Roksana Vikaluk
Barwy

“Barwy” ist ein Live-Album der in der Ukraine geborenen und in Polen lebenden Künstlerin Roksana Vikaluk.

Roksana Vikaluk wurde in Ternopil, Ukraine, geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in einer kleinen Stadt in Gebirgsnähe. Schon als Kind war sie sehr an Musik, gleich welcher Art, interessiert. Ihre Eltern ließen sie früh Klavier lernen. 1999 zog sie nach Warschau, wo sie die Band “Mizrah” mitbegründete (R. Vikaluk – vocal, piano, R. Borowski – flutes, P. Aleksandrowicz – guitar, W. Traczyk – contrabass, M. Trela – percussion). Die Gruppe erhielt eine Auszeichnung beim Wettbewerb “Nowa Tradycja” (“The New Tradition”) in Warschau. Dadurch erhielten sie die Möglichkeit, Alben zu veröffentlichen. Durch die sich daraus ergebenden Kontakte ebnete sich der weitere künstlerische Weg Roksanas.

Ihre musikalischen Wurzeln hat Roksana eindeutig in der ukrainischen Kultur und den ukrainischen Traditionen, die bis in vorchristliche Zeit zurückreichen. In ihrem Schaffen behandelt sie die Volksmelodien immer mit großem Respekt, macht sie aber für zeitgenössische Hörer durch moderne Instrumente und zeitgemäße Arrangements zugänglich.

Roksana VikalukSie ist stets auch auf der Suche nach neuen Formen der Präsentation. Ihre Auftritte erregen nicht selten Aufsehen und sind sehr unterschiedlich aufgebaut und abwechslungsreich. Einmal singt sie a cappella, dann wieder unterlegt sie die Lieder mit dicht gewobenen Klangteppichen, wobei sich ihre Kompositionen zu wahren Klanggebirgen auftun. Ihre Auftritte werden deshalb immer auch als spektakulär und aussergewöhnlich beschrieben.

Neben ukrainischer Musik spielt und singt Roksana auch tatarische, jüdische und polnische Volksmelodien. Die Kombination von Volksliedern mit Ambient-Sounds und Electronics lässt eine ungewöhnliche und erregende Atmosphäre entstehen.

Das vorliegende Album, dessen Titel auf deutsch “Farben” bedeutet, wurde im Jahr 2005 bei einem Solokonzert in Morag aufgenommen. Es stellt ihr erstes Werk dar, bei dem sie alleinverantwortlich als Sängerin, Keyboarderin und gelegentlich als Komponistin agiert. Neben Eigenkompositionen sind ukrainische Volksmelodien zu hören.

Die Musik spricht gleichermaßen Liebhaber und Kenner von Volksmusik als auch Anhänger von Electronic und Ambient an. Die CD ist fürwahr keine leichte Kost, aber für Zeitgenossen, die ein offenes Ohr für das Aussergewöhnliche haben, ist sie eine echte Fundgrube.

Tracks:
1. Zapowiedz / Intro by Maja Kwiatkowska 0:36
2. Oj spy / Oh Sleep 3:22
3. Plawaj lebedonko / Swim, You Little Swan 6:39
4. Szczo w poli / In the Fields 3:20
5. Wesilna / The Wedding Song 9:50 Play (1 MB)
6. Gwiazdy / The Stars 3:43 Play (1 MB)
7. A-a, luli / The Lullaby 4:40
8. Kolomyjky / Folk Tunes Medley 2:36
9. Ptachoju dumka / The Flying Dumka 5:59
10. Góra Bona. Wrota / The Bona Mountain. The Gates 5:00
11. U naszoho Pana / At Our Lord 3:46
12. Ba dereh – zapowiedz / On my Way – Intro 1:12
13. Ba dereh / On my Way 3:01
14. Szczo u Pana Ivana / What Ivan has… 5:38 Play (1 MB)
15. Otcze Nasz / Holy Father 4:17

Besetzung:
Roksana Vikaluk: voice, keyboards, electronic

2005
Barwy

“Barwy” ist ein Live-Album der in der Ukraine geborenen und in Polen lebenden Künstlerin Roksana Vikaluk.

