Walter Trout
We're all in this together

Walter Trout, Kenny Wayne Shepherd, Sonny Landreth, Charlie Musselwhite, Mike Zito, Robben Ford, Warren Haynes, Eric Gales, Edgar Winter, Joe Louis Walker, John Németh, Jon Trout, Randy Bachman, John Mayall und Joe Bonamassa – viele Namen fehlen nicht und man hätte die gesamte nordamerikanische Blues-Prominenz genannt.

Unglaublich aber war: Dieses Starensemble gibt es auf Walter Trouts neuem Album “We’re all in this together” zu hören. Seine schwere Krankheit hat das Blues-Urvieh Trout anscheinend weit hinter sich gelassen. Wie guter Wein, wird er mit jedem Jahr besser. Das soll natürlich nicht heißen, dass er in seinen frühen Jahren nicht auch schon gut gewesen wäre, er hätte ansonsten wohl kaum mehrere Jahre bei Canned Heat oder mit John Mayall gespielt.

Gleich die kernige Auftaktnummer mit Kenny Wayne Shepherd gibt die Richtung vor. Doch Walter Trout besticht auf seinem neuen Album nicht nur mit Härte. Für jeden seiner Gäste hat er das passende Stück geschrieben. Mit Sonny Landreth legt er ein wenig gemäßigter los, wenngleich nicht minder spritzig. Mit Charlie Musselwhite intoniert er eine Slow-Blues-Nummer, die viel Platz für dessen Mundharmonika lässt. Mit Mike Zito klingt er nach den Allman Brothers , also auch Southern-Rock hat er drauf. Mit Robben Ford geht’s in Richtung Chicago. Für Warren Haynes hat sich Trout wieder eine langsamere Nummer ausgedacht, die mit über sieben Minuten Länge viel Zeit für ausgiebige Soli hat. Eric Gales hingegen scheint ihn zu Funk inspiriert zu haben.

Zusammen mit dem Saxofonisten Edgar Winter , Johnny Winter s Bruder, präsentiert Walter Trout einen leicht souligen Titel mit schöner Gesangsmelodie. Woran er mit Joe Louis Walker eine Boogie-Nummer anschließt, der eine Shuffle-Nummer mit John Németh folgt. Bevor er mit John Mayall einen Country-Blues inszeniert, legt er mit dem Kanadier Randy Bachman (ja, genau, der von Bachman Turner Overdrive ) einen richtigen Bluesrock hin. Das Album beschließt er mit Joe Bonamassa, wobei sich die beiden grandiosen Gitarristen über neun Minuten hinweg ungezügelten Soli hingeben.

“Ich bin 66 Jahre alt, doch ich fühle mich, als wären es die besten meines Lebens. Ich fühle mich körperlich besser und habe mehr Energie denn je. Nicht nur mein Verständnis vom Leben hat sich komplett gewandelt, sondern auch meine Sicht auf die Welt, meine Familie, meine Karriere. Ich will mich in dieses spannende und feierliche Leben stürzen. Ich will es bei den Eiern packen und nicht wieder loslassen.”

Genau so klingt “We’re all in this together”.



Orientierungshilfe

We're all in this together

Walter Trout, Kenny Wayne Shepherd, Sonny Landreth, Charlie Musselwhite, Mike Zito, Robben Ford, Warren Haynes, Eric Gales, Edgar Winter, Joe Louis Walker, John Németh, Jon Trout, Randy Bachman, John Mayall und Joe Bonamassa – viele Namen fehlen nicht und man hätte die gesamte nordamerikanische Blues-Prominenz genannt.

Unglaublich aber war: Dieses Starensemble gibt es auf Walter Trouts neuem Album “We’re all in this together” zu hören. Seine schwere Krankheit hat das Blues-Urvieh Trout anscheinend weit hinter sich gelassen. Wie guter Wein, wird er mit jedem Jahr besser. Das soll natürlich nicht heißen, dass er in seinen frühen Jahren nicht auch schon gut gewesen wäre, er hätte ansonsten wohl kaum mehrere Jahre bei Canned Heat oder mit John Mayall gespielt.

Gleich die kernige Auftaktnummer mit Kenny Wayne Shepherd gibt die Richtung vor. Doch Walter Trout besticht auf seinem neuen Album nicht nur mit Härte. Für jeden seiner Gäste hat er das passende Stück geschrieben. Mit Sonny Landreth legt er ein wenig gemäßigter los, wenngleich nicht minder spritzig. Mit Charlie Musselwhite intoniert er eine Slow-Blues-Nummer, die viel Platz für dessen Mundharmonika lässt. Mit Mike Zito klingt er nach den Allman Brothers , also auch Southern-Rock hat er drauf. Mit Robben Ford geht’s in Richtung Chicago. Für Warren Haynes hat sich Trout wieder eine langsamere Nummer ausgedacht, die mit über sieben Minuten Länge viel Zeit für ausgiebige Soli hat. Eric Gales hingegen scheint ihn zu Funk inspiriert zu haben.

Zusammen mit dem Saxofonisten Edgar Winter , Johnny Winter s Bruder, präsentiert Walter Trout einen leicht souligen Titel mit schöner Gesangsmelodie. Woran er mit Joe Louis Walker eine Boogie-Nummer anschließt, der eine Shuffle-Nummer mit John Németh folgt. Bevor er mit John Mayall einen Country-Blues inszeniert, legt er mit dem Kanadier Randy Bachman (ja, genau, der von Bachman Turner Overdrive ) einen richtigen Bluesrock hin. Das Album beschließt er mit Joe Bonamassa, wobei sich die beiden grandiosen Gitarristen über neun Minuten hinweg ungezügelten Soli hingeben.

“Ich bin 66 Jahre alt, doch ich fühle mich, als wären es die besten meines Lebens. Ich fühle mich körperlich besser und habe mehr Energie denn je. Nicht nur mein Verständnis vom Leben hat sich komplett gewandelt, sondern auch meine Sicht auf die Welt, meine Familie, meine Karriere. Ich will mich in dieses spannende und feierliche Leben stürzen. Ich will es bei den Eiern packen und nicht wieder loslassen.”

Genau so klingt “We’re all in this together”.



Textdatum: 2017-08-31  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Artikelfoto/s: © Austin Hargrave
Label: Provogue / Mascot Label Group
Vertrieb: Rough Trade
EAN: 819873015376
Spieldauer: 01:09:46
Tracks: 14
Format: 2LP+MP3, CD, Digital, MFiT Digital
Ident-Code: 11916/378/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.