Sheila E.
Iconic - Message 4 America

Angesichts der aktuellen politischen Situation vergisst man allzu leicht, dass die USA über eine lange Tradition in Sachen Bürgerrechte, Freiheit und Demokratie verfügt. Nicht nur die Erinnerung an diese Tradition ruft Sheila Escovedo mit ihrem neuen Album “Iconic – Message 4 America” wach.

Sheila Escovedo ist besser als Sheila E. bekannt. Ehemals mit Prince verlobt, hat sie auch vor und nach dieser Zeit mehr oder weniger intensiv mit ihm zusammengearbeitet. Sie gehörte zum nächsten, stark feminin geprägten Umfeld des Künstlers.

Aufgrund dieser Verbindung ist es verständlich, dass Sheila E. mit “Iconic – Message 4 America” auch an den großen Künstler erinnern möchte. Ganz im Sinne des im vergangenen Jahr verstorbenen Prince dürfte die eindeutige politische Botschaft von Sheila E. sein.

Sinngemäß sagte Sheila E. in einem Billboard-Interview:

“Wir leben in einem Netz von Betrug und Lügen, aber das Wesen von Amerika ist noch nicht verloren. Es ist an der Zeit, für die Freiheit für alle Amerikaner und die Welt einzustehen. Es ist an der Zeit, an die Ideen und Worte großer Führer unserer Vergangenheit zu erinnern. Stimmen aus turbulenten Zeiten, die uns zu einer besseren Zukunft führen können.”

Sie wendet sich nicht nur mit ihrem Video zum Album ganz unmissverständlich gegen den Geist der, inklusive der US-Regierung, in den USA um sich greift. Ihre Botschaft ist eindeutig gegen Ausgrenzung, Rassismus, Diskriminierung, Gewalt und anti-demokratische Gedanken gerichtet. Mit Leidenschaft und klaren Worten vertritt sie ihre Position und bringt diese mit Stücken, die unterschiedlich stark an Prince erinnern, zu Gehör, wobei Sheila E. ihren Freund immer wieder musikalisch zitiert. Einige Künstler, die ehemals auf der Gehaltsliste von Prince standen, wirkten bei den Aufnahmen des Albums mit, wie z.B. Candy Dulfer . Weiters waren George Clinton , Israel Houghton , The E. Family und Bootsy Collins beteiligt.

So ist Sheila E.s “Iconic – Message 4 America” nicht nur ein längst überfälliges Statement eines fast vergessenen Amerikas, sondern auch ein außerordentlich starkes Funk-Album. Dass bei einer Länge von 78 Minuten auch ein oder zwei schwächere Nummern dabei sind, kann man ignorieren. Übrig bleibt trotzdem mehr als eine Stunde mit erstklassigem Funk.

“Freiheit bekommt man nicht umsonst.” (Sheila E.) Hoffen wir, dass wir heute in einer Woche das Wahlergebnis nicht für einen schlechten Witz halten werden.



Orientierungshilfe

Iconic - Message 4 America

Angesichts der aktuellen politischen Situation vergisst man allzu leicht, dass die USA über eine lange Tradition in Sachen Bürgerrechte, Freiheit und Demokratie verfügt. Nicht nur die Erinnerung an diese Tradition ruft Sheila Escovedo mit ihrem neuen Album “Iconic – Message 4 America” wach.

Sheila Escovedo ist besser als Sheila E. bekannt. Ehemals mit Prince verlobt, hat sie auch vor und nach dieser Zeit mehr oder weniger intensiv mit ihm zusammengearbeitet. Sie gehörte zum nächsten, stark feminin geprägten Umfeld des Künstlers.

Aufgrund dieser Verbindung ist es verständlich, dass Sheila E. mit “Iconic – Message 4 America” auch an den großen Künstler erinnern möchte. Ganz im Sinne des im vergangenen Jahr verstorbenen Prince dürfte die eindeutige politische Botschaft von Sheila E. sein.

Sinngemäß sagte Sheila E. in einem Billboard-Interview:

“Wir leben in einem Netz von Betrug und Lügen, aber das Wesen von Amerika ist noch nicht verloren. Es ist an der Zeit, für die Freiheit für alle Amerikaner und die Welt einzustehen. Es ist an der Zeit, an die Ideen und Worte großer Führer unserer Vergangenheit zu erinnern. Stimmen aus turbulenten Zeiten, die uns zu einer besseren Zukunft führen können.”

Sie wendet sich nicht nur mit ihrem Video zum Album ganz unmissverständlich gegen den Geist der, inklusive der US-Regierung, in den USA um sich greift. Ihre Botschaft ist eindeutig gegen Ausgrenzung, Rassismus, Diskriminierung, Gewalt und anti-demokratische Gedanken gerichtet. Mit Leidenschaft und klaren Worten vertritt sie ihre Position und bringt diese mit Stücken, die unterschiedlich stark an Prince erinnern, zu Gehör, wobei Sheila E. ihren Freund immer wieder musikalisch zitiert. Einige Künstler, die ehemals auf der Gehaltsliste von Prince standen, wirkten bei den Aufnahmen des Albums mit, wie z.B. Candy Dulfer . Weiters waren George Clinton , Israel Houghton , The E. Family und Bootsy Collins beteiligt.

So ist Sheila E.s “Iconic – Message 4 America” nicht nur ein längst überfälliges Statement eines fast vergessenen Amerikas, sondern auch ein außerordentlich starkes Funk-Album. Dass bei einer Länge von 78 Minuten auch ein oder zwei schwächere Nummern dabei sind, kann man ignorieren. Übrig bleibt trotzdem mehr als eine Stunde mit erstklassigem Funk.

“Freiheit bekommt man nicht umsonst.” (Sheila E.) Hoffen wir, dass wir heute in einer Woche das Wahlergebnis nicht für einen schlechten Witz halten werden.



Textdatum: 2017-09-16  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Artikelfoto/s: © Stiletto Flats, Photo Credit: Jeff Katz; Design: Steve Parke
Label: Stiletto Flats
EAN: 5054526932326
Spieldauer: 01:18:26
Tracks: 15
Ident-Code: 12056/804/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.