Zulya & The Children Of Underground
3 Nights

Die in der russischen Wolgarepublik Tatarstan geborene und seit 1991 in Australien lebende Sängerin, Instrumentalistin und Komponistin Zulya versteht es, wie selten jemand, verschiedene musikalische Traditionen unter einen Hut zu bringen. Zusammen mit den Children Of Underground hat sie ein sehr vielschichtiges Album eingespielt, das den Begriff “Weltmusik” um neue Aspekte bereichert.

Vollkommen gleichberechtigt stellt sie verschiedene musikalische Richtungen nebeneinander, verbunden durch einen gemeinsamen Ensemble-Klang und ihre ausdrucksstarke Stimme. Da ist tiefe Melancholie wie auch eine fröhliche Lebendigkeit zu spüren. Ihre Liebe zur Melodie und zum verspielten Detail wird erkennbar. Folklore vermengt mit Chanson-, Pop- und Jazz-Elementen, mit Tango und Walzer machen “3 Nights” zu einem echt beeindruckenden Singer/Songwriter-Album.

“3 Nights” ist Zulyas fünftes Album und das zweite mit ihrer Band The Children of The Underground. Wie auf dem Vorgänger-Album stammen alle Kompositionen von ihr und ihren Bandmitgliedern. Nur zweimal wurde auf traditionelles Repertoire zurückgegriffen.

Tracks:
1. How Lovers Fail And Fall (All Bad) 4:45
2. The Wolf And The Moon 4:28
3. Children’s Bird Song 4:09
4. White Wind Tango 4:19
5. Nevalyashka 0:25
6. The Night Is Dark 4:40
7. Love Hunter 4:44
8. We Twelve Girls 1:53
9. Hear How She Grows 4:45
10. Forgotten Song 2:21
11. Princess 4:40
12. Clocks 4:13
13. Red Flower 2:58
14. The Night Is Long 4:24

The Children Of Underground:
Schlagzeug: Justin Marshall
Gitarre: Lucas Michailidis
Akkordeon, Hammond-Orgel: Anthony Schulz
Bass: Andrew Tanner

2007
3 Nights

Die in der russischen Wolgarepublik Tatarstan geborene und seit 1991 in Australien lebende Sängerin, Instrumentalistin und Komponistin Zulya versteht es, wie selten jemand, verschiedene musikalische Traditionen unter einen Hut zu bringen. Zusammen mit den Children Of Underground hat sie ein sehr vielschichtiges Album eingespielt, das den Begriff “Weltmusik” um neue Aspekte bereichert.

Vollkommen gleichberechtigt stellt sie verschiedene musikalische Richtungen nebeneinander, verbunden durch einen gemeinsamen Ensemble-Klang und ihre ausdrucksstarke Stimme. Da ist tiefe Melancholie wie auch eine fröhliche Lebendigkeit zu spüren. Ihre Liebe zur Melodie und zum verspielten Detail wird erkennbar. Folklore vermengt mit Chanson-, Pop- und Jazz-Elementen, mit Tango und Walzer machen “3 Nights” zu einem echt beeindruckenden Singer/Songwriter-Album.

“3 Nights” ist Zulyas fünftes Album und das zweite mit ihrer Band The Children of The Underground. Wie auf dem Vorgänger-Album stammen alle Kompositionen von ihr und ihren Bandmitgliedern. Nur zweimal wurde auf traditionelles Repertoire zurückgegriffen.

Tracks:
1. How Lovers Fail And Fall (All Bad) 4:45
2. The Wolf And The Moon 4:28
3. Children’s Bird Song 4:09
4. White Wind Tango 4:19
5. Nevalyashka 0:25
6. The Night Is Dark 4:40
7. Love Hunter 4:44
8. We Twelve Girls 1:53
9. Hear How She Grows 4:45
10. Forgotten Song 2:21
11. Princess 4:40
12. Clocks 4:13
13. Red Flower 2:58
14. The Night Is Long 4:24

The Children Of Underground:
Schlagzeug: Justin Marshall
Gitarre: Lucas Michailidis
Akkordeon, Hammond-Orgel: Anthony Schulz
Bass: Andrew Tanner

Textdatum: 2007-11-30  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: INDIGO Musikproduktion + Vertriebs GmbH
Ident-Code: 1146/610/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.