Siba
E a fuloresta

2002 gründete Siba die Gruppe Fuloresta mit in der Tradition beheimateten Musikern aus Nazaré da Mata, einer kleinen Stadt mit 30000 Einwohnern im brasilianischen Pernambuco. Ihr Debut “Fuloresta do Samba” nahmen sie 2003 in einem mobilen Studio in den Aussenbezirken von Nazaré da Mata auf.

Zwischen 2004 und 2006 waren sie drei Mal in Europa auf Tournee. In dieser Anfangsphase ihrer Karriere entwickelten sie die einzigartige Fähigkeit, die Musik der brasilianischen Feste zu adaptieren und in eine albumtaugliche Form zu bringen. Auf der Bühne jedoch entwickelt die Musik die gleiche unbezähmbare Lebendigkeit, wie sie auf den Straßenfesten Brasiliens zu hören ist.

Sibas neues Album ist für die Latin-Grammy-Awards in der Kategorie “Best traditional brazilian roots/regional album” nominiert. Zusammen mit seiner Band gewann Siba in diesem Jahr in zwei Kategorien den “Premio Tim” (brasilianischer Grammy).

“E a fuloresta” wird vom Klang vieler Blechbläser geprägt, ist sehr ursprünglich und voller Lebensfreude. Sie ist wohltuend weit entfernt vom oft gehörten Samba-Pop.

1. Pisando Em Praça De Huerra 03: 23
2. Çantar Ciranda 04: 08
3. Toda Vez Que Eu Dou Um Passo / O Mundo S 03: 33
4. Será? 03: 49
5. Bloco Da Bicharada 03: 11
6. Alados 04: 36
7. Tempo 2 05: 51
8. Meu Time 03: 07
9. 12 Linhas 04: 45
10. A Folha Da Bananeira 03: 04
11. Jojo Do Alto 02: 04
12. Velha Da Capa Preta 03: 52

Orientierungshilfe

E a fuloresta

2002 gründete Siba die Gruppe Fuloresta mit in der Tradition beheimateten Musikern aus Nazaré da Mata, einer kleinen Stadt mit 30000 Einwohnern im brasilianischen Pernambuco. Ihr Debut “Fuloresta do Samba” nahmen sie 2003 in einem mobilen Studio in den Aussenbezirken von Nazaré da Mata auf.

Zwischen 2004 und 2006 waren sie drei Mal in Europa auf Tournee. In dieser Anfangsphase ihrer Karriere entwickelten sie die einzigartige Fähigkeit, die Musik der brasilianischen Feste zu adaptieren und in eine albumtaugliche Form zu bringen. Auf der Bühne jedoch entwickelt die Musik die gleiche unbezähmbare Lebendigkeit, wie sie auf den Straßenfesten Brasiliens zu hören ist.

Sibas neues Album ist für die Latin-Grammy-Awards in der Kategorie “Best traditional brazilian roots/regional album” nominiert. Zusammen mit seiner Band gewann Siba in diesem Jahr in zwei Kategorien den “Premio Tim” (brasilianischer Grammy).

“E a fuloresta” wird vom Klang vieler Blechbläser geprägt, ist sehr ursprünglich und voller Lebensfreude. Sie ist wohltuend weit entfernt vom oft gehörten Samba-Pop.

1. Pisando Em Praça De Huerra 03: 23
2. Çantar Ciranda 04: 08
3. Toda Vez Que Eu Dou Um Passo / O Mundo S 03: 33
4. Será? 03: 49
5. Bloco Da Bicharada 03: 11
6. Alados 04: 36
7. Tempo 2 05: 51
8. Meu Time 03: 07
9. 12 Linhas 04: 45
10. A Folha Da Bananeira 03: 04
11. Jojo Do Alto 02: 04
12. Velha Da Capa Preta 03: 52

Text date: 2008-11-25  
Text: © Global Music Magazine  
Distributor: Harmonia Mundi
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 2074/1298/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.