Zeep
People & Things

Als Pop-Album wurde uns das neue Album “People & Things” des britischen Duos Zeep angekündigt. Zum Glück handelt es sich hier keineswegs um eine langweilige Popvariante, sondern um Popmusik mit einigen interessanten Beimengungen. Richtig ist, dass “People & Things” sehr unterhaltsam ist. Diesen hohen Unterhaltungswert erreicht die Musik aber nicht nur durch die Eingängigkeit der Kompositionen. Besonders reizvoll und unterhaltsam sind die ungewöhnlichen Arrangements.

Vor allem zwei Elemente sind es, die die Aufmerksamkeit des Hörers auf sich ziehen: Da ist zum Einen das Gitarrenspiel von Chris Franck, zum Anderen die Stimme Nina Mirandas, die gelegentlich an Suzanne Vega erinnert. Chris Francks teils folkig-angehauchtes Spiel auf der Akustikgitarre verleiht seinen Kompositionen große Leichtigkeit. Aber mit Folk hat das Ergebnis nichts zu tun.

Womöglich ist es gerade die Unmöglichkeit, die Musik des Duos in eine stilistische Schublade unterbringen zu können, die “People & Things” so reizvoll macht. Immer dann, wenn man glaubt, ihren Stil benennen zu können, machen sie einen Schwenk in eine neue Richtung. Ruhig, verspielt, verrückt, manchmal etwas düster, relaxt – “People & Things” hat vieles zu bieten.

zeep2Zeep waren in den letzten Jahren sehr aktiv, sowohl auf Festivals und Tourneen, wie auch in Punkto Gastspiele (Tony Allen, Baaba Maal, Ernest Ranglin, Sly And Robbie, Vieux Farka Touré, Nitin Sawhney, Jah Wobble, Femi Kuti oder Bebel Gilberto). Irgendwie scheinen diese vielen unterschiedlichen Erfahrungen in ihrer Musik Spuren hinterlassen zu haben.

Ein freches, teils gar etwas waghalsige Album eines jungen Duos. Anspruchsvolle Popmusik mit Niveau und Tiefgang.

Tracks:
1. Elasticated Master Peace
2. Desert
3. Hidden Surprises
4. Light Your Touch
5. Ghost Town
6. Trem Skit
7. Heads You Win
8. Know More Now
9. Just A Little Bit
10. Abstrata
11. Elina e o sol
12. Lazy

Orientierungshilfe

People & Things

Als Pop-Album wurde uns das neue Album “People & Things” des britischen Duos Zeep angekündigt. Zum Glück handelt es sich hier keineswegs um eine langweilige Popvariante, sondern um Popmusik mit einigen interessanten Beimengungen. Richtig ist, dass “People & Things” sehr unterhaltsam ist. Diesen hohen Unterhaltungswert erreicht die Musik aber nicht nur durch die Eingängigkeit der Kompositionen. Besonders reizvoll und unterhaltsam sind die ungewöhnlichen Arrangements.

Vor allem zwei Elemente sind es, die die Aufmerksamkeit des Hörers auf sich ziehen: Da ist zum Einen das Gitarrenspiel von Chris Franck, zum Anderen die Stimme Nina Mirandas, die gelegentlich an Suzanne Vega erinnert. Chris Francks teils folkig-angehauchtes Spiel auf der Akustikgitarre verleiht seinen Kompositionen große Leichtigkeit. Aber mit Folk hat das Ergebnis nichts zu tun.

Womöglich ist es gerade die Unmöglichkeit, die Musik des Duos in eine stilistische Schublade unterbringen zu können, die “People & Things” so reizvoll macht. Immer dann, wenn man glaubt, ihren Stil benennen zu können, machen sie einen Schwenk in eine neue Richtung. Ruhig, verspielt, verrückt, manchmal etwas düster, relaxt – “People & Things” hat vieles zu bieten.

zeep2Zeep waren in den letzten Jahren sehr aktiv, sowohl auf Festivals und Tourneen, wie auch in Punkto Gastspiele (Tony Allen, Baaba Maal, Ernest Ranglin, Sly And Robbie, Vieux Farka Touré, Nitin Sawhney, Jah Wobble, Femi Kuti oder Bebel Gilberto). Irgendwie scheinen diese vielen unterschiedlichen Erfahrungen in ihrer Musik Spuren hinterlassen zu haben.

Ein freches, teils gar etwas waghalsige Album eines jungen Duos. Anspruchsvolle Popmusik mit Niveau und Tiefgang.

Tracks:
1. Elasticated Master Peace
2. Desert
3. Hidden Surprises
4. Light Your Touch
5. Ghost Town
6. Trem Skit
7. Heads You Win
8. Know More Now
9. Just A Little Bit
10. Abstrata
11. Elina e o sol
12. Lazy

Textdatum: 2009-11-09  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 2988/1365/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.