Roksana Vikaluk wurde in Ternopil, Ukraine, geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in einer kleinen Stadt in Gebirgsnähe. Schon als Kind war sie sehr an Musik, gleich welcher Art, interessiert. Ihre Eltern ließen sie früh Klavier lernen. 1999 zog sie nach Warschau, wo sie die Band “Mizrah” mitbegründete (R. Vikaluk – vocal, piano, R. Borowski – flutes, P. Aleksandrowicz – guitar, W. Traczyk – contrabass, M. Trela – percussion). Die Gruppe erhielt eine Auszeichnung beim Wettbewerb “Nowa Tradycja” (“The New Tradition”) in Warschau. Dadurch erhielten sie die Möglichkeit, Alben zu veröffentlichen. Durch die sich daraus ergebenden Kontakte ebnete sich der weitere künstlerische Weg Roksanas.

Ihre musikalischen Wurzeln hat Roksana eindeutig in der ukrainischen Kultur und den ukrainischen Traditionen, die bis in vorchristliche Zeit zurückreichen. In ihrem Schaffen behandelt sie die Volksmelodien immer mit großem Respekt, macht sie aber für zeitgenössische Hörer durch moderne Instrumente und zeitgemäße Arrangements zugänglich.

Roksana VikalukSie ist stets auch auf der Suche nach neuen Formen der Präsentation. Ihre Auftritte erregen nicht selten Aufsehen und sind sehr unterschiedlich aufgebaut und abwechslungsreich. Einmal singt sie a cappella, dann wieder unterlegt sie die Lieder mit dicht gewobenen Klangteppichen, wobei sich ihre Kompositionen zu wahren Klanggebirgen auftun. Ihre Auftritte werden deshalb immer auch als spektakulär und aussergewöhnlich beschrieben.

Neben ukrainischer Musik spielt und singt Roksana auch tatarische, jüdische und polnische Volksmelodien. Die Kombination von Volksliedern mit Ambient-Sounds und Electronics lässt eine ungewöhnliche und erregende Atmosphäre entstehen.

Das vorliegende Album, dessen Titel auf deutsch “Farben” bedeutet, wurde im Jahr 2005 bei einem Solokonzert in Morag aufgenommen. Es stellt ihr erstes Werk dar, bei dem sie alleinverantwortlich als Sängerin, Keyboarderin und gelegentlich als Komponistin agiert. Neben Eigenkompositionen sind ukrainische Volksmelodien zu hören.

Die Musik spricht gleichermaßen Liebhaber und Kenner von Volksmusik als auch Anhänger von Electronic und Ambient an. Die CD ist fürwahr keine leichte Kost, aber für Zeitgenossen, die ein offenes Ohr für das Aussergewöhnliche haben, ist sie eine echte Fundgrube.

Tracks:
1. Zapowiedz / Intro by Maja Kwiatkowska 0:36
2. Oj spy / Oh Sleep 3:22
3. Plawaj lebedonko / Swim, You Little Swan 6:39
4. Szczo w poli / In the Fields 3:20
5. Wesilna / The Wedding Song 9:50 Play (1 MB)
6. Gwiazdy / The Stars 3:43 Play (1 MB)
7. A-a, luli / The Lullaby 4:40
8. Kolomyjky / Folk Tunes Medley 2:36
9. Ptachoju dumka / The Flying Dumka 5:59
10. Góra Bona. Wrota / The Bona Mountain. The Gates 5:00
11. U naszoho Pana / At Our Lord 3:46
12. Ba dereh – zapowiedz / On my Way – Intro 1:12
13. Ba dereh / On my Way 3:01
14. Szczo u Pana Ivana / What Ivan has… 5:38 Play (1 MB)
15. Otcze Nasz / Holy Father 4:17

Besetzung:
Roksana Vikaluk: voice, keyboards, electronic

Textdatum: 2005-10-07  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 933/1118/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.