Rod Piazza & The Mighty Flyers Blues Quartet
ThrillVille

Der Altmeister der Bluesharp, Rod Piazza, legt mit “ThrillVille” seine neue Scheibe vor und schenkt Bluesfans rund eine Stunde beste Unterhaltung. Wer Rod Piazza kennt, weiß, dass er kein Erneuerer ist, sondern guten klassischen, von der Harp dominierten Blues abliefert. So gesehen ist die neue CD ein typisches Album Piazzas und seiner Band.
Es gibt einige Coverversionen von Stücken Willie Dixons, Elmore James’ und Little-Walters und sechs Eigenkompositionen. Mein Favorit ist “Snap Crackle Hop”, ein Instrumental für Blues-Harp und Band.
Rod Piazza & The Mighty Flyers Blues Quartet haben eine lange Karriere hinter sich (1980 gegründet, die erste Band Rod Piazzas wurde 1965 gegründet!) und demonstrieren hier, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören, auch wenn sie eher konservativen Blues spielen.

Tracks:
1. Hate To See You Go / Shake Your Hips 04:47
2. Westcoaster 03:51
3. Sugar 03:38
4. Get Wise 04:49
5. Hoodoo Man Blues 04:46
6. Mfbq 05:24
7. Honey Bee 05:22
8. I Don’t Play 03:33
9. The Civilian 03:27
10. Stranded 03:54
11. It Can’t Be True 04:31
12. Snap Crackle Hop 03:31
13. Stranger Blues 05:25
14. Sad Hours 03:05

Besetzung:
Rod Piazza: Vocals, Harp
Honey Piazza: Piano, Thunder Bass
Henry Carvajal: Guitar
Dave Kida: Drums

2007
ThrillVille

Der Altmeister der Bluesharp, Rod Piazza, legt mit “ThrillVille” seine neue Scheibe vor und schenkt Bluesfans rund eine Stunde beste Unterhaltung. Wer Rod Piazza kennt, weiß, dass er kein Erneuerer ist, sondern guten klassischen, von der Harp dominierten Blues abliefert. So gesehen ist die neue CD ein typisches Album Piazzas und seiner Band.
Es gibt einige Coverversionen von Stücken Willie Dixons, Elmore James’ und Little-Walters und sechs Eigenkompositionen. Mein Favorit ist “Snap Crackle Hop”, ein Instrumental für Blues-Harp und Band.
Rod Piazza & The Mighty Flyers Blues Quartet haben eine lange Karriere hinter sich (1980 gegründet, die erste Band Rod Piazzas wurde 1965 gegründet!) und demonstrieren hier, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören, auch wenn sie eher konservativen Blues spielen.

Tracks:
1. Hate To See You Go / Shake Your Hips 04:47
2. Westcoaster 03:51
3. Sugar 03:38
4. Get Wise 04:49
5. Hoodoo Man Blues 04:46
6. Mfbq 05:24
7. Honey Bee 05:22
8. I Don’t Play 03:33
9. The Civilian 03:27
10. Stranded 03:54
11. It Can’t Be True 04:31
12. Snap Crackle Hop 03:31
13. Stranger Blues 05:25
14. Sad Hours 03:05

Besetzung:
Rod Piazza: Vocals, Harp
Honey Piazza: Piano, Thunder Bass
Henry Carvajal: Guitar
Dave Kida: Drums

Textdatum: 2007-10-26  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: in-akustik GmbH & Co.KG
Ident-Code: 977/603/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.