Sampler
Magic Banjo - World Music Instruments

Das Banjo ist ein in den USA entstandenes Zupfinstrument mit einem Resonanzkörper aus Fell, das über einen runden Holzrahmen gespannt ist. Es existiert in einer 4- und einer 5-saitigen Variante. Während ersteres vor allem vom Jazz (Dixieland) und von der irischen Volksmusik her bekannt ist, ist das 5-String-Banjo das typische Instrument der amerikanischen Folk- und Bluegrassmusik. Das Banjo entstand erst vor rund 200 Jahren und fand in dieser relativ kurzen Zeit weltweite Verbreitung. Es existieren weitere Mischformen von Banjo mit Gitarre, Ukulele, Mandoline usw. Man kann also sagen, dass sich das Banjo großer Beliebtheit erfreut und ein wahres Weltmusik-Instrument ist.

Eine neues Doppel-CD-Buch aus der Reihe “World Music Instruments” widmet sich dem Banjo. Auf zwei CDs mit 41 Stücken finden sich teilweise unerhörte Banjo-Spieltechniken und EInsatzmöglichkeiten. CD 1 widmet sich dem amerikanischen Banjo von den USA bis zu Karibik und Südamerika. CD 2 hingegen wirft einen Blick auf Banjo-Musik aus Asien, Afrika und Europa. Auf beiden CDs sind sowohl historische wie auch neue Aufnahmen zu hören. Darunter viele absolute Raritäten und einige bislang unveröffentlichte Aufnahmen (darunter ein paar vom TFF.Rudolstadt).

Schon allein das gebotene Repertoire würde den Kauf des Albums rechtfertigen. Dazu bekommt man aber noch ein äußerst liebevoll und aufwändig gemachtes Hardcover-Buch mit 100 Seiten zur Geschichte des Banjos. Es enthält auch zahlreiche Fotos der verschiedenen Banjo-Bauformen und anderer Raritäten. Nicht nur Banjo-Fans dürften hier ins Schwärmen geraten.

Tracks:
CD 1
1 Tony Trischkas Bluegrass Session (USA and beyond): Can´t you hear me calling
2 Joe Ayers (USA): Whoop Jamboree
3 Tim O´Brien/Frankie Gavin/Earl Scruggs (USA/Ireland): Lord Mac Donald/Cumberland Gap
4 Alison Brown Quartet (USA): Road to Corossol
5 Les Primitifs du Futur feat. Robert Crumb (France/USA): Zoo Blues (Best Year for the Bestiary)
6 The Lashing Dogs (British Virgin Islands): Meaning of Woman
7 Dock Boggs (USA): Mixed Blues
8 Kali (Martinique): Tifi Congo
9 Arthur Dittlmann & Peter Holzapfel (Germany): Da wampert Marcel
10 Derroll Adams (USA): Mule Skinner Blues /T For Texas
11 Tony Furtado (USA): Sundin
12 Nazare Pereira (Brazil): Ilhas do Marajo
13 Banjo Joe (Gus Cannon)(USA): Poor Boy, Long Ways From Home
14 Bela Fleck & The Flecktones (USA): Stompin Grounds
15 Bill Keith (USA): Caravan
16 Louis Armstrong and his hot Five (USA): Oriental Strut
17 Tanny & The Boys (Nederlands Antilles): Asumbau
18 Pete Seeger (USA): Blue Skies
19 Nat Saunders (Bahamas): Round and Round the Bar Room
20 Poutnici (Czech Republic): Zdalo sa mne zdalo

CD 2
1 Argan (Morocco): Anouach
2 Gerry O´Connor (Ireland): The Reconciliation Set (The Green Mountain/The Flogging Reel/The Reconciliation Reel)
3 Obo Babajide And His Ibadan Juju Group (Nigeria): Abasi Olubadan
4 Black Sea Musicians (Turekey): Nihavent Langa
5 Badiane (Belgium): Amaury sous la pluie
6 Henri Madore (Le Reunion) A.B.C.D. (version 78 tours)
7 The Transatlantic Bano Co. (Germany/USA): Hopak (Dance from the ballet Gayane)
8 La Cucina (England): Windy Windy Dance Night
9 Hamid Motebassem & The Magic Banjo Band (Iran and beyond): Für Rudolstadt
10 Lolohea Brothers (Tonga): Nofoa Si´i Tonga (Farewell, Beloved Tonga)
11 Akira Satake & Tony Trischka (Japan/USA): Forty Horses
12 Shooglenifty (Scotland): A Whiskey Kiss
13 Papa Teora (Rapa lti): Song of Papa Teora
14 The Dubliners (Ireland): Hornpipes (The Honeysuckle/The Golden Eagle)
15 Bapi Das Baul (India): Utshava
16 Kemal Taskin (Turkey): Ciftetelli Dance from Bünyan
17 Mizisyen Latroup Nasyonal (Seychelles): Anpok Sinan
18 Daily Planet (England): India
19 Jivacort Kathumba & Thyolo Jazz Two (Malawi): Bambo wa cheBoyi (a min folk opera)
20 Ara Dinkjian & Omar Faruk Tekbilek (Armenia/Turkey): Old Man´s dance
21 Janne Viksten (Finland): Blue Harbour

Magic Banjo - World Music Instruments

Das Banjo ist ein in den USA entstandenes Zupfinstrument mit einem Resonanzkörper aus Fell, das über einen runden Holzrahmen gespannt ist. Es existiert in einer 4- und einer 5-saitigen Variante. Während ersteres vor allem vom Jazz (Dixieland) und von der irischen Volksmusik her bekannt ist, ist das 5-String-Banjo das typische Instrument der amerikanischen Folk- und Bluegrassmusik. Das Banjo entstand erst vor rund 200 Jahren und fand in dieser relativ kurzen Zeit weltweite Verbreitung. Es existieren weitere Mischformen von Banjo mit Gitarre, Ukulele, Mandoline usw. Man kann also sagen, dass sich das Banjo großer Beliebtheit erfreut und ein wahres Weltmusik-Instrument ist.

