The Growlers
Tourdaten

Mit neuem Album diesen November auf deutschen Bühnen.

The Growlers, die Band um Frontmann Brooks Nielson, ist so originell, dass sie für ein eigenes Genre stehen: den „Beach Goth“. Auf sehr eingängige Art und Weise mischen die Kalifornier Surf, Indiepop, Country, 60s Rock und Psychedelic. Gepaart mit ausgeklügelten Stimmeffekten ist ihre Musik unverkennbar.

Seit 2006 am Start, haben The Growlers bisher vier Alben „Are You In Or Out“ (2009), „Hot Tropics“ (2010), „Hung At Heart“ (2013) und „Chinese Fountain“ (2014) veröffentlicht. Nun steht die Veröffentlichung ihres fünften Albums „City Club“ vor der Tür, welches auf Cult Records, dem Label von The Strokes Frontmann Julian Casablancas, erscheint. Bei der Produktion hatte Casablancas ebenfalls seine Finger im Spiel – man kann also sehr gespannt sein!

Live neigen The Growlers zum Theatralischen, was die Konzerte zu echten Happenings werden lässt. Oder wie das Onlinemagazin auftouren.de es ausdrückt: „Sie bringen das Kunststück fertig, nach Manege zu klingen, ohne jeglichen Zirkus zu veranstalten.“ Ja, es ist schon vorgekommen, dass die Band in Frauenkleidung und stark geschminkt die Bühne betrat.

Auch Eric Pfeil schwärmt in der Faz nach einem Konzert: „The Growlers haben Songs und Sound. Man stelle sich vor, die Strokes hätten sich Schlapphüte aufgesetzt und wären auf Skateboards von New York an die Westküste gerollt, um sich ein bisschen den Teint aufzubessern…“
Voller Vorfreude wünschen wir uns den November herbei, um zu sehen und zu hören, was sich The Growlers dieses Mal haben einfallen lassen.

City Club Fall Tour 2016
08.11.16 Hamburg, Knust
09.11.16 Frankfurt, Zoom
10.11.16 München, Strom
11.11.16 Dresden, Beatpol
12.11.16 Berlin, Columbia Theater

2016
Tourdaten

Mit neuem Album diesen November auf deutschen Bühnen.

The Growlers, die Band um Frontmann Brooks Nielson, ist so originell, dass sie für ein eigenes Genre stehen: den „Beach Goth“. Auf sehr eingängige Art und Weise mischen die Kalifornier Surf, Indiepop, Country, 60s Rock und Psychedelic. Gepaart mit ausgeklügelten Stimmeffekten ist ihre Musik unverkennbar.

Seit 2006 am Start, haben The Growlers bisher vier Alben „Are You In Or Out“ (2009), „Hot Tropics“ (2010), „Hung At Heart“ (2013) und „Chinese Fountain“ (2014) veröffentlicht. Nun steht die Veröffentlichung ihres fünften Albums „City Club“ vor der Tür, welches auf Cult Records, dem Label von The Strokes Frontmann Julian Casablancas, erscheint. Bei der Produktion hatte Casablancas ebenfalls seine Finger im Spiel – man kann also sehr gespannt sein!

Live neigen The Growlers zum Theatralischen, was die Konzerte zu echten Happenings werden lässt. Oder wie das Onlinemagazin auftouren.de es ausdrückt: „Sie bringen das Kunststück fertig, nach Manege zu klingen, ohne jeglichen Zirkus zu veranstalten.“ Ja, es ist schon vorgekommen, dass die Band in Frauenkleidung und stark geschminkt die Bühne betrat.

Auch Eric Pfeil schwärmt in der Faz nach einem Konzert: „The Growlers haben Songs und Sound. Man stelle sich vor, die Strokes hätten sich Schlapphüte aufgesetzt und wären auf Skateboards von New York an die Westküste gerollt, um sich ein bisschen den Teint aufzubessern…“
Voller Vorfreude wünschen wir uns den November herbei, um zu sehen und zu hören, was sich The Growlers dieses Mal haben einfallen lassen.

City Club Fall Tour 2016
08.11.16 Hamburg, Knust
09.11.16 Frankfurt, Zoom
10.11.16 München, Strom
11.11.16 Dresden, Beatpol
12.11.16 Berlin, Columbia Theater

Textdatum: 2016-08-24  
Textrechte:
© Konzertbüro Schoneberg München  
Ident-Code: 10483/654/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zur Qualität der Daten

Die Tourneedaten werden uns in der Regel von dritter Seite zur Verfügung gestellt bzw. an uns übermittelt. Sie stellen also den Stand der Übermittlung dar. Desweiteren kann es zu Verzögerungen kommen, da wir die an uns übermittelten Daten vor der Veröffentlichung in unserem Magazin sichten. In der Zwischenzeit können sich die Daten verändert haben. Desweiteren können kurzfristig Konzerte hinzugekommen oder abgesagt worden sein. Das heißt, dass Termine fehlen oder zu viele Termine aufgelistet sind. Achten Sie also unbedingt auf das angebene Textdatum.

In jedem Fall können wir die Korrektheit und Vollständigkeit der Daten nicht garantieren. Aus diesen Gründen empfehlen wir, sich zum Beispiel beim örtlichen Konzertveranstalter zu informieren, ob ein angebenes Konzert stattfindet und ob evtl. vorhandene Angaben zur Vorband, zur Anfangszeit, zum genauen Konzertort oder zum Eintrittspreis korrekt sind.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.