eine … Continue reading “Erik Nilsson: The Imperfect Tense”

Rome In Reverse: The Prestige

REVIEWS | 2018-03-02
|
| |

Über Antonella Pacifico haben wir bereits geschrieben, als sie im vergangenen Jahr die EP “Northern Lights” vorstellte. Die Italienerin firmiert … Continue reading “Rome In Reverse: The Prestige”

Ryan Beno: Don’t say too much

REVIEWS | 2017-12-18

|

Ryan Beno ist ein Quartett aus Perth, Westaustralien, das sehr auf Minimalismus steht. Sowohl, was die Musik wie auch was … Continue reading “Ryan Beno: Don’t say too much”

Björk: Utopia

REVIEWS | 2017-11-24

|

Die Isländerin Björk Guðmundsdóttir entführt uns auf ihrem neuen Album “Utopia” zum wiederholten Male in neue Klangwelten. Ihre Musik ist … Continue reading “Björk: Utopia”

Juana Molina: Halo

REVIEWS | 2017-05-05

| | |

Seit rund zwei Jahrzehnten hält Juana Molina ihr Niveau. Die Argentinierin ist ein Kreativitätswunder, wie sie mit ihrem neuen Album … Continue reading “Juana Molina: Halo”

Anna Coogan: The Lonely Cry of Space & Time

REVIEWS | 2017-04-27

| | |

Aus dem schönen Boston stammt Anna Coogan. Wir dürfen heute ihr neues Album “The Lonely Cry of Space & Time” … Continue reading “Anna Coogan: The Lonely Cry of Space & Time”

Jen Gloeckner: Vine

REVIEWS | 2017-04-27

| | |

Innerhalb von Sekunden war es um uns geschehen und wir waren dem Reiz der Stimme erlegen. Die Stimme der US-Amerikanerin … Continue reading “Jen Gloeckner: Vine”

Rome In Reverse: Northern Lights

REVIEWS | 2017-04-24
|
| |

Der kreative Umgang mit Synthies, Sequenzern, Effekten, Drum-Machines, Loops und so weiter, ist nicht so einfach. Wir könnten einige Beispiele … Continue reading “Rome In Reverse: Northern Lights”

Roger Goula: Overview Effect

REVIEWS | 2016-11-03
|

Musik aus dem Ambient-Bereich gleitet nur allzu oft in Langeweile oder esoterisches Gesäusel ab. Roger Goula hingegen schafft es auf … Continue reading “Roger Goula: Overview Effect”

Arja Kastinen: Emanuel

REVIEWS | 2016-09-07

|

Arja Kastinens musikalisches Wirken bewundern wir seit einigen Jahren. Die Finnin, die als erste Folkmusikerin den Doktortitel in Musik verliehen … Continue reading “Arja Kastinen: Emanuel”

Jambinai: A Hermitage

REVIEWS | 2016-06-17

| | | |

Instrumentale Musik, die das gesamte Dynamikspektrum von zarter traditioneller asiatischer Musik bis zu Brachial-Metal auslotet. Jambinai ist ein Trio aus … Continue reading “Jambinai: A Hermitage”

Hammock: Everything and Nothing

REVIEWS | 2016-04-01

| |

Elegische Gitarrensounds mit Synthieflächen unterlegt und von pulsierenden Rhythmen getrieben. Dazu eine Portion Studioeffekte (unter anderem viel Hall und Echo). … Continue reading “Hammock: Everything and Nothing”

Søjus1: Søjus1

REVIEWS | 2016-02-19

| | |

Da wir bei Søjus1 von einer reinen Synthieband ausgingen, waren wir überrascht, dass das Schlagzeug auf ihrem Album live eingespielt … Continue reading “Søjus1: Søjus1”

Irfan: The Eternal Return

REVIEWS | 2015-11-17

Als Balkan-Variante von Niyaz könnte man die bulgarische Band Irfan bezeichnen. Aber auch Dead Can Dance wäre ein Anknüpfungspunkt. Auch … Continue reading “Irfan: The Eternal Return”