Rupa & The April Fishes
eXtraOrdinary rendition

Rupa Marya ist Ärztin und Musikerin, lebt in San Francisco, ist indisch-stämmig und singt unter anderem auf französisch. Ihre Band heißt “The April Fishes”, ihre Musik ist Gipsy-Swing, Texmex, Balkan, Chanson, Latin und American Folk. Alles klar?

Rupa Marya wurde in den USA geboren. Dorthin waren ihre indischen Eltern in 70er-Jahren gezogen. Doch bereits mit vier Jahren war sie wieder in Indien und absolvierte dort ihre ersten Schuljahre. Mittlerweile hatten die Eltern ihre Liebe zu Südfrankreich entdeckt und ab ging es für die kleine Rupa nach Europa, genauer nach Aix-en-Provence. So war es für sie schon als Kind nicht leicht zu wissen, wohin sie eigentlich gehörte. Dieses Problem der Identitätsfindung zeigt sich auch in ihrem Berufsleben: Sie wechselt zwischen Skalpell und Mikrophon.

Mit unglaublicher Verspieltheit und Leichtigkeit serviert sie uns ihren musikalischen Cocktail und präsentiert uns ein reizendes vielfarbiges Musikspektakel. Sehr sympathisch und unterhaltsam!

Tracks:
1. San Francisco 0’52″
2. Maintenant 4’07″
3. Poder 3’38″
4. C’est Pas D’L’Amour 4’50″
5. Une Americaine Á Paris 4’08″
6. La Pêcheuse 5’36″
7. Mal De Mer 4’39″
8. “Les Abeilles 5’30″
9. Plus Que Moi 3’57″
10. Not So Easy 1’47″
11. La Peinture 4’36″
12. Yaad 4’54″
13. Wishful Thinking 3’53”

Orientierungshilfe

eXtraOrdinary rendition

Rupa Marya ist Ärztin und Musikerin, lebt in San Francisco, ist indisch-stämmig und singt unter anderem auf französisch. Ihre Band heißt “The April Fishes”, ihre Musik ist Gipsy-Swing, Texmex, Balkan, Chanson, Latin und American Folk. Alles klar?

Rupa Marya wurde in den USA geboren. Dorthin waren ihre indischen Eltern in 70er-Jahren gezogen. Doch bereits mit vier Jahren war sie wieder in Indien und absolvierte dort ihre ersten Schuljahre. Mittlerweile hatten die Eltern ihre Liebe zu Südfrankreich entdeckt und ab ging es für die kleine Rupa nach Europa, genauer nach Aix-en-Provence. So war es für sie schon als Kind nicht leicht zu wissen, wohin sie eigentlich gehörte. Dieses Problem der Identitätsfindung zeigt sich auch in ihrem Berufsleben: Sie wechselt zwischen Skalpell und Mikrophon.

Mit unglaublicher Verspieltheit und Leichtigkeit serviert sie uns ihren musikalischen Cocktail und präsentiert uns ein reizendes vielfarbiges Musikspektakel. Sehr sympathisch und unterhaltsam!

Tracks:
1. San Francisco 0’52″
2. Maintenant 4’07″
3. Poder 3’38″
4. C’est Pas D’L’Amour 4’50″
5. Une Americaine Á Paris 4’08″
6. La Pêcheuse 5’36″
7. Mal De Mer 4’39″
8. “Les Abeilles 5’30″
9. Plus Que Moi 3’57″
10. Not So Easy 1’47″
11. La Peinture 4’36″
12. Yaad 4’54″
13. Wishful Thinking 3’53”

Textdatum: 2008-09-20  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 13
Format: CD
Ident-Code: 1896/1053/1


Orientierungshilfe

Alben


Este Mundo

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.