Themba Mkhize
Scenes from South Africa

Themba Mkhize wurde 1957 in Südafrika geboren und ist eine der herausragenden Figuren der dortigen Musikszene. Momentan lebt er in Johannesburg. Er ist Sänger, Pianist und Produzent und war mehrfach als musikalischer Direktor für afrikanische Stars tätig. Er arbeitete unter anderem mit Hugh Masekela, Miriam Makeba, Oumou Sangare, Sibongile Khumalo und Busi Mhlongo.

Seine Musik nennt er SAfro-Jazz und ist eine Verschmelzung von afrikanischen Rhythmen mit den Jazzeinflüssen Amerikas. Auf dem vorliegenden Album findet sich eine Auswahl an Stücken aus vorausgegangenen Soloalben, die die Entwicklung seines Stils deutlich macht. Es wurden Stücke von den Alben “Tales from the south” (1999), “Lost and found” (2001) und “Hands on” (2004) genommen und hier neu zusammengestellt. Das Album zeigt Themba Mkhizes Vielseitigkeit und sein technisches Vermögen als Sänger und Pianist. Die meisten der hier vorliegenden Stücke hat er selbst komponiert. Eine reizvolle Mischung aus Zulu, Funk und Jazz.

Als Gäste sind auf “Scenes from South Africa” unter anderem Hugh Masekela und Sibongile Khumalo zu hören.

Tracks:
1 Thililedam 1:59
2 Ngaliwe 6:32
3. Wamthinta Uphefeni 4:40
4. Emakhuzeni 5:09
5. Es ‘Mobeni 5:40
6. Ikhwezi 5:35
7. Shosholoza 4:52
8. Amankwebevu 5:01
9. Inner Peace 6:47
10. Yiyo 5:40
11. Izinkomo Zobaba 5:15
12. Yem Yem 2:32
13. Light of our Life 2:44
14. Nomathemba 3:04

2007
Scenes from South Africa

Themba Mkhize wurde 1957 in Südafrika geboren und ist eine der herausragenden Figuren der dortigen Musikszene. Momentan lebt er in Johannesburg. Er ist Sänger, Pianist und Produzent und war mehrfach als musikalischer Direktor für afrikanische Stars tätig. Er arbeitete unter anderem mit Hugh Masekela, Miriam Makeba, Oumou Sangare, Sibongile Khumalo und Busi Mhlongo.

Seine Musik nennt er SAfro-Jazz und ist eine Verschmelzung von afrikanischen Rhythmen mit den Jazzeinflüssen Amerikas. Auf dem vorliegenden Album findet sich eine Auswahl an Stücken aus vorausgegangenen Soloalben, die die Entwicklung seines Stils deutlich macht. Es wurden Stücke von den Alben “Tales from the south” (1999), “Lost and found” (2001) und “Hands on” (2004) genommen und hier neu zusammengestellt. Das Album zeigt Themba Mkhizes Vielseitigkeit und sein technisches Vermögen als Sänger und Pianist. Die meisten der hier vorliegenden Stücke hat er selbst komponiert. Eine reizvolle Mischung aus Zulu, Funk und Jazz.

Als Gäste sind auf “Scenes from South Africa” unter anderem Hugh Masekela und Sibongile Khumalo zu hören.

Tracks:
1 Thililedam 1:59
2 Ngaliwe 6:32
3. Wamthinta Uphefeni 4:40
4. Emakhuzeni 5:09
5. Es ‘Mobeni 5:40
6. Ikhwezi 5:35
7. Shosholoza 4:52
8. Amankwebevu 5:01
9. Inner Peace 6:47
10. Yiyo 5:40
11. Izinkomo Zobaba 5:15
12. Yem Yem 2:32
13. Light of our Life 2:44
14. Nomathemba 3:04

Textdatum: 2007-10-26  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Soulfood Music Distribution GmbH
Ident-Code: 882/1278/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.