The Mannish Boys
Big Plans

The Mannish Boys sind eine Band, die aus absoluten Größen in der Blues-Szene besteht. Deshalb hätten sie es gar nicht nötig gehabt, solch schwergewichtige Gäste für ihr neues Album aufzubieten: Chicago-Blues-Gitarrist Jody Williams (Otis Rush, Bo Diddley, Howlin’ Wolf) oder Sänger Bobby Jones. Die Liste der beteiligten Musiker (Finis Tasby, Johnny Dyer, Rick Holmstrom, Kid Ramos, Kirk “Eli” Fletcher, Frank “Paris Slim” Goldwasser, Mitch Kashmar, Randy Chortkoff, Leon Blue, Rob Rio, Larry Taylor, Jeff Turmes, Tom Leavey und Richard Innes) lässt sicher so manchen Bluesfan ehrfürchtig werden.

Ihr Debütalbum bei Delta Groove “That Represent Man” schlug gewaltig ein. Es wurde bei den “Blues Music Awards 2006” für das Album of the Year und für das Traditional Blues Album of the Year nominiert. Mit dem Nachfolger “Big Plans” ist der Gang ein nicht weniger perfektes Album gelungen. Ja, sie scheinen tatsächlich Großes vorzuhaben.

Die CD (ihre insgesamt dritte) beinhaltet sowohl bekannte als auch weniger bekannte Blues-Nummern. Die Scheibe legt los mit John T. Hunters groovigem “Border Town Blues”, gesungen von Finis Tasby, mit Fletcher an der Leadgitarre und Goldwasser an der Rhythmusgitarre. Chicago-Blues in Perfektion! In gleicher Qualität geht es durch das ganze Album. Man weiß einfach nicht, was man noch alles loben soll an “Big Plans”.

Die CD ist schön unspektakulär produziert und vom Sound her eher traditionell gehalten. Ein echtes Meisterstück, was “The Mannish Boys” hier abgeliefert haben.

Tracks:
1. Border Town Blues 3:45
2. I Can’t Stay Here 4:18
3. I Get So Worried 4:23
4. Mary Jane 3:31
5. Carpet Bagger Blues 4:31
6. Just To Be With You 3:32
7. Gotta Move 3:44
8. Why Do Things Happen To Me 3:23
9. Groan My Blues Away 3:03
10. Mine All Mine 4:21
11. Young &Tender 4:27
12. My Baby’s Good’un 2:54
13. Broken Hearted Blues 3:18
14. Walkin’ Down Fillmore 4:39
15. California Blues 3:36

The Band:
Finis Tasby: vocals
Johnny Dyer: vocals & harmonica
Frank “Paris Slim” Goldwasser: vocals, slide guitar & rhythm guitar
Kid Ramos: lead guitar, slide guitar & baritone guitar
Kirk “Eli” Fletcher: lead guitar & rhythm guitar
Leon Blue: vocals & piano
Randy Chortkoff: vocals & harmonica
Tom Leavey: electric bass
Richard “Big Foot” Innes: drums

SPECIAL GUESTS
Jody Williams: vocals & lead guitar
Bobby Jones: vocals
Rick Holmstrom: rhythm guitar
Mitch Kashmar: harmonica
Rob Rio: vocals & piano
Larry Taylor: upright bass
Jeff Turmes: upright bass & alto sax
David “Woody” Woodford: tenor sax & baritone sax

Produced by Randy Chortkoff
Co-Produced by Jeff Scott Fleenor & Richard “Lynwood Slim” Duran
Mixed by Randy Chortkoff, Jeff Scott Fleenor & Doug Messenger

2007
Big Plans

The Mannish Boys sind eine Band, die aus absoluten Größen in der Blues-Szene besteht. Deshalb hätten sie es gar nicht nötig gehabt, solch schwergewichtige Gäste für ihr neues Album aufzubieten: Chicago-Blues-Gitarrist Jody Williams (Otis Rush, Bo Diddley, Howlin’ Wolf) oder Sänger Bobby Jones. Die Liste der beteiligten Musiker (Finis Tasby, Johnny Dyer, Rick Holmstrom, Kid Ramos, Kirk “Eli” Fletcher, Frank “Paris Slim” Goldwasser, Mitch Kashmar, Randy Chortkoff, Leon Blue, Rob Rio, Larry Taylor, Jeff Turmes, Tom Leavey und Richard Innes) lässt sicher so manchen Bluesfan ehrfürchtig werden.

Ihr Debütalbum bei Delta Groove “That Represent Man” schlug gewaltig ein. Es wurde bei den “Blues Music Awards 2006” für das Album of the Year und für das Traditional Blues Album of the Year nominiert. Mit dem Nachfolger “Big Plans” ist der Gang ein nicht weniger perfektes Album gelungen. Ja, sie scheinen tatsächlich Großes vorzuhaben.

Die CD (ihre insgesamt dritte) beinhaltet sowohl bekannte als auch weniger bekannte Blues-Nummern. Die Scheibe legt los mit John T. Hunters groovigem “Border Town Blues”, gesungen von Finis Tasby, mit Fletcher an der Leadgitarre und Goldwasser an der Rhythmusgitarre. Chicago-Blues in Perfektion! In gleicher Qualität geht es durch das ganze Album. Man weiß einfach nicht, was man noch alles loben soll an “Big Plans”.

Die CD ist schön unspektakulär produziert und vom Sound her eher traditionell gehalten. Ein echtes Meisterstück, was “The Mannish Boys” hier abgeliefert haben.

Tracks:
1. Border Town Blues 3:45
2. I Can’t Stay Here 4:18
3. I Get So Worried 4:23
4. Mary Jane 3:31
5. Carpet Bagger Blues 4:31
6. Just To Be With You 3:32
7. Gotta Move 3:44
8. Why Do Things Happen To Me 3:23
9. Groan My Blues Away 3:03
10. Mine All Mine 4:21
11. Young &Tender 4:27
12. My Baby’s Good’un 2:54
13. Broken Hearted Blues 3:18
14. Walkin’ Down Fillmore 4:39
15. California Blues 3:36

The Band:
Finis Tasby: vocals
Johnny Dyer: vocals & harmonica
Frank “Paris Slim” Goldwasser: vocals, slide guitar & rhythm guitar
Kid Ramos: lead guitar, slide guitar & baritone guitar
Kirk “Eli” Fletcher: lead guitar & rhythm guitar
Leon Blue: vocals & piano
Randy Chortkoff: vocals & harmonica
Tom Leavey: electric bass
Richard “Big Foot” Innes: drums

SPECIAL GUESTS
Jody Williams: vocals & lead guitar
Bobby Jones: vocals
Rick Holmstrom: rhythm guitar
Mitch Kashmar: harmonica
Rob Rio: vocals & piano
Larry Taylor: upright bass
Jeff Turmes: upright bass & alto sax
David “Woody” Woodford: tenor sax & baritone sax

Produced by Randy Chortkoff
Co-Produced by Jeff Scott Fleenor & Richard “Lynwood Slim” Duran
Mixed by Randy Chortkoff, Jeff Scott Fleenor & Doug Messenger

Textdatum: 2007-11-27  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: in-akustik
Ident-Code: 1119/813/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.