Joanne Shaw Taylor
Ausgefallene Tour wird nachgeholt

Die britische Bluesmusikerin Joanne Shaw Taylor hat Ende 2016 ihr neues Album „Wild? veröffentlicht. Aufgenommen wurde das Album in den Grand Victor Sound Studios in Nashville/TN, als Produzent wurde Kevin Shirley (Joe Bonamassa, Aerosmith, Journey, Iron Maiden) angeheuert und mehrere Bandmitglieder von Joe Bonamassa wirkten mit. Das ist nicht weiter verwunderlich, hatte Joanne bereits mit Bonamassa gemeinsam auf der Bühne gestanden. „Wild“ ist der lang erwartete Nachfolger zu „The Dirty Truth“ von 2014, das von der britischen Presse gefeiert wurde.

Joanne Shaw Taylor ist keine, die lange rumsitzt, sondern sie ging gleich nach der Albumproduktion auf ausgedehnte Tour durch die USA, und zwar als Special Guest für Glenn Hughes. Zuvor war sie auf Festivals in Großbritannien und Frankreich und wieder Special Guest für Joe Bonamassa auf dessen UK-Tour. Ein so starkes Live-Engagement fordert zuweilen seinen Tribut: Die für Oktober geplante eigene Headliner-Tour durch Deutschtland musste aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden, eine schwere Bronchitis zwang sie ins Krankenbett. Jetzt im Mai werden die Termine nachgeholt (und diesmal ist auch Berlin dabei):

08.05.2017 Münster, Sputnikhalle
10.05.2017 Leipzig, Täubchenthal
11.05.2017 Esslingen, Dieselstrasse
12.05.2017 Köln, Yard Club
14.05.2017 Dortmund, Piano
15.05.2017 Aschaffenburg, Colos-Saal
16.05.2017 Bremen, Meisenfrei
17.05.2017 Berlin, Frannz Club

2017
Ausgefallene Tour wird nachgeholt

Die britische Bluesmusikerin Joanne Shaw Taylor hat Ende 2016 ihr neues Album „Wild? veröffentlicht. Aufgenommen wurde das Album in den Grand Victor Sound Studios in Nashville/TN, als Produzent wurde Kevin Shirley (Joe Bonamassa, Aerosmith, Journey, Iron Maiden) angeheuert und mehrere Bandmitglieder von Joe Bonamassa wirkten mit. Das ist nicht weiter verwunderlich, hatte Joanne bereits mit Bonamassa gemeinsam auf der Bühne gestanden. „Wild“ ist der lang erwartete Nachfolger zu „The Dirty Truth“ von 2014, das von der britischen Presse gefeiert wurde.

Joanne Shaw Taylor ist keine, die lange rumsitzt, sondern sie ging gleich nach der Albumproduktion auf ausgedehnte Tour durch die USA, und zwar als Special Guest für Glenn Hughes. Zuvor war sie auf Festivals in Großbritannien und Frankreich und wieder Special Guest für Joe Bonamassa auf dessen UK-Tour. Ein so starkes Live-Engagement fordert zuweilen seinen Tribut: Die für Oktober geplante eigene Headliner-Tour durch Deutschtland musste aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden, eine schwere Bronchitis zwang sie ins Krankenbett. Jetzt im Mai werden die Termine nachgeholt (und diesmal ist auch Berlin dabei):

08.05.2017 Münster, Sputnikhalle
10.05.2017 Leipzig, Täubchenthal
11.05.2017 Esslingen, Dieselstrasse
12.05.2017 Köln, Yard Club
14.05.2017 Dortmund, Piano
15.05.2017 Aschaffenburg, Colos-Saal
16.05.2017 Bremen, Meisenfrei
17.05.2017 Berlin, Frannz Club

Textdatum: 2017-05-04  
PRESSEMITTEILUNG
Textrechte:
© Music Matters  
Ident-Code: 10322/688/1


Weitere Artikel

2016-07-19 NACHRICHT
Joanne Shaw Taylor: Wild

Alben


Wild

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zur Qualität der Daten

Die Tourneedaten werden uns in der Regel von dritter Seite zur Verfügung gestellt bzw. an uns übermittelt. Sie stellen also den Stand der Übermittlung dar. Desweiteren kann es zu Verzögerungen kommen, da wir die an uns übermittelten Daten vor der Veröffentlichung in unserem Magazin sichten. In der Zwischenzeit können sich die Daten verändert haben. Desweiteren können kurzfristig Konzerte hinzugekommen oder abgesagt worden sein. Das heißt, dass Termine fehlen oder zu viele Termine aufgelistet sind. Achten Sie also unbedingt auf das angebene Textdatum.

In jedem Fall können wir die Korrektheit und Vollständigkeit der Daten nicht garantieren. Aus diesen Gründen empfehlen wir, sich zum Beispiel beim örtlichen Konzertveranstalter zu informieren, ob ein angebenes Konzert stattfindet und ob evtl. vorhandene Angaben zur Vorband, zur Anfangszeit, zum genauen Konzertort oder zum Eintrittspreis korrekt sind.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.