Sigi Finkel & African Heart
Sarango

Two Continents – One Music !!

Seit 1997 arbeitet Sigi Finkel mit African Heart. Ihre Musik ist eine Mischung aus traditionellen Trommelklängen, fetzigen Bläsersoli und mystischen afrikanischen Gesängen. Es liegt nicht nur an der Qualität der Musik, daß die Formation als eine der reisefreudigsten des Landes gilt. Es ist auch der egalitäre Geist, der hinter der Kooperation von Musikern zweier so unterschiedlicher Kulturkreise steht, der die Identität und die Persönlichkeit aller Musiker wahrt und die Band zum Favoriten unter den Musik-Botschaftern des Landes hat aufsteigen lassen.

Ihre Tourneen durch Deutschland, Österreich, Tschechien, Tunesien, Marroko, Kroatien, Italien, der Türkei, Griechenland, Israel und Senegal (um nur einige zu nennen) fanden vor vollen Häusern und begeistertem Publikum statt. 2001 tourte die Band drei Wochen lang durch Zimbabwe und Südafrika und spielte bei den größten Festivals vor jeweils mehreren tausend Zuhörern. Die zwei Djembe-Spieler und Balaphonisten Mamadou Diabate und Madou Kone stammen aus Burkina Faso, Lead Sänger und Percussionist Lamzo Ba und dem Senegal. Die Sänger und Trommler Westafrikas bestreiten seit jeher die wichtigsten Zeremonien und Feiern ihrer Völker. Aus Europa stammen Bandleader Sigi Finkel (Tenor- & Sopransaxophon), Werner Wurm (Posaune) und Wolfgang Klingsbigl (Bass).

… Sigi Finkel elektrisierte die Atmosphäre beim Tabarka Festival mit seinem Saxophon im zum Bersten gefüllten Auditorium-ein Festschmaus! …
(Le Quotidien – Tunesien)

…Phantastische Performance des Bandleaders …. mitreissende Trommelrhythmen. Standing Ovations der 800 Zuschauer im ausverkauften Universitätssaal!
(Hürriyet – Ankara)

…und dann erhob sich ein afrikanisches Gewitter in Form der Gruppe Sigi Finkel & African Heart, die bei den über 1000 Besuchern für stürmischen Applaus sorgten. Das Publikum fing an zu tanzen und wollte die Band lange nicht mehr von der Bühne lassen.
(Narodna Obroda-Bratislava Jazz Festival)

Tracklist:
1. Sida 4:47,
2. Sama Youn 6:34,
3. Afrikaylen 6:39,
4. Tambin 5:52,
5. Koma Ba 5:57,
6. Bassirou 8:08,
7. Kharee Mbeuguel 6:51,
8. Sarango 5:37,
9. Kalimba 8:02,
10. Kassaba 6:28,
11. Bassano 4:12,
12. Diambadon 6:46

Orientierungshilfe

Sarango

Two Continents – One Music !!

Seit 1997 arbeitet Sigi Finkel mit African Heart. Ihre Musik ist eine Mischung aus traditionellen Trommelklängen, fetzigen Bläsersoli und mystischen afrikanischen Gesängen. Es liegt nicht nur an der Qualität der Musik, daß die Formation als eine der reisefreudigsten des Landes gilt. Es ist auch der egalitäre Geist, der hinter der Kooperation von Musikern zweier so unterschiedlicher Kulturkreise steht, der die Identität und die Persönlichkeit aller Musiker wahrt und die Band zum Favoriten unter den Musik-Botschaftern des Landes hat aufsteigen lassen.

Ihre Tourneen durch Deutschland, Österreich, Tschechien, Tunesien, Marroko, Kroatien, Italien, der Türkei, Griechenland, Israel und Senegal (um nur einige zu nennen) fanden vor vollen Häusern und begeistertem Publikum statt. 2001 tourte die Band drei Wochen lang durch Zimbabwe und Südafrika und spielte bei den größten Festivals vor jeweils mehreren tausend Zuhörern. Die zwei Djembe-Spieler und Balaphonisten Mamadou Diabate und Madou Kone stammen aus Burkina Faso, Lead Sänger und Percussionist Lamzo Ba und dem Senegal. Die Sänger und Trommler Westafrikas bestreiten seit jeher die wichtigsten Zeremonien und Feiern ihrer Völker. Aus Europa stammen Bandleader Sigi Finkel (Tenor- & Sopransaxophon), Werner Wurm (Posaune) und Wolfgang Klingsbigl (Bass).

… Sigi Finkel elektrisierte die Atmosphäre beim Tabarka Festival mit seinem Saxophon im zum Bersten gefüllten Auditorium-ein Festschmaus! …
(Le Quotidien – Tunesien)

…Phantastische Performance des Bandleaders …. mitreissende Trommelrhythmen. Standing Ovations der 800 Zuschauer im ausverkauften Universitätssaal!
(Hürriyet – Ankara)

…und dann erhob sich ein afrikanisches Gewitter in Form der Gruppe Sigi Finkel & African Heart, die bei den über 1000 Besuchern für stürmischen Applaus sorgten. Das Publikum fing an zu tanzen und wollte die Band lange nicht mehr von der Bühne lassen.
(Narodna Obroda-Bratislava Jazz Festival)

Tracklist:
1. Sida 4:47,
2. Sama Youn 6:34,
3. Afrikaylen 6:39,
4. Tambin 5:52,
5. Koma Ba 5:57,
6. Bassirou 8:08,
7. Kharee Mbeuguel 6:51,
8. Sarango 5:37,
9. Kalimba 8:02,
10. Kassaba 6:28,
11. Bassano 4:12,
12. Diambadon 6:46

Text date: 2005-12-02  
Text: © Blue Flame Records  
Distributor: Rough Trade Diatribution
Ident-Code: 138/1163/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.