Taalis
Circle Of Taalis

Taalis ist eine Band, die neue musikalische Farben in die Jazzlandschaft bringt. Die Band um den Schlagzeuger Taalis (ein Schüler von Trilok Gurtu) kombiniert Jazz-Rock mit indischer Sitar. Dabei prägt die Sitar mit Unterstützung der Tabla den Gesamtklang des Ensembles sehr stark. Desweiteren sind auch Rock- und Pop-Elemente vorzufinden.

In der Band begegnen sich Musiker aus Indien, Europa und den USA, mit dem Ziel eine gemeinsame musikalische Sprache zu entwickeln.

Das vom Schlagzeuger, Percussionisten, Komponisten und Arrangeur Taalis zusammengestellte Ensemble erfährt durch die Hinzunahme des Sitarspielers Shakir Khan eine sehr originelle klangliche Erweiterung. Es ergeben sich reizvolle Klangkombinationen, wenn Jazzinstrumente wie Saxophon oder Klavier mit der Sitar wetteifern.

Shakir Khan ist der Sohn des berühmten Ustad Shahid Parvez, einer der heute führenden Sitarmeister Indiens. Unter der Aufsicht seines Vaters begann er im Alter von vier Jahren Sitar zu erlernen, und erlangte über die Jahre ein außergewöhnliches Wissen über klassische indische Musik.

Die Band bringt das Kunststück fertig, den Klang der Sitar wie selbstverständlich in den Jazz zu integrieren. Das sehr reizvolle Album dürfte nicht nur Jazzfans begeistern.

Tracks:
1 Mc Alap
2 Music cares
3 Maha
4 Paco
5 Moving TG
6 The Rumor of†¦
7 The Landfall
8 Manjiri

Orientierungshilfe

Circle Of Taalis

Taalis ist eine Band, die neue musikalische Farben in die Jazzlandschaft bringt. Die Band um den Schlagzeuger Taalis (ein Schüler von Trilok Gurtu) kombiniert Jazz-Rock mit indischer Sitar. Dabei prägt die Sitar mit Unterstützung der Tabla den Gesamtklang des Ensembles sehr stark. Desweiteren sind auch Rock- und Pop-Elemente vorzufinden.

In der Band begegnen sich Musiker aus Indien, Europa und den USA, mit dem Ziel eine gemeinsame musikalische Sprache zu entwickeln.

Das vom Schlagzeuger, Percussionisten, Komponisten und Arrangeur Taalis zusammengestellte Ensemble erfährt durch die Hinzunahme des Sitarspielers Shakir Khan eine sehr originelle klangliche Erweiterung. Es ergeben sich reizvolle Klangkombinationen, wenn Jazzinstrumente wie Saxophon oder Klavier mit der Sitar wetteifern.

Shakir Khan ist der Sohn des berühmten Ustad Shahid Parvez, einer der heute führenden Sitarmeister Indiens. Unter der Aufsicht seines Vaters begann er im Alter von vier Jahren Sitar zu erlernen, und erlangte über die Jahre ein außergewöhnliches Wissen über klassische indische Musik.

Die Band bringt das Kunststück fertig, den Klang der Sitar wie selbstverständlich in den Jazz zu integrieren. Das sehr reizvolle Album dürfte nicht nur Jazzfans begeistern.

Tracks:
1 Mc Alap
2 Music cares
3 Maha
4 Paco
5 Moving TG
6 The Rumor of†¦
7 The Landfall
8 Manjiri

Textdatum: 2008-09-28  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Galileo MC
Tracks: 8
Format: CD
Ident-Code: 1958/1009/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.