Sylvan Esso
What Now?

Das Duo Sylvan Esso scheint Flipper-Automaten und Spielekonsolen in Musikinstrumente verwandelt zu haben. Denn es piepst, zischt, blubbert und kracht auf ihrem neuen Album “What Now?” wie in einer Spielhalle.

Nach ihrem grandiosen Debütalbum “Sylvan Esso” von 2014 überraschen die beiden US-Amerikaner Amelia Meath und Nick Sanborn mit einem abermals grandiosen Nachfolger. “What Now?” bietet neben allerlei Hitpotential einen verdammt aufregenden Sound, der aus allerhand Schnipseln zusammengebastelt scheint. Dabei werden ungeniert Electronic-Pioniere zitiert und Produktionstechniken ähnlich denen des Soundtüftlers Conrad Schnitzler verwendet.

Sylvan Esso erbringen die kreative Leistung, aus Sounds Musik zu erschaffen. Die wie zu einem Flickenteppich verwobenen Klänge erschaffen eine exotische Klangwelt, die wunderbar eingängig und harmonisch ist. Der Gesang wird darin eingebettet und führt den Hörer durch das Ton-Labyrinth. Unglaublich, wie Amelia Meath und Nick Sanborn daraus solch wunderbare Pop-Perlen erschaffen.



Orientierungshilfe

What Now?

Das Duo Sylvan Esso scheint Flipper-Automaten und Spielekonsolen in Musikinstrumente verwandelt zu haben. Denn es piepst, zischt, blubbert und kracht auf ihrem neuen Album “What Now?” wie in einer Spielhalle.

Nach ihrem grandiosen Debütalbum “Sylvan Esso” von 2014 überraschen die beiden US-Amerikaner Amelia Meath und Nick Sanborn mit einem abermals grandiosen Nachfolger. “What Now?” bietet neben allerlei Hitpotential einen verdammt aufregenden Sound, der aus allerhand Schnipseln zusammengebastelt scheint. Dabei werden ungeniert Electronic-Pioniere zitiert und Produktionstechniken ähnlich denen des Soundtüftlers Conrad Schnitzler verwendet.

Sylvan Esso erbringen die kreative Leistung, aus Sounds Musik zu erschaffen. Die wie zu einem Flickenteppich verwobenen Klänge erschaffen eine exotische Klangwelt, die wunderbar eingängig und harmonisch ist. Der Gesang wird darin eingebettet und führt den Hörer durch das Ton-Labyrinth. Unglaublich, wie Amelia Meath und Nick Sanborn daraus solch wunderbare Pop-Perlen erschaffen.



Text date: 2017-05-01  
Text: © Global Music Magazine  
Label: Caroline
Distributor: Universal Music
Barcode: 888072014374
Duration: 36:06
Tracks: 10
Ident-Code: 11446/434/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.