Radio Tarifa
Fiebre

Radio Tarifa feiern mit “Fiebre” (Fieber) ihren zehnten Geburtstag. Das Livealbum wurde im September 2002 im Isabel Bader Theater in Toronto aufgenommen. “Fiebre” bündelt die Dynamik ihrer Liveshow und führt uns auf eine musikalische Reise durch die letzten zehn Jahre von Radio Tarifa. Es beinhaltet zehn Interpretationen von Songs ihrer letzten drei Alben und zwei neue Songs, die speziell für dieses Album geschrieben wurden.

Radio Tarifa besteht aus dem Percussionisten Fain S. Duenas, dem Vokalisten Benjamin Escoriza und dem Flötisten Vincent Molino. Duenas und Molino steuern die arabische und mitteralterliche Musik bei, während Escoriza die Stimme des Flamenco stellt. Ihr dadurch entstandener zeitgenössischer Mix aus mittelalterlichen und arabischen Klängen auf der Basis des Flamenco ist einzigartig und unverwechselbar.

Der Bandname kommt von einem imaginären Radiosender aus Tarifa. Tarifa liegt an der Südspitze Spaniens und ist der Ort in Europa, der Afrika am nächsten ist. Er liegt in einer Art Niemandsland in der Schwebe zwischen der arabischen und der europäischen Welt – eine perfekte Metapher für die Band.

Radio TarifaTracks:
1. Jota Bereber 7:08
2. Elli Yeddi Haq Ennas 5:01
3. Tangos Del Agujero 3:24
4. Cruzando El Río 5:53
5. Bulerias Turcas 4:28
6. El Mandil De Carolina 4:06
7. La Mosca 4:16
8. Nina 2:40
9. Osú 2:47
10. Cancion Sefardi 7:22
11. Ronda De Sanabria 4:05
12. Oye China 5:42

Orientierungshilfe

Fiebre

Radio Tarifa feiern mit “Fiebre” (Fieber) ihren zehnten Geburtstag. Das Livealbum wurde im September 2002 im Isabel Bader Theater in Toronto aufgenommen. “Fiebre” bündelt die Dynamik ihrer Liveshow und führt uns auf eine musikalische Reise durch die letzten zehn Jahre von Radio Tarifa. Es beinhaltet zehn Interpretationen von Songs ihrer letzten drei Alben und zwei neue Songs, die speziell für dieses Album geschrieben wurden.

Radio Tarifa besteht aus dem Percussionisten Fain S. Duenas, dem Vokalisten Benjamin Escoriza und dem Flötisten Vincent Molino. Duenas und Molino steuern die arabische und mitteralterliche Musik bei, während Escoriza die Stimme des Flamenco stellt. Ihr dadurch entstandener zeitgenössischer Mix aus mittelalterlichen und arabischen Klängen auf der Basis des Flamenco ist einzigartig und unverwechselbar.

Der Bandname kommt von einem imaginären Radiosender aus Tarifa. Tarifa liegt an der Südspitze Spaniens und ist der Ort in Europa, der Afrika am nächsten ist. Er liegt in einer Art Niemandsland in der Schwebe zwischen der arabischen und der europäischen Welt – eine perfekte Metapher für die Band.

Radio TarifaTracks:
1. Jota Bereber 7:08
2. Elli Yeddi Haq Ennas 5:01
3. Tangos Del Agujero 3:24
4. Cruzando El Río 5:53
5. Bulerias Turcas 4:28
6. El Mandil De Carolina 4:06
7. La Mosca 4:16
8. Nina 2:40
9. Osú 2:47
10. Cancion Sefardi 7:22
11. Ronda De Sanabria 4:05
12. Oye China 5:42

Textdatum: 2003-07-28  
Textrechte:
© Indigo  
Vertrieb: Indigo Musikproduktion + Vertrieb
Ident-Code: 376/1232/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.