Sampler
La Fleur Orientale

DJane Gülbahar Kültür ist unermüdlich auf der Suche nach Interpreten und musikalischen Experimenten. Und sie findet immer neue Künstler, die Tradition und Moderne verbinden und Neues daraus kreieren. So waren wir natürlich recht gespannt auf ihre neueste Zusammenstellung mit dem Titel “La Fleur Orientale”, die gerade erst veröffentlicht wurde.

Gleich der Einstieg mit Marjan Farsads “Setare Soheil” und Tania Salehs “Ela Não Te Ama” zeigt, dass unsere Vorfreude berechtigt war. Stimmungsvolle, orientalisch und westlich geprägte Musik.

Insgesamt eine Zusammenstellung mit eher leisen und vorsichtigen Tönen. Aber es sind zahlreiche Ohrwürmer darunter, z.B. “Baji Wenek” von Apo & the Apostles feat. Mai Mourad, ein poppiger Hit mit gutem Rhythmus und einer Melodie, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Auf der anderen Seite gibt es einige nicht ganz so spannende Stücke, die man sicher häufig in den entsprechenden Clubs hören kann, aber musikalisch nicht mehr so spannend sind. Dies kann den positiven Gesamteindruck des Samplers dennoch nicht nachhaltig trüben.

1. Marjan Farsad – Setare Soheil
2. Tania Saleh – She Dosen’t Love You: Ela Não Te Ama
3. Jean-Marie Riachi feat. Sevine – My Baby (Xavier Escabasse)
4. Locomondo feat.Pantelis Thalassinos – To Tragoudi Den Xechno
5. Apo & the Apostles feat. Mai Mourad – Baji Wenek
6. Milica Pavlovic – Dve Po Dve
7. Jadal – I’m In Love With Wala Bint
8. Sogand – The Lom
9. Li Dinê – Were Were Yare
10. PrOmid feat. Omid Mahramzadeh – Tehroun (Original Mix)
11. Marsli – Khbar lkhir
12. Th Moy – Meda (Tribal Mix)
13. Ali Behmaram – Donya (Mehran Abbasi Remix)
14. Marsli – El Baraka
15. Tigran & DJ Nil & Alfida – Arabian Girl (Original Mix)
16. Alexander Jung & Gülbahar Kültür – Raks Night (Club Version 2015)

Orientierungshilfe

La Fleur Orientale

DJane Gülbahar Kültür ist unermüdlich auf der Suche nach Interpreten und musikalischen Experimenten. Und sie findet immer neue Künstler, die Tradition und Moderne verbinden und Neues daraus kreieren. So waren wir natürlich recht gespannt auf ihre neueste Zusammenstellung mit dem Titel “La Fleur Orientale”, die gerade erst veröffentlicht wurde.

Gleich der Einstieg mit Marjan Farsads “Setare Soheil” und Tania Salehs “Ela Não Te Ama” zeigt, dass unsere Vorfreude berechtigt war. Stimmungsvolle, orientalisch und westlich geprägte Musik.

Insgesamt eine Zusammenstellung mit eher leisen und vorsichtigen Tönen. Aber es sind zahlreiche Ohrwürmer darunter, z.B. “Baji Wenek” von Apo & the Apostles feat. Mai Mourad, ein poppiger Hit mit gutem Rhythmus und einer Melodie, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Auf der anderen Seite gibt es einige nicht ganz so spannende Stücke, die man sicher häufig in den entsprechenden Clubs hören kann, aber musikalisch nicht mehr so spannend sind. Dies kann den positiven Gesamteindruck des Samplers dennoch nicht nachhaltig trüben.

1. Marjan Farsad – Setare Soheil
2. Tania Saleh – She Dosen’t Love You: Ela Não Te Ama
3. Jean-Marie Riachi feat. Sevine – My Baby (Xavier Escabasse)
4. Locomondo feat.Pantelis Thalassinos – To Tragoudi Den Xechno
5. Apo & the Apostles feat. Mai Mourad – Baji Wenek
6. Milica Pavlovic – Dve Po Dve
7. Jadal – I’m In Love With Wala Bint
8. Sogand – The Lom
9. Li Dinê – Were Were Yare
10. PrOmid feat. Omid Mahramzadeh – Tehroun (Original Mix)
11. Marsli – Khbar lkhir
12. Th Moy – Meda (Tribal Mix)
13. Ali Behmaram – Donya (Mehran Abbasi Remix)
14. Marsli – El Baraka
15. Tigran & DJ Nil & Alfida – Arabian Girl (Original Mix)
16. Alexander Jung & Gülbahar Kültür – Raks Night (Club Version 2015)

Textdatum: 2015-10-19  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 9253/1057/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.