Russkaja
Kasatchok Superstar

Aus Österreich kommen Russkaja, genauer gesagt aus Wien. Sie haben sich erst 2004 gegründet, die einzelnen Musiker jedoch bringen zusammen rund 100 Jahre Musik- und Bühnenerfahrung aus allen möglichen Sparten, wie Klassik, Jazz, Musical, Pop, Rock, leichte Unterhaltung und Heavy Metal, mit ein. So verwundert es nicht, dass sie jetzt ein solch gelungenes Debütalbum vorlegen. Und auf dem in Wien stattfindenden Donauinselfest konnte man schon erleben, dass das Septett ihr musikalisches Feuer nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne zu entfachen in der Lage ist.

Russkaja spielen harten fetzigen Ska mit deutlich russischer Färbung. Doch damit nicht genug: Rock, Salsa und weiteres gibt es auch, wenngleich ihr schweißtreibender Russen-Ska stets im Vordergrund bleibt. Russkaja bieten auf “Kasatchok Superstar” aber auch spieltechnisch absolute Könnerschaft. Es lohnt sich durchaus, einmal etwas genauer hinzuhören. Sie spielen sich mit Stilen genauso wie mit Klischees, wie etwa in ihrer Salsa-Adaption. Man fällt mehr als einmal rein, wenn man zu wissen glaubt, wie der weitere Verlauf eines Stückes ist.

Diese multinationale Truppe gibt ganz schön Gas und verbreitet damit mehr als genug Stimmung, um jede eingeschlafene Party wieder zu beleben. Gesungen wird in russisch und hin und wieder in deutsch, was aber dann auch wieder sehr russisch klingt. “Kasatchok Superstar” ist perfekte Unterhaltung.

Tracks:
1 More
2 Bojko Bojko
3 Dawai
4 Dope Shit
5 Hey Stoj (Parowoz)
6 Hey Stoj
7 Do Utra
8 Zirk
9 Kompania
10 Dolja Moja
11 Barabani
12 Gop Stop
13 Dobrij Abend
14 Senioren-Kasatchok (Bonustitel)

Besetzung:
Antonia-Alexa Georgiew – Violine & Chor
H.G. Gutternigg – Posaunem Tuba, Trompete & Chor
Dimytro Miller – Bass & Vocals
Manfred Franzmeier – Saxophon, Klarinette & Chor
Zebo Adam – Gitarre & Vocals
Titus Vadon – Drums & Vocals
Georgij Makazaria – Vocals

2008
Kasatchok Superstar

Aus Österreich kommen Russkaja, genauer gesagt aus Wien. Sie haben sich erst 2004 gegründet, die einzelnen Musiker jedoch bringen zusammen rund 100 Jahre Musik- und Bühnenerfahrung aus allen möglichen Sparten, wie Klassik, Jazz, Musical, Pop, Rock, leichte Unterhaltung und Heavy Metal, mit ein. So verwundert es nicht, dass sie jetzt ein solch gelungenes Debütalbum vorlegen. Und auf dem in Wien stattfindenden Donauinselfest konnte man schon erleben, dass das Septett ihr musikalisches Feuer nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne zu entfachen in der Lage ist.

Russkaja spielen harten fetzigen Ska mit deutlich russischer Färbung. Doch damit nicht genug: Rock, Salsa und weiteres gibt es auch, wenngleich ihr schweißtreibender Russen-Ska stets im Vordergrund bleibt. Russkaja bieten auf “Kasatchok Superstar” aber auch spieltechnisch absolute Könnerschaft. Es lohnt sich durchaus, einmal etwas genauer hinzuhören. Sie spielen sich mit Stilen genauso wie mit Klischees, wie etwa in ihrer Salsa-Adaption. Man fällt mehr als einmal rein, wenn man zu wissen glaubt, wie der weitere Verlauf eines Stückes ist.

Diese multinationale Truppe gibt ganz schön Gas und verbreitet damit mehr als genug Stimmung, um jede eingeschlafene Party wieder zu beleben. Gesungen wird in russisch und hin und wieder in deutsch, was aber dann auch wieder sehr russisch klingt. “Kasatchok Superstar” ist perfekte Unterhaltung.

Tracks:
1 More
2 Bojko Bojko
3 Dawai
4 Dope Shit
5 Hey Stoj (Parowoz)
6 Hey Stoj
7 Do Utra
8 Zirk
9 Kompania
10 Dolja Moja
11 Barabani
12 Gop Stop
13 Dobrij Abend
14 Senioren-Kasatchok (Bonustitel)

Besetzung:
Antonia-Alexa Georgiew – Violine & Chor
H.G. Gutternigg – Posaunem Tuba, Trompete & Chor
Dimytro Miller – Bass & Vocals
Manfred Franzmeier – Saxophon, Klarinette & Chor
Zebo Adam – Gitarre & Vocals
Titus Vadon – Drums & Vocals
Georgij Makazaria – Vocals

Textdatum: 2008-02-11  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Soulfood
Tracks: 14
Format: CD
Ident-Code: 1338/1085/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.