Rokia Traoré
Bowmboi

Das dritte Album von einer der interessantesten und erfolgreichsten Künstlerinnen Westafrikas
Rokia Traoré hat sich mit ihren beiden ersten Alben zu einer der interessantesten und erfolgreichsten Künstlerinnen Westafrikas entwickelt. Das manifestierte sie auch in sehr beeindruckender Weise mit einem spektakulären Auftritt beim WOMAD Festival im Sommer 2000. Jetzt 2003 erscheint mit “Bowmboï” ihr drittes Album. Eine musikalische Reise zwischen den traditionellen afrikanischen Griots, klassischen Streicherarrangements, amerikanischem Jazz und französischen Chansons. Die Aufnahmen der Platte sind in sowohl Bamako (Mali) als auch in Paris und San Francisco entstanden. Neben Rokia sind auch Ousmane Sacko und das Kronos Quartet zu hören.

Alle zehn Songs sind in ihrer Muttersprache Bamana gesungen und erzählen vorwiegend sehr persönliche Geschichten über Liebe und Beziehungen. Aber sie zeigt in ihren Texten auch ein starkes soziales Engagement für die Menschen und vor allem die Frauen Westafrikas.

Die Instrumentierung ist sehr zurückhaltend, aber spannend durch die Kombination von traditionellen afrikanischen Instrumenten wie Ngoni und Balafon mit klassischen Streichinstrumenten wie Violine und Cello.

“Bowmboi¯” ist im wahrsten Sinne des Wortes ein multikulturelles Statement.

1. M’Bifo 6:14
2. Sara 5:57
3. Kote Don 5:40
4. Mariama 5:36
5. Manian 6:04
6. Deli 5:31
7. Nienafing 3:37
8. Kele Mandi 4:11
9. Kanou 6:53
10. Bowmboi 9:56

Orientierungshilfe

Bowmboi

Das dritte Album von einer der interessantesten und erfolgreichsten Künstlerinnen Westafrikas
Rokia Traoré hat sich mit ihren beiden ersten Alben zu einer der interessantesten und erfolgreichsten Künstlerinnen Westafrikas entwickelt. Das manifestierte sie auch in sehr beeindruckender Weise mit einem spektakulären Auftritt beim WOMAD Festival im Sommer 2000. Jetzt 2003 erscheint mit “Bowmboï” ihr drittes Album. Eine musikalische Reise zwischen den traditionellen afrikanischen Griots, klassischen Streicherarrangements, amerikanischem Jazz und französischen Chansons. Die Aufnahmen der Platte sind in sowohl Bamako (Mali) als auch in Paris und San Francisco entstanden. Neben Rokia sind auch Ousmane Sacko und das Kronos Quartet zu hören.

Alle zehn Songs sind in ihrer Muttersprache Bamana gesungen und erzählen vorwiegend sehr persönliche Geschichten über Liebe und Beziehungen. Aber sie zeigt in ihren Texten auch ein starkes soziales Engagement für die Menschen und vor allem die Frauen Westafrikas.

Die Instrumentierung ist sehr zurückhaltend, aber spannend durch die Kombination von traditionellen afrikanischen Instrumenten wie Ngoni und Balafon mit klassischen Streichinstrumenten wie Violine und Cello.

“Bowmboi¯” ist im wahrsten Sinne des Wortes ein multikulturelles Statement.

1. M’Bifo 6:14
2. Sara 5:57
3. Kote Don 5:40
4. Mariama 5:36
5. Manian 6:04
6. Deli 5:31
7. Nienafing 3:37
8. Kele Mandi 4:11
9. Kanou 6:53
10. Bowmboi 9:56

Text date: 2003-10-27  
Text: © Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH  
Distributor: Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Ident-Code: 525/1508/1



Related albums:


Rokia Traoré: Né So


Rokia Traore: Beautiful Africa


Rokia Traoré: Tchamantche

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.