Slot
Septima

Slot (Слот) ist eine 2002 in Moskau gegründete Band. Sänger Igor Lobanov und Gitarrist Sergey Bogolyobskij sind die Köpfe dieser Band. Die Musik des Quintetts lässt sich den Richtungen Alternative- oder NU-Metal zuordnen. Auf jeden Fall sind sie knüppelhart.

“Septima” ist deren neues Album. Stilistisch gibt es keine Änderung zu den Vorgängern. Mit infernalischer Wucht kommt der Sound aus den Boxen. Die Stücke sind allesamt sehr ähnlich aufgebaut. Doch innerhalb ihrer stilistischen Grenzen bieten Slot durchaus viel Abwechslung. Die eingestreuten Synthie-Sounds ergänzen den Gesamtsound sehr gut.

Optisches Aushängeschild ist Sängerin Daria Stavrovich, die nicht nur ekstatisch schreien kann, sondern tatsächlich über eine gute Stimme verfügt. Die Kombination der Stimmen von Nookie, so der Spitzname Stavrovichs, und Lobanov stellt das Markenzeichen der Band dar.

Das Debüt der Band kam 2003 auf den Markt und zeigte sofort, dass in Slot ein großes Potential steckt. Mittlerweile sind acht Studioalben auf dem Markt, die sich nicht nur in Russland sehr gut verkaufen. Die typisch russische Melancholie, die sich in der Musik vieler russischer Bands findet, ist bei Slot kein großes Thema. Es gibt zwar ruhige Nummern, aber selbst die klingen eher leidenschaftlich und kraftvoll.

“Septima” ist ein gnadenlos hartes Album, das trotz dieser enormen Härte sehr eingängig ist. Die Musik ist spritzig, interessant aufgebaut und bietet Abwechslung. Die Kombination der beiden Stimmen ist sehr reizvoll. Wer interessanten und guten Metal sucht, der noch dazu eine eigene Note besitzt, ist mit “Septima” bestens bedient.




Orientierungshilfe

Septima

Slot (Слот) ist eine 2002 in Moskau gegründete Band. Sänger Igor Lobanov und Gitarrist Sergey Bogolyobskij sind die Köpfe dieser Band. Die Musik des Quintetts lässt sich den Richtungen Alternative- oder NU-Metal zuordnen. Auf jeden Fall sind sie knüppelhart.

“Septima” ist deren neues Album. Stilistisch gibt es keine Änderung zu den Vorgängern. Mit infernalischer Wucht kommt der Sound aus den Boxen. Die Stücke sind allesamt sehr ähnlich aufgebaut. Doch innerhalb ihrer stilistischen Grenzen bieten Slot durchaus viel Abwechslung. Die eingestreuten Synthie-Sounds ergänzen den Gesamtsound sehr gut.

Optisches Aushängeschild ist Sängerin Daria Stavrovich, die nicht nur ekstatisch schreien kann, sondern tatsächlich über eine gute Stimme verfügt. Die Kombination der Stimmen von Nookie, so der Spitzname Stavrovichs, und Lobanov stellt das Markenzeichen der Band dar.

Das Debüt der Band kam 2003 auf den Markt und zeigte sofort, dass in Slot ein großes Potential steckt. Mittlerweile sind acht Studioalben auf dem Markt, die sich nicht nur in Russland sehr gut verkaufen. Die typisch russische Melancholie, die sich in der Musik vieler russischer Bands findet, ist bei Slot kein großes Thema. Es gibt zwar ruhige Nummern, aber selbst die klingen eher leidenschaftlich und kraftvoll.

“Septima” ist ein gnadenlos hartes Album, das trotz dieser enormen Härte sehr eingängig ist. Die Musik ist spritzig, interessant aufgebaut und bietet Abwechslung. Die Kombination der beiden Stimmen ist sehr reizvoll. Wer interessanten und guten Metal sucht, der noch dazu eine eigene Note besitzt, ist mit “Septima” bestens bedient.



Textdatum: 2017-02-03  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Label: М2БА
Produzent: Кирилл Немоляев
EAN: 4601006010879
Spieldauer: 53:02
Tracks: 13
Katalog Nr: М2БА-0046
Ident-Code: 11067/562/1



Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.