Sampler
Two Beats One Soul

Mehr als eine Stunde heiße Latinmusik bietet die Kompilation “Two Beats One Soul” vom Label RMVK Records. Genau das Richtige für die nahenden Minusgrade.

Die Auswahl des Samplers ist, mit Ausnahme von “Canto De Cuba”, hochgradiger Mainstream-Sound. Die Musik ist allerdings, mit wenigen Ausreißern, auch hochgradig ansteckend und durch die ständig wechselnden Stile wird es so schnell nicht langweilig. Die Ausrichtung wird schnell klar. Die Hörer auf die Tanzfläche zu bringen, war wohl der Grundgedanke, was je nach deren musikalischer Vorlieben durchaus gelingen wird.

Unsere Anspieltipps sind das funkige “The World Is A Family”, das jazzige “Este Son Me Basta”, die Latin-Soul-Nummer “I Can’t Live” oder das groovende “Havana Moon”. “Caliente” und “Asi” von Ruben Rodriguez (Nummer 2 bzw. 7) sollte man allerdings tunlichst überspringen, da diese Geschmacksverirrungen die negativen Ausreißer darstellen und uns beinahe bewogen hätten, das Album nicht vorzustellen.

Trotz der genannten Minuspunkte halten wir “Two Beats One Soul” für eine durchaus gelungene Zusammenstellung aktueller kubanisch-infizierter Latin-Pop-Musik. Wenn man statt der beiden Ausfälle etwas mehr Anspruch in den Sampler aufgenommem hätte, wäre unser Urteil noch besser.



Orientierungshilfe

Two Beats One Soul

Mehr als eine Stunde heiße Latinmusik bietet die Kompilation “Two Beats One Soul” vom Label RMVK Records. Genau das Richtige für die nahenden Minusgrade.

Die Auswahl des Samplers ist, mit Ausnahme von “Canto De Cuba”, hochgradiger Mainstream-Sound. Die Musik ist allerdings, mit wenigen Ausreißern, auch hochgradig ansteckend und durch die ständig wechselnden Stile wird es so schnell nicht langweilig. Die Ausrichtung wird schnell klar. Die Hörer auf die Tanzfläche zu bringen, war wohl der Grundgedanke, was je nach deren musikalischer Vorlieben durchaus gelingen wird.

Unsere Anspieltipps sind das funkige “The World Is A Family”, das jazzige “Este Son Me Basta”, die Latin-Soul-Nummer “I Can’t Live” oder das groovende “Havana Moon”. “Caliente” und “Asi” von Ruben Rodriguez (Nummer 2 bzw. 7) sollte man allerdings tunlichst überspringen, da diese Geschmacksverirrungen die negativen Ausreißer darstellen und uns beinahe bewogen hätten, das Album nicht vorzustellen.

Trotz der genannten Minuspunkte halten wir “Two Beats One Soul” für eine durchaus gelungene Zusammenstellung aktueller kubanisch-infizierter Latin-Pop-Musik. Wenn man statt der beiden Ausfälle etwas mehr Anspruch in den Sampler aufgenommem hätte, wäre unser Urteil noch besser.



Text date: 2017-12-07  
Text: © Global Music Magazine  
Photo credits: © RMVK Records
Label: RMVK Records
Distributor: Sony Music Latin
Barcode: 191773730635
Duration: 01:05:25
Tracks: 13
Format: Digital, CD
Ident-Code: 12491/160/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.