Sawt El Atlas
Donia

Für die CD “Donia” wollte die Band unbedingt original arabische Instrumente mit in die Arrangements mitaufnehmen. Um es gleich richtig zu machen fuhr die Band nach Kairo. Kamel und Mounir trafen dort die Musiker, die einst mit der ägyptischen Legende Oum Kalthoum zusammen gespielt hatten. Für die jungen Männer war das eine große Ehre und man hört in “Donia”, wie der Geist arabischer Musik neben den modernen Sounds mitschwingt. Die Geigen, Ouds, Kanouns und Derboukas runden die Arrangements ab, die vorher in Paris unter der Leitung des Pariser Produzenten Sodi (Les Négresses Vertes, Femi Kuti) entstanden waren.

In Paris folgte nun die Zusammenführung der verschiedenen Elemente. Carmen Rizzo, die schon mit Prince und Khaled zusammengearbeitet hatte, besorgte den Mix des Albums und zwei “Featurings” wurden mit eingebaut. Die ägyptisch-englische Sängerin Natacha Atlas singt gemeinsam mit Kamel und Mounir in dem Stück “Ness”. Kennengelernt hatten die drei sich backstage bei einer Fernsehshow und natürlich spielte der gemeinsame Name bei dem Treffen eine Rolle. Man beschloss eine Zusammenarbeit und schon wenige Zeit später holte Natacha die beiden Jungs nach London für die Aufnahmen ihres Albums. Auch Chico Ocana von der Band “Martires del Compas” ist so eine Backstage-Bekanntschaft. Der kleine urwüchsige Spanier singt in “Andalucia” mit Kamel und Mounir von den gemeinsamen Wurzeln arabisch-andalusischer Kultur.

Tracks:

1. Ne Me Jugez Pas (Si Je L’Aime Autant) 3:29
2. Ya Mira 3:55
3. Donia 3:38
4. Ness 3:34
5. Le Soleil De Ma Vie 4:07
6. L’Hagra 3:54
7. Andalucia 4:25
8. Mama 4:23
9. Zmane Y Dore 4:58
10. Datna 3:48
11. Mouminine 4:05
12. Ne Me Jugez Pas (Volodia Mix) 3:38

2001
Donia

Für die CD “Donia” wollte die Band unbedingt original arabische Instrumente mit in die Arrangements mitaufnehmen. Um es gleich richtig zu machen fuhr die Band nach Kairo. Kamel und Mounir trafen dort die Musiker, die einst mit der ägyptischen Legende Oum Kalthoum zusammen gespielt hatten. Für die jungen Männer war das eine große Ehre und man hört in “Donia”, wie der Geist arabischer Musik neben den modernen Sounds mitschwingt. Die Geigen, Ouds, Kanouns und Derboukas runden die Arrangements ab, die vorher in Paris unter der Leitung des Pariser Produzenten Sodi (Les Négresses Vertes, Femi Kuti) entstanden waren.

In Paris folgte nun die Zusammenführung der verschiedenen Elemente. Carmen Rizzo, die schon mit Prince und Khaled zusammengearbeitet hatte, besorgte den Mix des Albums und zwei “Featurings” wurden mit eingebaut. Die ägyptisch-englische Sängerin Natacha Atlas singt gemeinsam mit Kamel und Mounir in dem Stück “Ness”. Kennengelernt hatten die drei sich backstage bei einer Fernsehshow und natürlich spielte der gemeinsame Name bei dem Treffen eine Rolle. Man beschloss eine Zusammenarbeit und schon wenige Zeit später holte Natacha die beiden Jungs nach London für die Aufnahmen ihres Albums. Auch Chico Ocana von der Band “Martires del Compas” ist so eine Backstage-Bekanntschaft. Der kleine urwüchsige Spanier singt in “Andalucia” mit Kamel und Mounir von den gemeinsamen Wurzeln arabisch-andalusischer Kultur.

Tracks:

1. Ne Me Jugez Pas (Si Je L’Aime Autant) 3:29
2. Ya Mira 3:55
3. Donia 3:38
4. Ness 3:34
5. Le Soleil De Ma Vie 4:07
6. L’Hagra 3:54
7. Andalucia 4:25
8. Mama 4:23
9. Zmane Y Dore 4:58
10. Datna 3:48
11. Mouminine 4:05
12. Ne Me Jugez Pas (Volodia Mix) 3:38

Textdatum: 2001-01-29  
Textrechte:
© Tropical-Music  
Vertrieb: SONY BMG MUSIC ENTERTAINMENT
Ident-Code: 70/1258/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.