Eine neues Doppel-CD-Buch aus der Reihe “World Music Instruments” widmet sich dem Banjo. Auf zwei CDs mit 41 Stücken finden sich teilweise unerhörte Banjo-Spieltechniken und EInsatzmöglichkeiten. CD 1 widmet sich dem amerikanischen Banjo von den USA bis zu Karibik und Südamerika. CD 2 hingegen wirft einen Blick auf Banjo-Musik aus Asien, Afrika und Europa. Auf beiden CDs sind sowohl historische wie auch neue Aufnahmen zu hören. Darunter viele absolute Raritäten und einige bislang unveröffentlichte Aufnahmen (darunter ein paar vom TFF.Rudolstadt).

Schon allein das gebotene Repertoire würde den Kauf des Albums rechtfertigen. Dazu bekommt man aber noch ein äußerst liebevoll und aufwändig gemachtes Hardcover-Buch mit 100 Seiten zur Geschichte des Banjos. Es enthält auch zahlreiche Fotos der verschiedenen Banjo-Bauformen und anderer Raritäten. Nicht nur Banjo-Fans dürften hier ins Schwärmen geraten.

Tracks:
CD 1
1 Tony Trischkas Bluegrass Session (USA and beyond): Can´t you hear me calling
2 Joe Ayers (USA): Whoop Jamboree
3 Tim O´Brien/Frankie Gavin/Earl Scruggs (USA/Ireland): Lord Mac Donald/Cumberland Gap
4 Alison Brown Quartet (USA): Road to Corossol
5 Les Primitifs du Futur feat. Robert Crumb (France/USA): Zoo Blues (Best Year for the Bestiary)
6 The Lashing Dogs (British Virgin Islands): Meaning of Woman
7 Dock Boggs (USA): Mixed Blues
8 Kali (Martinique): Tifi Congo
9 Arthur Dittlmann & Peter Holzapfel (Germany): Da wampert Marcel
10 Derroll Adams (USA): Mule Skinner Blues /T For Texas
11 Tony Furtado (USA): Sundin
12 Nazare Pereira (Brazil): Ilhas do Marajo
13 Banjo Joe (Gus Cannon)(USA): Poor Boy, Long Ways From Home
14 Bela Fleck & The Flecktones (USA): Stompin Grounds
15 Bill Keith (USA): Caravan
16 Louis Armstrong and his hot Five (USA): Oriental Strut
17 Tanny & The Boys (Nederlands Antilles): Asumbau
18 Pete Seeger (USA): Blue Skies
19 Nat Saunders (Bahamas): Round and Round the Bar Room
20 Poutnici (Czech Republic): Zdalo sa mne zdalo

CD 2
1 Argan (Morocco): Anouach
2 Gerry O´Connor (Ireland): The Reconciliation Set (The Green Mountain/The Flogging Reel/The Reconciliation Reel)
3 Obo Babajide And His Ibadan Juju Group (Nigeria): Abasi Olubadan
4 Black Sea Musicians (Turekey): Nihavent Langa
5 Badiane (Belgium): Amaury sous la pluie
6 Henri Madore (Le Reunion) A.B.C.D. (version 78 tours)
7 The Transatlantic Bano Co. (Germany/USA): Hopak (Dance from the ballet Gayane)
8 La Cucina (England): Windy Windy Dance Night
9 Hamid Motebassem & The Magic Banjo Band (Iran and beyond): Für Rudolstadt
10 Lolohea Brothers (Tonga): Nofoa Si´i Tonga (Farewell, Beloved Tonga)
11 Akira Satake & Tony Trischka (Japan/USA): Forty Horses
12 Shooglenifty (Scotland): A Whiskey Kiss
13 Papa Teora (Rapa lti): Song of Papa Teora
14 The Dubliners (Ireland): Hornpipes (The Honeysuckle/The Golden Eagle)
15 Bapi Das Baul (India): Utshava
16 Kemal Taskin (Turkey): Ciftetelli Dance from Bünyan
17 Mizisyen Latroup Nasyonal (Seychelles): Anpok Sinan
18 Daily Planet (England): India
19 Jivacort Kathumba & Thyolo Jazz Two (Malawi): Bambo wa cheBoyi (a min folk opera)
20 Ara Dinkjian & Omar Faruk Tekbilek (Armenia/Turkey): Old Man´s dance
21 Janne Viksten (Finland): Blue Harbour

Text date: 2008-04-25  
Text: © Global Music Magazine  
Distributor: Galileo Music Communication
Tracks: 41
Format: 2 CD
Ident-Code: 1515/1424/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.