Te Vaka
Ki Mua

Eines der besten Alben der überragenden Pop/Rock-Band Polynesiens. Es ist den Kau tufuga fai vaka gewidmet, den Urvätern aller polynesischen Kultur.

Ein Ohrwurm reiht sich auf “Ki mua” an den anderen. Dazwischen immer wieder traditionelle Trommel- und Gesangsstücke. Die CD beinhaltet viele Hits der Band, unter anderem auch ihren größten “Pate Pate”. Im Vergleich zum Vorgänger (dem Debütalbum) klingt dieses Album etwas dynamischer. Die CD ist sehr gut produziert, die ganze Dynamik und Energie der Band kommt voll zur Geltung. Im Booklet gibt es zu jedem Titel ausführliche Erläuterungen.

Zu dieser Musik kann man nicht still sitzen, sie ist überaus beschwingt und mitreissend. Man kann sich den Klängen und Stimmungen einfach nicht entziehen. Die Musik strahlt Freundlichkeit und Lebensfreude aus, genauso wie Nachdenklichkeit und Respekt vor den eigenen Wurzeln. Diese CD wirkt besser als jeder Werbeprospekt eines Reiseunternehmens. Kaufen, anhören, abheben!

Hinweis: Opetaia Foa’i, Kopf der Band, scheint Anhänger des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard zu sein. Es finden sich entsprechende Danksagungen in den Credits einiger ihrer Alben. Uns geht es hier ausschließlich um die Musik Te Vakas. Dass in den Texten der Band ideologisch gefärbte Aussagen zu finden sind, ist durchaus möglich, uns jedoch nicht bekannt. Wir haben Te Vaka in Deutschland im Konzert erlebt, dabei wurde keine Werbung für Scientology gemacht.

Te Vaka hat oder hatte Kontakte zum Label ARC, das in Beziehung zu Scientology steht. In Deutschland wird die Scientology-Kirche seit 1997 durch den Verfassungsschutz beobachtet. Das Weltmusik-Magazin distanziert sich ausdrücklich von Scientology und deren Ideologie. Siehe hierzu auch diese Meldung: http://www.global-music.de/?p=1456

Tracks:
1/ Ki mua
2/ Lua afe
3/ Ke ke kitea
4/ Pate pate
5/ Hea la koe iei
6/ Pate mo tou agaga
7/ Vaka atua
8/ Tagaloa
9/ Kaleve
10/ Sagalogalo ake
11/ Aue kapaku
12/ Kau tufunga fai vaka

Orientierungshilfe

Ki Mua

Eines der besten Alben der überragenden Pop/Rock-Band Polynesiens. Es ist den Kau tufuga fai vaka gewidmet, den Urvätern aller polynesischen Kultur.

Ein Ohrwurm reiht sich auf “Ki mua” an den anderen. Dazwischen immer wieder traditionelle Trommel- und Gesangsstücke. Die CD beinhaltet viele Hits der Band, unter anderem auch ihren größten “Pate Pate”. Im Vergleich zum Vorgänger (dem Debütalbum) klingt dieses Album etwas dynamischer. Die CD ist sehr gut produziert, die ganze Dynamik und Energie der Band kommt voll zur Geltung. Im Booklet gibt es zu jedem Titel ausführliche Erläuterungen.

Zu dieser Musik kann man nicht still sitzen, sie ist überaus beschwingt und mitreissend. Man kann sich den Klängen und Stimmungen einfach nicht entziehen. Die Musik strahlt Freundlichkeit und Lebensfreude aus, genauso wie Nachdenklichkeit und Respekt vor den eigenen Wurzeln. Diese CD wirkt besser als jeder Werbeprospekt eines Reiseunternehmens. Kaufen, anhören, abheben!

Hinweis: Opetaia Foa’i, Kopf der Band, scheint Anhänger des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard zu sein. Es finden sich entsprechende Danksagungen in den Credits einiger ihrer Alben. Uns geht es hier ausschließlich um die Musik Te Vakas. Dass in den Texten der Band ideologisch gefärbte Aussagen zu finden sind, ist durchaus möglich, uns jedoch nicht bekannt. Wir haben Te Vaka in Deutschland im Konzert erlebt, dabei wurde keine Werbung für Scientology gemacht.

Te Vaka hat oder hatte Kontakte zum Label ARC, das in Beziehung zu Scientology steht. In Deutschland wird die Scientology-Kirche seit 1997 durch den Verfassungsschutz beobachtet. Das Weltmusik-Magazin distanziert sich ausdrücklich von Scientology und deren Ideologie. Siehe hierzu auch diese Meldung: http://www.global-music.de/?p=1456

Tracks:
1/ Ki mua
2/ Lua afe
3/ Ke ke kitea
4/ Pate pate
5/ Hea la koe iei
6/ Pate mo tou agaga
7/ Vaka atua
8/ Tagaloa
9/ Kaleve
10/ Sagalogalo ake
11/ Aue kapaku
12/ Kau tufunga fai vaka

Textdatum: 1999-09-20  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 816/1357/1


Orientierungshilfe

Alben


Live at Apia Park

Tutuki

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.